Ullstein eBooks: Im Freibad (eBook / ePub)

Libby Page

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
42 Kommentare
Kommentare lesen (42)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne29
4 Sterne13
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 42 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ullstein eBooks: Im Freibad".

Kommentar verfassen
Rosemary hat ihr ganzes Leben in Brixton verbracht. Jetzt ändert sich alles, was ihr vertraut ist. Die Bücherei, in der sie gearbeitet hat, schließt. Aus dem Gemüseladen ist eine hippe Bar geworden. Ihr geliebter Mann George ist gestorben. Und das...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Im Freibad
    14.99 €
    Libby PageIm Freibad
    In den Warenkorb

Print-Originalausgabe 14.99 €

eBook12.99 €

Sie sparen 13%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 108093766

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ullstein eBooks: Im Freibad"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rinoa, 02.06.2019

    Als Buch bewertet

    Rosemary ist 86 und geht seit 80 Jahren in das Freibad ihres Viertels in Brixton. Ihre eigene Lebensgeschichte ist fest damit verbunden, hier lebt die Erinnerung an ihren verstorbenen Mann George, mit dem sie auch die Liebe zum Schwimmen verband. Nun soll das Freibad geschlossen werden, was Rosemary auf jeden Fall verhindern möchte.
    Für die junge Journalistin Kate, einsam in der großen Stadt London, ist dies zunächst nur eine Story, über die sie schreiben soll. Doch dann lernt sie Rosemary kennen, die sie langsam aus ihrem Schneckenhaus herauslockt.

    Selten fand ich es so schwierig, eine Rezension zu schreiben. Und das, obwohl mir das Buch ausnehmend gut gefallen hat. Wahrscheinlich fällt es mir einfach schwer, in Worte zu fassen, wie gut, denn für mich ist „Im Freibad“ ein richtiges Kleinod.
    Es komm schlicht daher, mit einem schönen, zum Titel passenden Cover und einer netten Handlung. Doch trotz der (scheinbaren) Schlichtheit hat die Geschichte um Rosemary, Kate und das Freibad eine Tiefe, mit der ich offen gestanden nicht gerechnet hatte.
    Libby Page lässt mit ihrer klaren Sprache immer wieder kleine (Lebens-)Weisheiten einfließen, die mich zum Weinen, Lachen, Schmunzeln und Nachdenken gebracht haben.

    Die Charaktere sind so liebevoll und authentisch gezeichnet, dass man sie einfach mögen muss. Ich konnte sowohl Rosemarys Tatkraft und Lebensfreude als auch Kates Einsamkeit und Traurigkeit nachfühlen. Dabei schafft es die Autorin, nie in Kitsch abzudriften – etwas, das mir sehr wichtig ist –, sondern glaubhaft und nachvollziehbar die jeweiligen Lebensgeschichten zu erzählen.

    Die Kapitel sind teilweise denkbar kurz (eine Seite), was dem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch tut. Vielmehr wird der Leser auf eine Reise durch Brixton mitgenommen; man reist mal mit Rosemary, mal mit Kate, mit Frank und Jermaine aus dem Antiquariat, mit Ahmed, der gerne studieren möchte, mit dem Jungen, dem die Trennung seiner Eltern zu schaffen macht und sogar mit einem Fuchs, der auf der Suche nach Essen ist.
    Für sie alle hat das Schwimmbad eine große Bedeutung, jeder hat seine ganz persönlichen Gründe, um dessen Erhalt zu kämpfen. Zusätzlich erfährt man in Rückblenden mehr über das Leben von Rosemary und George, vom Kennenlernen, über die gemeinsamen Jahre, bis hin zum endgültigen Abschied zwei Jahre zuvor.

    „Im Freibad“ ist ein Roman über Freundschaft, Zusammenhalt, Hoffnung und den Glauben daran, dass es sich lohnt für das zu kämpfen, was einem wichtig ist, auch wenn es manchmal aussichtslos erscheint. Mein Tipp: Unbedingt lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Uschi S., 24.05.2019

    Als Buch bewertet

    Die 86-jährige Rosemary aus dem Londoner Stadtteil Brixton geht regelmäßig jeden Morgen in das Freibad, das sie vom Balkon ihrer Wohnung aus sehen kann. Mit diesem Bad verbinden sie viele schöne Erinnerungen, denn mit ihrem verstorbenen Mann

    George erlebte sie schon von frühester Jugend an dort schöne Stunden. Nun will die Stadt es an eine Wohnungsbaugesellschaft verkaufen, da es nicht rentabel ist. Es soll ein exklusiver Klub mit Tennisplatz für die Kunden dieser Gesellschaft darauf gebaut werden. Die einsame, junge Reporterin Kate interviewt Rosemary dazu und lässt sich überreden, auch dort baden zu gehen. Was sie anfangs noch widerstrebend getan hat, wird für sie nach und nach zu einem Genuss. Die beiden so unterschiedlichen Frauen kommen sich in ihren Bemühungen, das Bad zu erhalten, näher und werden Freundinnen.



    Dieser liebevoll geschriebene Roman zeichnet die verschiedensten Personen dieses liebenswerten Viertels detailgetreu auf, die früher oder später alle Fans diese Freibades werden. Auch die Geschäfte und lokalen Örtlichkeiten dieser Gegend werden lebhaft beschrieben. Sogar ein Stadt-Fuchs, immer auf der Suche nach Essensresten, kommt hier vor. In Rückblenden wird die besondere Liebesgeschichte von Rosemary und George sehr rührend erzählt. Auch in der Gegenwart bahnt sich eine Romanze an und die schüchterne Kate gewinnt dank ihrer neuen Freundin Rosemary immer mehr an Selbstvertrauen. Der Zusammenhalt der Leute in Brixton ist sehr stark und mit verschiedenen Aktionen bemühen sich alle, das Unvermeidliche zu verhindern. Mir hat der familiäre Schreibstil gut gefallen. Die starken Emotionen der Protagonisten, die äußerst sympathisch waren, wurden mitfühlend beschrieben. Ein schöner Roman, den ich an einem Tag gelesen habe!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    skandinavischbook, 31.05.2019

    Als Buch bewertet

    Inhalt:
    Rosemary ist mit ihren 86 Jahren noch immer eine sportliche und engagierte Frau, die ganz genau weiß, was sie will. Und dazu gehört seit über 60 Jahren der tägliche Freibadbesuch in Brixton, bei dem sie morgens ihre Bahnen zieht. Doch nachdem bereits ihre geliebte Bücherei schließt, soll nun auch noch ihr Freibad geschlossen werden und Rosemary hat genug !

    Alles um sie herum ändert sich, doch als sie auf die junge Journalistin Kate trifft, wendet sich das Blatt und die beiden Frauen entwickeln über die Grenzen der Generationen hinweg eine wunderbare Freundschaft, von der beide profitieren.
    Doch kann das Freibad gerettet werden? Gerettet werden, durch zwei Frauen, die so unterschiedlich sind, und doch so viel gemein haben ?!

    Meine Meinung :
    Dieses Buch ist eine entzückende und herzerwärmende Geschichte, die sich besonders für schöne und entspannte Lesestunden im Sommer eignet !
    Doch dieses Buch ist so viel mehr, als eine sommerlich entspannte und schön zu lesende Geschichte, denn "Im Freibad" weiß dem Leser Werte zu vermitteln, tiefgründige Themen zu beleuchten und den Leser an der ein oder anderen Stelle emotional zu berühren.

    Gerade die Freundschaft, die zwischen den beiden Frauen entsteht, ist etwas ganz besonderes. Denn diese funktioniert über die oberflächlichen Grenzen der Generationen hinweg und findet ihren ganz eigenen emotionalen Rhythmus, der mich wirklich von sich begeistern konnte. Denn über diese Freundschaft, lernt der Leser Generationen relevante Themen kennen und deren Schein oder Vorurteile, die zerstreut oder aufgedeckt werden. Dieses Buch blickt sanft und wunderschön hinter die Kulissen von Oberflächlichkeiten und macht auf die Probleme, der Schnelllebigkeit unserer Zeit aufmerksam, ohne erhobenen Zeigefinger und ohne die Leichtigkeit der Geschichte zu verlieren.

    Nebenbei werden wundervolle, authentische und greifbare Charaktere erschaffen, die dem Leser bereits nach wenigen Seiten ans Herz wachsen, da sie so unfassbar sympathisch sind.

    Mein Fazit :
    Eine lockere und wunderschöne Sommerlektüre, die soviel Tiefgang zu vermitteln hat, dass man Leser dieses Buch nicht nur zufrieden, sondern moralisch auch etwas klüger zurücklässt. Alles in allem, ist dieses Buch eine Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und einen großen Willen, alles schaffen zu können und genau dadurch und durch höchst sympathische und authentische Charaktere, weiß es zu überzeugen und schenkt dem Leser ein paar wirklich bezaubernde und leichte Lesestunden. Von mir gibt es 5 verdiente Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Ullstein eBooks: Im Freibad (eBook / ePub)

0 Gebrauchte Artikel zu „Ullstein eBooks: Im Freibad“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating