Everything I Didn't Say (eBook / ePub)

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Herzzerreißend, emotional und sexy: die neue New-Adult-Reihe vom Kim Nina Ocker bei LYX!

Als Jamie und Carter sich zum ersten Mal gegenüberstehen, sprühen zwischen ihnen augenblicklich die Funken. Dabei wissen sie beide, dass sie unbedingt die Finger...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 101255289

eBook9.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 101255289

eBook9.99
Download bestellen
Herzzerreißend, emotional und sexy: die neue New-Adult-Reihe vom Kim Nina Ocker bei LYX!

Als Jamie und Carter sich zum ersten Mal gegenüberstehen, sprühen zwischen ihnen augenblicklich die Funken. Dabei wissen sie beide, dass sie unbedingt die Finger...

Kommentare zu "Everything I Didn't Say"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    R. B., 14.11.2019

    Everything I Didn't Say

    Ich möchte mich bei NetGalley und dem zuständigen Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar bedanken, was meine ehrliche Meinung in keinster Weise beeinflusst.

    Zum Buch
    Jamie Evans ist überglücklich, als sie eine Praktikumsstelle bei der erfolgreichen TV-Serie Chicago Hearts ergattert. Endlich kann sie Berufserfahrung sammeln und ihrem Traum, nach dem Studium am Theater zu arbeiten, einen Schritt näherkommen. Das Herzklopfen, das sie vom ersten Moment an in der Nähe des jungen Schauspielers Carter Dillane spürt, kann sie allerdings ganz und gar nicht gebrauchen, zumal es dessen Lieblingsbeschäftigung zu sein scheint, ihr das Leben am Set so schwer wie möglich zu machen. Doch je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto heftiger sprühen zwischen ihnen die Funken –auch wenn sie beide wissen, dass sie unbedingt die Finger voneinander lassen müssen. Nicht nur, weil Jamie auf keinen Fall ihren Job als Dramaturgieassistentin verlieren will, sondern auch, weil Carter als Star der Show vertraglich dazu verpflichtet ist, keine Beziehung zu führen. Als sie sich auf einer Party aber so nahe kommen wie nie zuvor, können sie dem Prickeln zwischen ihnen nicht länger widerstehen –nicht ahnend, dass diese gemeinsame Nacht Folgen haben wird, die sowohl Jamies als auch Carters Leben gehörig auf den Kopf stellen …

    Die Geschichte ist in zwei Teile aufgeteilt. Im ersten Teil werden die Kapitel abwechselnd in Vergangenheit und Gegenwart aufgeteilt und mal aus der Sicht von Jamie und Carter erzählt. Der zweite Teil erzählt die Geschichte in der Gegenwart.
    Im ersten Teil werden nur vage Andeutungen gemacht und an Geheimnissen gekratzt ohne diese preiszugeben, was den Spannungsbogen ziemlich hoch hält. Man erfährt nur häppchenweise was in der Vergangenheit passiert ist und wie die Geschichte ihren Anfang nahm.
    Im zweiten Teil, der vier Jahre später „spielt“ treffen Jamie und Carter wieder aufeinander und stellen fest, dass die Anziehungskraft noch genauso stark ist wie früher. Aber nichts ist mehr so wie früher, denn es hat sich so viel geändert, und Jamie darf Carter nicht vertrauen, wenn sie nicht wieder verletzt werden will.

    Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich leicht durch gut verständliche Ausdrucksweise lesen.
    Die Charaktere und Nebencharaktere sind authentisch und sympathisch (bis auf ein paar Ausnahmen😉). Man kann sich gut in sie hineinversetzen und ihre Ängste und Gefühle nachvollziehen. Eine Geschichte über Lebensfreude, Familie die nicht immer einfach ist, Verrat und Missverständnisse, über zweite Chancen und gebrochene Herzen. Alles in allem eine tolle Liebesgeschichte die mich in ihren Bann gezogen hat. Ich habe mit dem Roman schöne Lesestunden verbracht, ein Lesevergnügen das ich sehr gerne weiterempfehlen möchte. Von mir bekommt es eine absolute Leseempfehlung. 4,5 von 5 Sternen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    jublo, 17.11.2019

    Kim Nina Ocker – Everything I Didn’t Say


    Es gibt viel zu viel Unausgesprochenes zwischen den Menschen


    Zum Inhalt:
    Jamie ist mehr als froh ein Praktikum als Dramaturgieassistentin ergattert zu haben. Auch wenn ich Ziel die Theaterbühne ist, so möchte sie die Chance nutzen und am Set einer Fernsehsoap Erfahrungen sammeln. Doch dabei kommt ihr insbesondere einer der Darsteller in die Quere – Carter. Und so beginnt ein Katz und Maus Spiel, bei dem jeder seine ganz eigenen Erfahrungen macht.

    Zum Cover:
    Das Cover gefällt mir sehr gut. Es sind verschiedene horizontale Pinselstriche in verschiedenen (überwiegend blauen und grünen) Farben zu sehen. Der Titel hebt sich in weißen Großbuchstaben von den Farbstreifen ab.
    Ich persönlich bin immer sehr glücklich, wenn keine Models das Cover zieren, sodass ich mir selber ein Bild von den Charakteren machen kann.

    Meine Meinung / Bewertung:
    Zunächst einmal möchte ich festhalten, dass ich selten so authentische Charaktere erlebt habe. Insbesondere die Figur der Jamie konnte ich mir genau so auch in der Realität vorstellen. Bei ihr ist nicht alles immer rosarot, sie haut auch schon mal einen Spruch raus und wird dann rot. Carter hätte ich an so mancher Stelle am liebsten mal gut durchgeschüttelt. Insgesamt hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen.
    Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt. Der erste Teil spielt überwiegend im Jahr 2014, durchbrochen von kurzen Episoden aus dem Jahr 2019. Der zweite Teil dann spielt komplett im Jahr 2019.
    Zu der Handlung an sich möchte ich sagen, dass die Autorin das Rad nicht neu erfunden hat. Bereits durch den Klappentext und verschiedene Hinweise im Buch selbst war mir schnell klar, in welche Richtung es geht. Doch das finde ich ganz und gar nicht schlecht. Auch wenn ich mit meiner Ahnung letztlich Recht behalten sollte, so hatte ich doch Spaß beim Lesen und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.
    Als kleines Manko muss ich jedoch sagen, dass ich einige Zeit brauchte, um mich an den Namen „Jamie“ zu gewöhnen, da er mir als Jungennamen gebräuchlicher ist denn als Mädchennamen. Das hat mich zunächst etwas verwirrt und ich habe mich gefragt, warum man bei den zig Namen auf dieser Welt ausgerechnet einen für die Protagonistin wählt, der sowohl weiblich, als auch männlich ist. (Vielleicht hängt das mit dem Namen der Autorin – Kim – zusammen und sie hat so einen Teil von sich selbst mit in die Geschichte eingebaut. Ein anderer Name wäre mir jedoch lieber gewesen.)

    Mein Fazit:
    Bekannte Storyline in neuem Setting. Dabei sehr authentisch und fesselnd.


    Sterne: 5 von 5!


    Viel Spaß beim Lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Kim Nina Ocker

Weitere Empfehlungen zu „Everything I Didn't Say (eBook / ePub)

Weitere Artikel zum Thema

0 Gebrauchte Artikel zu „Everything I Didn't Say“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating