Privatdetektiv Marten Hendriksen: Hendriksen und der mörderische Zufall: Der erste Fall (eBook / ePub)

Ole Hansen

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
5 Kommentare
Kommentare lesen (5)

3.5 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne2
3 Sterne3
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 5 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Privatdetektiv Marten Hendriksen: Hendriksen und der mörderische Zufall: Der erste Fall".

Kommentar verfassen
Privatdetektiv Marten Hendriksens erster Fall: Der fesselnde Krimi »Hendriksen und der mörderische Zufall« von Ole Hansen jetzt als eBook bei dotbooks.

Eine Bewährungsprobe, die es in sich hat! Die Herrin eines herrschaftlichen Anwesens bittet...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook5.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 109164839

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Privatdetektiv Marten Hendriksen: Hendriksen und der mörderische Zufall: Der erste Fall"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    Gisela E., 11.04.2019

    Origineller, äußerst interessanter Ermittler

    Der frischgebackene Privatdetektiv Marten Hendriksen wird zu einem Fall gebeten, bei dem es ihn in ein Schloss verschlägt: Während der Renovierungsarbeiten auf Schloss Bolkow gab es Schwerverletzte und einen Toten, des Nachts scheinen Gespenster durch die Zimmer zu streifen… Ist nun auch die junge Schlossherrin in Gefahr? Hendriksen macht sich mit seiner Assistentin auf, um die Ereignisse aufzuklären.

    Mit dem Privatdetektiv Marten Hendriksen hat der Autor Ole Hansen eine interessante Figur geschaffen. Eher schmächtig gebaut, sprüht Hendriksen vor originellen Ideen und vor allem mit seiner Beobachtungsgabe, die ihn die versteckten Hinweise schnell entdecken lässt. Und auch wenn er manchmal gehörig einstecken muss, hat er eine gewiefte Assistentin, die ihn aus vielen brenzligen Situationen herausboxen kann. Nicht zu vergessen die Rentner-Gang, die er von seinem Vorgänger Jeremias Voss geerbt hat. Seine Kenntnisse als ehemaliger Rechtsmediziner bringen ihm durchaus Vorteile, wenn er schnell beurteilen kann, auf welche Weise ein Mord getarnt wurde. Dass er dabei auch verschiedene Rollen übernehmen kann (wie z.B. den schrulligen Doktor für Parapsychologie), gibt dem Buch eine humorvolle Richtung. Dazu trägt auch die Rentner-Gang bei, die er von seinem Vorgänger Jeremias Voss geerbt hat, sowie deren äußerst originelle Auftritte und deren plattdeutscher Dialekt. Allerdings empfinde ich manche der Ereignisse etwas zu konstruiert, bis hin zum Showdown, der mir viel zu aufgesetzt vorkommt.

    Während ich die Figur des Marten Hendriksen und seines Teams sehr originell empfinde und gerne mehr davon lesen möchte, bin ich von diesem Buch nicht wirklich überzeugt. Dennoch, diese Reihe hat Potenzial, deswegen vergebe ich vier von fünf Sternen und hoffe, dass die nächsten Fälle weniger bombastisch, dafür aber glaubwürdiger sein werden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    EvelynM, 27.04.2019

    Als Privatdetektiv gibt Dr. Marten Hendriksen nicht das Bild eines hartgesottenen Kämpfers ab, was ihn aber nicht davon abhält, mit Eifer seinem neuen Beruf nachzugehen. Mit seiner schlagkräftigen Assistentin Lizzi bekommt er den Auftrag, gehäuften Unfällen und mysteriösen Vorkommnissen auf einem Schloss nachzugehen. Petra Bolkow will ihr geerbtes Schloss in einen Wellnesstempel verwandeln und das stößt bei den Dorfbewohnern nicht gerade auf Begeisterung. Ihre Mutter ist sehr in Sorge um ihre Tochter und befürchtet, dass Petra mit Gewalt von Schloss Bolkow vertrieben werden soll. Nur ¿ wer steckt hinter den Vorfällen, die sogar schon ein Todesopfer gefordert haben? Mit einem Trick gelangen Hendriksen und Lizzi auf das herrschaftliche Anwesen und beginnen mit ihren Nachforschungen. Der recht kurzweilige, durchaus spannende Krimi um den unkonventionellen Privatdetektiv Marten Hendriken lebt vor allem von seinen Protagonisten. Marten Hendriksen ist ein sehr interessanter Charakter: Rechtsmediziner, Nachfolger von Jeremias Voss als Privatdetektiv - klein, schlank, geschlagen mit einer Schusswaffenphobie, weitgereist, dickköpfig und mit dem Gebrauch von Messer, Beil, Pfeil und Bogen vertraut - nicht zu vergessen lebt er auf einem Hausboot, ist am liebsten mit seinem Rad Biggi unterwegs und hat eine Vorliebe für Pfefferminztee. Er könnte geradewegs als eigenwilliger englischer Detektiv durchgehen. Im krassen Gegensatz zu ihm steht seine Assistentin Lizzi: tough, versiert im Umgang mit Schusswaffe und Schlagring und wenig zimperlich. Die beiden geben ein tolles Gespann ab und sorgen für jede Menge Unterhaltung, aber auch eine gute Portion Geschick, mit dem sie die mysteriösen Vorfälle und die dubiosen Geschäfte rund um Petra Bolkow und ihr Erbe, das Schloss, aufklären. Die Rentnergang aus den Jeremias Voss Büchern hat auch hier einen großen Auftritt und sorgt nicht nur für Unterhaltung. Der Krimi von Ole Hansen zeichnet sich durch einen lockeren, leicht lesbaren Schreibstil aus und einer Spannung, die gegen Ende der Geschichte Fahrt aufnimmt. Zwischendurch las sich das Buch fast schon wie eine Mischung aus Geistergeschichte und Theaterstück mit einer Prise Humor. Leider gibt es nicht nur Irrungen und Wirrungen in den Ermittlungen, sondern auch bei mir als Leserin. Zwischendurch hatte ich einen Knoten im Kopf, weil es augenscheinlich keinen greifbaren Verdächtigen gab, aber jede Menge neue Personen und Verbindungen auftauchten. Außerdem fielen mir ein paar Ungereimtheiten auf, die am Schluss ungeklärt blieben und mich enttäuscht zurückließen. Erst zum Ende des Buches hin nahm die Anzahl der Verdächtigen rapide zu und es wurde mir fast zu viel mit den ganz unterschiedlichen Ansätzen von Hendriks Ermittlungen. Da mir der Privatdetektiv, Lizzi und die Rentnergang ans Herz gewachsen sind, würde ich auch das nächste Buch der Reihe lesen. Dann wünsche ich mir eine große Portion Spannung und weniger Verwirrung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Privatdetektiv Marten Hendriksen: Hendriksen und der mörderische Zufall: Der erste Fall (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Privatdetektiv Marten Hendriksen: Hendriksen und der mörderische Zufall: Der erste Fall“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating