Mörderhotel (eBook / ePub)

Roman

Wolfgang Hohlbein

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
222 Kommentare
Kommentare lesen (222)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mörderhotel".

Kommentar verfassen
230 Menschen gehen auf sein Konto ...

Herman Webster Mudgett, der unglaublichste Serienmörder aller Zeiten. In Chicago errichtet er eigens ein Hotel, um seine Taten zu begehen. Ein Hotel, in dem es Falltüren, verborgene Räume, Geheimgänge,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 12.00 €

eBook4.99 €

Sie sparen 58%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 67234725

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mörderhotel"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    147 von 204 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Volker T., 01.09.2015

    Als Buch bewertet

    Wolfgang Hohlbeins - Mörderhotel - das Buchcover sieht gruselig aus und macht Lust darauf dieses Buch zu lesen. Schon die Leseprobe hält, was das Cover verspricht und ist geheimnisvoll und spannend von Anfang an. Ein Buch dessen Geschichte in den Zeiten von Droschken, die durch dunkle, neblige Gassen fahren, spielt - man kann direkt die Pferdehufe aufs Pflaster schlagen hören. Jede Handlung ist so erklärt, dass man sie wahrhaftig vor Augen hat - Spannung pur - von kapitel zu Kapitel.
    ___________________________________ * * * * * _________________________________

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    66 von 112 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Franziska H., 04.09.2015

    Als Buch bewertet

    Man sieht dem Buchcover schon an, dass es gruselig wird, wenn man das Buch liest. Die Leseprobe ist geheimnisvoll und spannend von Anfang bis zum Ende und macht Lust weiter zu lesen.
    Das Buch ist gut geschrieben, so dass man sich in die Szenen hinein versetzen kann.
    Mich hat die Leseprobe total neugierig gemacht und ich kann es kaum erwarten bis das Buch erscheint.
    Super Buch - Super Schriftsteller - Super -Super- Super
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::***** 5 Sterne von mir::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    120 von 170 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Franziska H., 06.09.2015

    Als Buch bewertet

    Die Leseprobe ist Spannend vom Anfang bis zum Ende und ich würde gern noch weiter lesen. Das Buch ist nichts für schwache Nerven, aber super für Horror- u Fantasiefans. Bis jetzt kannte ich die Bücher von Wolfgang Hohlbein noch nicht und bin froh, diese Leseprobe gelesen zu haben.
    __________________________ Super ____________________________

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    13 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia S., 11.11.2015

    Als Buch bewertet

    Herman Webster Mudgett der als Kind schon sehr viel Leid miterleben musste, bekommt durch einen Überfall von zwei Jungs sehr wahrscheinlich einen psychischen Knacks weg. Den einige Jahre später tötet er die beiden grausam nach dem er sie zuvor zu seinen Freunden und Handlangern gemacht hatte.
    Er studiert dann Medizin wo er auch seinen einzigen Freund Henry Holmes kennenlernt. Damit sie ihr Studium finanzieren können besorgen sie Leichen für die Universität und für Kyle einen Mann der ebenfalls Leichen behandelt.
    Er stellt sie dann an und sie verdienen bei ihm mehr schlecht als recht für ihr Studium. Einige Jahre später betreiben sie dann ein Hotel wo dann auch die Gäste auf sehr mysteriöse Weise verschwinden.
    In dieser Zeit kommt dann auch Arlis Christen und Mr. Geyer ein Detektiv nach Chicago, beide sind sie gemeinsam auf der Suche nach Endres die Schwester von Arlis. Da sie seit einiger Zeit keinen Nachricht mehr von ihr bekommen hat macht sie sich auf die Suche nach ihr.
    Wie sich herausstellt war Endres mit Mudgett verheiratet und erwartete ein Kind von ihm. Doch Arlis muss erkennen das vieles was sie in Chicago
    antrifft und erfährt, sie überhaupt nicht über ihre Schwester wußte (sei es die heruntergekommene Wohnung,das sie schwanger war usw.)
    Und so macht sie sich weiter auf die Suche nach Endres.
    Aber wird sie sie finden?
    Und was ist mit Endres, lebt sie noch oder wurde sie ebenfalls ermordet?

    Meine Meinung:
    Es war mein erster Roman von Wolfgang Hohlbein und ich muss sagen der Autor weiß wie man den Leser unterhalten muss.
    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, doch leider in einigen Passagen vor allem wo es um Arlis ging kam dann doch ab und an die Langeweile auf.
    Ich finde manches wurde viel zu sehr in die Länge gezogen und einige Seiten weniger hätten dem Buch sicher auch gut getan.
    Hauptsächlich spielt das Buch in Chicago 1893 als die Weltausstellung und die Stadt wohl noch sehr dreckig und heruntergekommen war.
    Aber natürlich wird auch die Kindheit,Jugend und Studium von Mudgett miteinbezogen, so das man besser nachvollziehen kann warum
    dieser Mann zum Mörder wurde.
    Das Buch entstand nach wahren Begebenheiten was natürlich die Taten die in diesem Buch teilweise sehr erschreckend beschrieben werden
    noch unfassbarer machen. Man vermutet das er über 200 Menschen im Laufe seines Lebens auf dem Gewissen hatte. Was jedoch der Autor an
    dem Buch noch dazu gestaltet hat,wird dem Leser nicht ersichtlich. Das ist auch egal den es ist ja trotz allem ein Roman mit einem realen Hintergrund, mehr nicht.
    Wer etwas schwache Nerven hat der sollte dann vielleicht doch Abstand von diesem Buch nehmen.
    Den manche Szenen sind dann doch schon sehr brutal und ekelig vom Autor beschrieben, was jedoch auch wiederum das ganze spannend macht.
    Der Nervenkitzel ist auf alle Fälle sehr wohl in diesem Buch vorhanden.
    Wer also sich nicht davor scheut einen etwas sehr detaillierten Thriller über 800 Seiten, mit einiges an Brutalität anzutun der ist sicher bei diesem richtig. (Ich rate nur jedem um die Pointe nicht vorweg zu nehmen sich nicht die Seiten von Herman W. Mudgett anzuschauen)

    Wegen der unnötigen Länge und dem das ich einiges dann doch langweilig fand bekommt der Roman von mir 3 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    36 von 63 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silvia R., 17.09.2015

    Als Buch bewertet

    Wolfgang Hohlbein gehört zu den von mir sehr gern gelesenen Autoren. Er ist ein Vielschreiber, der scheinbar mühelos immer wieder Neues fabuliert. Mit „Mörderhotel“ stellt er einen unheimlichen, beklemmenden, sadistischen Serienkiller vor, der uns in der Leseprobe bereits als Kind begegnet. Hohlbeins spannungsgeladener Roman überzeugt mich schon nach den wenigen Zeilen. Brillant! Total lesenswert! SUPER!!!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Mörderhotel (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Mörderhotel“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating