Faber und Waatstedt ermitteln: Tödliches Rysum. Ostfrieslandkrimi (eBook / ePub)

Elke Nansen

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
8 Kommentare
Kommentare lesen (8)

5 von 5 Sternen

5 Sterne7
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 8 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Faber und Waatstedt ermitteln: Tödliches Rysum. Ostfrieslandkrimi".

Kommentar verfassen
Das beschauliche Ostfriesland erlebt stürmische Zeiten. Eine Rentnerin wird in ihrem Haus tot aufgefunden. Der Tatort gleicht einem Schlachthaus, die Wände blutbeschmiert – hier hat jemand vollständig die Kontrolle verloren. Kurze Zeit...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Tödliches Rysum. Ostfrieslandkrimi
    11.99 €

Print-Originalausgabe 11.99 €

eBook3.99 €

Sie sparen 67%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 111438644

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Faber und Waatstedt ermitteln: Tödliches Rysum. Ostfrieslandkrimi"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Susi Aly - Magische Momente: Alys Bücherblog, 20.03.2019

    Ich bin ein großer Liebhaber von Ostfrieslandkrimis und besonders die Faber und Waatstedt Reihe von Elke Nansen hat es mir angetan.
    Was mir besonders gut gefällt, es macht nichts wenn man mal einen Band versäumt, man rutscht sofort wieder rein und fühlt sich , als wäre man nie weggewesen. Zudem sind die Fälle in sich abgeschlossen.

    Auch hier kam ich wieder sehr gut hinein ins Geschehen. Elke Nansen hat so eine herrlich leichte und herzliche Art zu schreiben, das ich im Nu versunken war.
    Die Perspektiven der Ermittler sorgten dafür , daß ich mich sofort wieder heimisch fühlte und mich richtiggehend fallen lassen konnte.
    Die Beschaulichkeit Ostfrieslands hielt nicht lange an und ich wurde in den Grundfesten erschüttert.
    Mord. Erschütternde Schicksale von Jugendlichen und mittendrin ein sehr komplexer Fall der es in sich hat.
    Nicht nur die Abgründigkeit und Perfidität hat mich so erschüttert. Die Autorin zeichnet ihre Charaktere so authentisch und lebendig, das man nicht anders kann als mit ihnen zu fühlen.
    Es ist nicht alles schwarz oder weiß. Es steckt hinter jedem Menschen eine Geschichte und das wird hier mehr als deutlich aufgezeigt.
    Man hat das Gefühl jeder wächst auf seine Art ans Herz. Und somit bleibt man auch nicht außen vor, sondern es brennt sich wirklich ins Herz ein.
    Besonders Jannus’ Hintergrund hat mich wirklich beschäftigt und für Anteilnahme gesorgt. Es tat mir im Herzen weh, was er erdulden musste und schon deshalb wollte ich unbedingt wissen, wie es mit ihm weiterging.
    Doch ebenso werden auch die Antagonisten gut gezeichnet und als solche sind sie auch im ersten Moment nicht erkennbar.
    Währenddessen haben Rike, Knuth und Richard für Wärme und Ausgelassenheit gesorgt und damit wurde die Atmosphäre Ostfrieslands sehr gut unterstrichen.
    Die drei haben es immer wieder geschaffen mich zum lachen zu bringen und haben einfach für sehr viel Leichtigkeit gesorgt bei dieser doch sehr ernsten Thematik.
    Elke Nansen zeigt deutlich wie gefährlich und brisant es ist und wie komplex in seinem Umfang.
    Es wird oft unterschätzt und gerade das kann sehr fatal werden.
    Ich fand es wirklich enorm interessant und hab vor allem Philipp sehr gern gelauscht, der doch etwas speziell ist.

    Die Handlung selbst war von Anfang an von Spannung und Nervenkitzel durchzogen.
    Nachdem der erste Schock verdaut war konnte ich gut an den Ermittlungen teilhaben und diese auch sehr gut nachvollziehen.
    So einfach wie es aussieht ist es dann noch nicht.
    Denn die Autorin hat hier Wendungen eingebaut , die mich ehrlich erschüttert, aber auch sehr wütend gemacht haben.
    Die Sprachlosigkeit nimmt kein Ende.
    Wut, Angst, Trauer und stumme Verzweiflung haben sich meiner bemächtigt und ich fühlte mich einfach nur total hilflos und ohnmächtig.
    Dabei geht die Autorin auch sehr detailreich vor und zeigt Vor- und Nachteile auf. Was sehr interessant zu verfolgen war.
    Man muss Verluste bestreiten, hilflos mit ansehen, wie Leben zerstört werden und das Verbrechen kein Ende nimmt.
    Bis zum Ende war nicht ersichtlich wer tatsächlich dahinter steckt.
    Es gab jedoch einen Moment der mir wirklich den Boden weggezogen hat, denn damit habe ich gar nicht gerechnet. Ich bin immernoch maßlos erschüttert, fassungslos und weiß gar nicht , wie ich das Ganze in Worte fassen soll.

    Schlussendlich ein wirklich sehr gut ausgearbeiteter fünfter Band der Reihe, der vor allem mit gut gestalteten Charakteren und einem komplexen Fall punkten kann.

    Fazit:
    Mit dem fünften Fall der Faber und Waatstedt Reihe konnte mich Elke Nansen wieder komplett abholen , emotional berühren und einfach komplett mitreißen und begeistern.
    Ein Fall der sehr komplex und brisant ist und dabei unheimlich viel erzählt und dazwischen die wirklich gut ausgearbeiteten Charaktere , die mich einfach nur begeistert haben.
    Es ist nicht einfach nur ein Kriminalfall.
    Es ist etwas, was wirklich unter die Haut geht und zeigt wie leicht Leben zerstört und manipuliert werden können.
    Für mich ein Erfolg auf ganzer Linie.
    Bitte mehr davon.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    janaka, 25.02.2019

    extrem spannend, nichts für schwache Nerven

    *Inhalt*
    Innerhalb kurzer Zeit geschehen im beschaulichen Ostfriesland zwei grausame Verbrechen. Zuerst wird eine alte Dame tot aufgefunden. Der Tatort sieht verheerend aus, alles ist blutverschmiert. Was ist hier passiert? Ein paar Tage später verliert ein junges Mädchen in der Einkaufsstraße die Kontrolle, beißt einem Passanten ein Stück seines Ohres ab und stirbt kurze Zeit später. Beide Fälle deuten auf einen Drogenmissbrauch hin. Eine neue synthetische Droge erobert den Markt und richtet Schreckliches an. Die Kommissare Richard Faber und Rike Waatstedt von der Kripo Emden/Leer ermitteln auf Hochtouren… Können sie Schlimmeres verhindern?

    *Meine Meinung*
    "Tödliches Rysum" von Elke Nansen ist wieder ein spannender Fall mit dem Ermittlerteam Richard Faber und Rike Waatstedt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd. Nach und nach gibt sie Details zu diesen beiden Verbrechen preis und lässt uns Leser an den Ermittlungen teilhaben. Die Spannung ist von Anfang an präsent und kann auch gut gehalten werden. Immer wieder tauchen neue Erkenntnisse auf, bei denen mir manchmal der Atem wegbleibt. Das Problem – Drogen ist immer wieder aktuell und leider auch sehr erschreckend.

    Richard und Rike sind ein tolles Team, beruflich wie auch privat. Mir sind beide sehr sympathisch. Mit seinem unwiderstehlichen Charme bringt mich Opa Knut immer wieder zum Lachen, er darf hier nicht fehlen.

    *Fazit*
    Auch dieser Teil hat mir eine spannende Lesezeit beschert. ich kann diese Reihe jedem krimi-Fan nur empfehlen und vergebe 5 Sterne. Nun heißt es warten auf den nächsten Band.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Faber und Waatstedt ermitteln: Tödliches Rysum. Ostfrieslandkrimi (eBook / ePub)

0 Gebrauchte Artikel zu „Faber und Waatstedt ermitteln: Tödliches Rysum. Ostfrieslandkrimi“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating