Winterzauber wider Willen, Sarah Morgan

Winterzauber wider Willen (eBook / ePub)

Sarah Morgan

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Winterzauber wider Willen".

Kommentar verfassen
Dezember - und Kayla Green hat nur einen Weihnachtswunsch: dass das "Fest der Liebe" möglichst schnell vorbeigeht! Schlitten, Rentiere und dieser bärtige alte Mann im roten Mantel sind ihr ungefähr so angenehm wie Zahnschmerzen. Da kommt der...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook8.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 57933118

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Alles portofrei! Jetzt bestellen und sparen!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Winterzauber wider Willen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherblog-freyheit, 25.12.2016

    Inhalt:


    Kayla Green hasst Weihnachten. Da kommt es ihr gerade recht, dass Jackson O`Neil sie beauftragen möchte, die PR für sein Unternehmen auszuarbeiten. Das bedeutet aber, dass sie für eine Woche in einer abgeschiedenen Hütte in Snow Crystal leben soll. Kayla ist begeistert davon, dem Weihnachtstrubel entkommen zu können und nimmt den Auftrag an. Einzig Jackson könnte jetzt noch ein Problem werden.
    Warum muss dieser Mann auch so unglaublich sexy sein?
    Kayla ahnt ja nicht, was sie in Snow Crystal tatsächlich erwartet.

    Kayla ist Associate Vice Präsidentin mit dem Schwerpunkt Hotel & Tourismus bei einer großen PR-Agentur. Sie hat sehr großen Erfolg mit ihrem Job. Den letzten Kunden hat sie sogar auf die Titelseite des Time Magazins gebracht. Der Sitz der Agentur ist in New York, welches aufgrund der Weihnachtszeit bunt geschmückt ist. Etwas, das Kayla ganz und gar nicht leiden kann. Denn sie hasst das beliebte Fest inzwischen seit fünfzehn Jahren. So lange hat sie es nicht mehr gefeiert. Sie versucht alles, um dem Trubel zu entkommen. Firmenausflüge zur Schlittschuhbahn und die Weihnachtsfeier sind ihr ein Gräuel. Das ständige Gedudel der Musik und der Glöckchen geht ihr auf die Nerven.
    Da kommt es ihr sehr gelegen, dass Jackson O`Neil, CEO von Snowdrift Leisure, sie für seine PR anfordert. Doch soweit sie weiß, soll sein Unternehmen, welches mehrere Luxushotels führt, mehr als erfolgreich sein.
    Warum benötigt er dann eine PR-Beraterin?
    Egal... Hauptsache, sie kann sich in die Arbeit stürzen und muss nicht weiter darüber nachdenken, was vor 15 Jahren passiert ist.

    Jackson hat nach dem Tod seines Vaters die Leitung des Familienunternehmens übernommen. Als ältester Sohn fühlt er sich für die Familie verantwortlich. Das Snow Crystal Ressort und Spa ist ein Alpenhotel mit einzelnen Hütten in Vermont, spezialisiert auf Wintersport. Sein Vater hat das Hotel jedoch kurz vor den Ruin gesteuert und nun versucht Jackson alles, um es wieder aufzubauen. Schließlich ist es schon seit vier Generationen in der Familie. Dort leben seine Großeltern, seine Mutter Elisabeth und sein Bruder Tyler mit dessen Tochter Jess. Alle würden ihr geliebtes Zuhause verlieren.
    Doch die Rettung des Unternehmens gestaltet sich sehr schwer, da sein Großvater Walter jede Neuerung ablehnt. So gestattet er es einem Außenstehendem auch nur zu helfen, wenn dieser Snow Crystal erlebt und versteht. Er verpflichtet Kayla, eine Woche in einer der Holzhütten zu wohnen, Snow Crystal zu erleben und von dort aus einen Plan auszuarbeiten. Dafür verabreden sie eine Woche.

    Kayla nimmt an. Bereits in New York arbeitet sie an einem Entwurf, den sie am ersten Tag gut vorbereitet der Familie O`Neil vorstellen will. Doch was dann passiert, wirft sie völlig aus der Bahn.
    Das Treffen findet in der Küche der O`Neils statt. Alles plaudert durcheinander. Elisabeth will sie umarmen und Großmutter Alice erkundigt sich nach ihrer Unterwäsche. Es riecht nach Lebkuchenmännern, die nebenbei dekoriert werden. Im Ofen brutzelt ein Braten. Als Walter sie dann als Außenstehende beschimpft, die nichts über das Leben in Snow Crystal weiß, ist es um ihre Fassung geschehen. Sie rennt aus dem Haus.
    Das war´s! So lässt sie sich nicht behandeln!
    Doch Jackson lässt sie nicht wieder zurück nach New York. Er braucht ihre Hilfe und vertraut auf ihre Erfahrung. So bringt er ihr die nächsten Tage seine Heimat nahe.

    Aber es geht auch um Tyler (Jacksons jüngerer Bruder) und seine Tochter Jess. Eine schwierige Geschichte, die in Band 3 näher beschrieben wird.
    Außerdem um Sean (Zwilling von Jackson). Über sein Leben erfahren wir in Band 2 mehr. Auch über „die kleine, französische Hexe“ Elise, Küchenchefin im Snow Crystal Inn. Ein wunderbarer Charakter. Erfrischend ehrlich und herzlich.
    Brenna spielt natürlich auch noch eine zentrale Rolle. Ich mag sie und hoffe auch für sie auf ein Happy End.


    Meine Meinung:


    Sarah Morgan schafft es, auf gefühlvolle Weise eine Familie zu erschaffen, die man einfach lieben muss. Sie bedient dabei das gesamte romantische Weihnachtsklischee, das ich mir vorstellen kann. Wer also nicht auf diese ganzen „Ah`s“ und „Oh`s“ und „Ist das schön“ steht, lässt dieses Buch lieber in der Buchhandlung stehen.

    Das Buch liest sich leicht und ich hatte es schon nach ein paar Stunden durch. Das schöne an diesem Buch ist, es handelt wirklich von der gesamten Familie. Alle sind mit eingebunden. Ebenso neue Freunde und Freunde aus der Kindheit. Auch ich fühlte mich sofort als Teil des Ganzen.

    Morgan zaubert wunderbare Landschaften. Ich sehe die Hütten und den Schnee, der von den Tannen fällt, vor meinem inneren Auge. Spüre die Kälte. Und diese Skipisten... (Ich würde niemals... keine zehn Pferde würden mich die Piste herunterfahren lassen!) Übrigens: Elche sind riesig. (Jackson rette mich! :-P )
    Aber nicht nur das ist schön. Schon am Anfang spüre ich die Spannung und das Knistern zwischen Kayla und Jackson. Ich frage mich immer wieder, wie ein Mensch so viel Selbstbeherrschung aufbringen kann. Die beiden machen eine schöne Entwicklung durch.


    Fazit:


    Ich empfehle das Buch jedem, der es zur Weihnachtszeit oder auch gerne danach romantisch, rührselig und verliebt mag. Ich für mein Teil habe mich nach diesem Buch einfach nur gut gefühlt. Wärme, Liebe, Zuneigung und das Gefühl, in meinem Leben angekommen zu sein, wurde nochmal vertieft.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Winterzauber wider Willen (eBook / ePub)

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Winterzauber wider Willen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
X
schließen
Nur heute im Online-Adventskalender: Küchenhelfer bis zu 69% reduziert!

Nur heute: Küchenhelfer bis zu 69% reduziert!

Im 14. Türchen unseres Online-Adventskalenders haben wir für Sie viele ausgewählte Artikel rund ums Backen und Kochen bis zu 69% reduziert! Jetzt schnell zugreifen - alles nur, solange der Vorrat reicht!

X
schließen