Krötenliebe (eBook / ePub)

Roman

Julya Rabinowich

Durchschnittliche Bewertung
2Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

2 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne1
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Krötenliebe".

Kommentar verfassen
Alma Mahler, die "femme fatale", die den Verlust ihres Vaters mit einer unüberschaubaren Zahl von Liebhabern aufzuwiegen versucht, Paul Kammerer, der umstrittene Vater der Epigenetik, der das Geheimnis um seine Kröten-Experimente mit ins Grab...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook6.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 74525925

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Krötenliebe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 2 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hans D., 02.04.2016

    Die Sprache ist teilweise eine Zumutung, anders kann man es nicht ausdrücken. Es entsteht der Eindruck, als wollte die Autorin besonders wortgewandt daherkommen. Sie scheitert dabei jedoch kläglich an Bildern, die nicht aufgehen. " oder schlichtweg falsch sind: Brackiges Wasser - wo findet man das in Wien oder Dresden? oder "Diese Blicke waren sein Lackmustest für ihre weitere Eignung". Vielleicht sollten sowohl Autorin als auch Lektorin den Begriff mal googeln. Schlichtweg flasch sind "zwei Schritte nach vor", etc. etc., zahlreiche Wortwiederholungen "Tiere, die er ... einfing, um die Tiere zu Hause zu pflegen." oder "im warmen lauen Juni" ETC:ETC: Dazu kommen nicht nachvollziehbare Wechsel zwischen Präteritum und Präsens, in ein und dem selben Absatz.
    Damit nicht genug, verzichtet die Autorin auf jegliche Sympathielenkung - der krankhaft besessene Otto Koscka ist ebenso abstoßend wie Alma Mahler und Kammerer es sind.
    Der Prolog bereitet darauf vor : Die Kapitel, die den versch. Protagonisten zugeordnet werden, springen "kaleidoskopartig" um mehrere Jahrzehnte vor und zurück.
    Wer es sich antun will - bitte. Empfehlen kann ich diese Lektüre jedoch nicht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Krötenliebe“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating