Firsts-Reihe: 02 Der letzte erste Kuss (eBook / ePub)

 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 87235487

Gedruckte Verlagsausgabe 10.00 €
eBook-10%8.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 87235487

Gedruckte Verlagsausgabe 10.00 €
eBook-10%8.99
Download bestellen
Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein...

Kommentare zu "Firsts-Reihe: 02 Der letzte erste Kuss"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    8 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherwürmchen, 29.11.2017

    Elle und Luke. Luke und Elle. Was habe ich mich auf ihre Geschichte gefreut. Und das Warten hat sich gelohnt. Die beiden harmonieren perfekt zusammen.

    Elle und Luke zu begleiten ist wie eine Achterbahnfahrt. Mit jedem Kuss und jeder Berührung steigt die Anziehungskraft zwischen ihnen. Daran ändert auch die Beteuerung, dass es nicht zählt, nichts. Die Grenze verschiebt sich immer mehr. Aber es wurde auch deutlich, wie wichtig ihnen ihre Freundschaft ist. Und genau diesen Aspekt fand ich sehr gut herausgearbeitet. Ich hatte nämlich die Besorgnis, dass hierwegen meine Erwartungen in Enttäuschung umschlagen könnte. Aber dazu bestand ja kein Anlass.

    Elle und Luke haben beide ihre Päckchen aus der Vergangenheit. Und wenn man diese beiden miteinander betrachtet, wollte man das Schicksal am liebsten fragen, was das eigentlich soll.
    Bei Elle hätte ich gerne mehr über den "Skandal" erfahren. Hier kam mir ein bisschen zu wenig.
    Bei Luke hingegen wurde mir das Herz schwer. Trotz aller Umstände fand ich es aber in Ordnung, wie die Autorin die Sache mit Luke und Landon gelöst hat.

    Zwischen ihren Freunden Tate, Mason, Trevor, Dylan und Emery hatte, zumindest ich als Leserin, das Gefühl, dazu zu gehören. Und so, wie sich Tate und Trevor verhalten haben, bin ich jetzt erst recht gespannt, wie es mit ihnen weitergeht.
    Auch Emery und Dylan hatten ihren Anteil an unterhaltsamen Lesemomenten.

    Auf der anderen Seite gab es aber auch traurige Momente, die ich so mitunter nicht kommen sah. Bianca Iosivoni hat hier die richtige Mischung gefunden, dass das Leben eben nicht immer eitel Sonnenschein ist.

    „Der letzte erste Kuss“ hat mir besser gefallen als sein Vorgänger, so dass es von mir hier 4,5 Sterne gibt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    saika84, 23.11.2017

    Seit Sie sich vor 2 Jahren auf dem College kennenlernten, sind Elle und Luke beste Freunde. Sie haben sich geschworen, niemals etwas miteinander anzufangen und somit ihre Freundschaft zu gefährden. Als Elle zur Verlobungsparty ihrer Schwester nach Hause reist, macht ihre Mutter ihr wie gewohnt das Leben zur Hölle. Luke merkt, wie schlecht es Elle geht, und reist ihr nach, um ihr beizustehen. Zwischen den beiden beginnt es zu knistern und es kommt zu einem Kuss. Eine einmalige Sache, da sind die beiden sich einig. Werden sie es schaffen weiterhin gegen ihre Gefühle anzukämpfen, um ihre Freundschaft nicht zu gefährden?



    Der letzte erste Kuss ist der zweite Band der Firsts Reihe von Bianca Iosivoni. Den ersten Band kenne ich bislang nicht, hatte aber dennoch keine Probleme in die Geschichte rein zu kommen. Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht von Luke und Elle erzählt. Elle ist als Tochter eines Senators aufgewachsen. Gutes Ansehen war für ihre Familie alles. Elle allerdings fühlte sich eher eingesperrt und lies sich nicht von ihrer Mutter in eine Schiene drängen. Nachdem sie ihre Heimat vor 2 Jahren verlassen hatte, war sie bis zur Verlobungsparty nicht mehr dort. Auch wenn es äußerlich so wirkt, als wäre ihr das angespannte Verhältnis egal, merkt man ihr doch deutlich an, dass ihr eigentlich ihre Familie sehr wichtig ist. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich von ihrer Mutter akzeptiert zu werden und dennoch das Leben so führen zu können, wie sie selbst es für richtig hält. In Luke hat sie anscheinend eine Art Ersatzfamilie gefunden. Sie fühlt sich bei ihm sicher, denn er akzeptiert sie so, wie sie ist. Auch Luke hatte es nicht leicht und spricht sehr selten über seine Familie. Seine Eltern starben vor 7 Jahren und Luke wird noch heute von Schuldgefühlen zerfressen. Luke und Elle sind sich gegenseitig eine große Stütze. Eine Freundschaft, die nicht vieler Worte bedarf. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm. Das Buch ist sehr gefühlvoll, emotional und prickelnd. Ich habe es sehr genossen, Elle und Luke auf ihrer Reise zu begleiten. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Ich bin begeistert und gebe natürlich 5 Sterne. Den ersten Band muss unbedingt noch nachholen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Cora M., 28.10.2017

    Elle und Luke sind seit zwei Jahren die besten Freunde, rein platonischer Natur. Um ihre Freundschaft nicht aufs Spiel zu setzen, haben sie ein entsprechendes Abkommen getroffen. Doch ein Kuss löst das wahre Gefühlschaos in beiden aus und nichts ist mehr wie vorher.

    Wer den ersten Teil der First Reihe gelesen hat, schätzt den lockeren, flüssigen und mit viel Gefühl gepaarten Schreibstil von Bianca Iosivoni. Sie kommt gänzlich ohne anstößige Formulierungen aus, um in Sachen Intimität die Funken fliegen zu lassen. Der Leser wird regelrecht entzündet und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen, um zu erfahren, wie es weiter geht. Auch in diesem Roman werden die Kapitel aus abwechselnder Sicht der Protagonisten erzählt. Die Freundschaft der beiden ist sehr tiefgehend, jeder ist stets für den Anderen da, egal in welcher Situation. Sie haben ihre Rituale, unternehmen viel gemeinsam und können auch zusammen schweigen. Sie necken sich gegenseitig und flirten miteinander. So einen Freund/Freundin wünscht sich jeder.

    Elle und Luke sind sehr starke Charaktere, die in ihrer Vergangenheit aufgrund emotionaler Erlebnisse sich nicht bis zum Äußersten auf eine andere Person einlassen wollen. Elle ist u. a. durch ihre Mutter gezeichnet, die eine wahre Eiskönigin in Sachen Gefühle ist. Luke verarbeitet seine Vergangenheit durch sein ständiges Lauftraining und zahlreiche One-Night-Stands. Durch den Kuss merken beide, dass die Empfindungen einander gegenüber jedoch viel tiefer gehen, als beabsichtigt.

    Fazit: Das heftige Prickeln zwischen Elle und Luke geht automatisch auf den Leser über und man fiebert ständig mit. Meiner Meinung nach ist der zweite Teil noch besser ausgearbeitet und vielschichtiger wie der erste. Hiermit spreche ich eine unbedingte Leseempfehlung aus und danke ganz herzlich der Lesejury für die Zurverfügungstellung eines Rezensionsexemplars.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Bianca Iosivoni

Weitere Empfehlungen zu „Firsts-Reihe: 02 Der letzte erste Kuss (eBook / ePub)

0 Gebrauchte Artikel zu „Firsts-Reihe: 02 Der letzte erste Kuss“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating