Ostergewinnspiel! Jetzt Ostereier suchen & gewinnen!

Vergissmeinnicht - 1 - Was man bei Licht nicht sehen kann

 
 
Merken
Merken
 
 
Bestsellerautorin Kerstin Gier öffnet uns nach der Edelstein- und der Silber-Trilogie die Tür zu einer neuen phantastischen Welt und erzählt eine mitreißende Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven:

Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda...
lieferbar

Bestellnummer: 138225131

Hörbuch (CD) 19.95
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb

DeutschlandCard 9 DeutschlandCard Punkte sammeln

  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Vergissmeinnicht - 1 - Was man bei Licht nicht sehen kann"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anita K., 02.02.2022

    Was wäre, wenn sich dein Leben nach einer Party komplett verändert …

    Diese Frage muss sich Quinn Jonathan Yuri Alexander von Arensburg stellen, nachdem er von einem seltsamen Mädchen auf der Party seines Freundes Lasse angesprochen wird.
    Zum einen, scheint sie seinen ganzen Namen zu kennen, was sich noch nicht mal sein Kumpel merken kann und zum anderen spricht sie in Rätseln, was wiederum neugierig macht.
    Was Quinn nicht ahnt ist, dass dieses Zusammentreffen alles verändert.
    Denn hinter dem Mädchen ist etwas her und Quinn gerät zwischen die Fronten. Noch ehe er es sich versieht hat er einen schlimmen Unfall den er überlebt, aber etwas scheint nicht zu stimmen, denn er sieht Dinge, hört Stimmen die nicht real sein können.
    Was also tun, wenn sein Freund, seine Familie ihn für verrückt hält?
    Er holt sich Hilfe von den Nachbarn des Grauens wie seine Familie die Martins gerne nennt von nebenan.
    Mathilda soll ihm helfen Licht ins Dunkeln zu bringen und dabei fängt ein magisches total abgedrehtes Abenteuer an.

    Meine Meinung

    Nachdem mich die Story schon als Print begeistern konnte, war ich auf das Hörbuch gespannt.
    Hier hat man zwar nicht die detailreichen Verzierungen wie im Buch, aber dafür zwei klasse Hörbuch-Sprecher die mich mit ihrer Art zu lesen, und ihrer Stimme begeistern konnten.
    Hervorragend gewählt und toll umgesetzt.

    Partytime, das ist genau das wenn der beste Freund 18 Jahre alt wird.
    Theorie und Praxis.
    Denn Quinn hatte an dem Abend geplant Party zu machen, sich vorher von seiner Freundin zu trennen und vor allem nicht ausgerechnet einer der Nachbarn des Grauens zu begegnen namens Mathilda.
    Nicht das, das Mädchen schlecht aussah, aber diese Fehde war nunmal da so beibehalten zu werden, das Quinn genau das tat.

    Allerdings hatte Quinn nicht damit gerechnet das ein Mädchen auftauchen würde, das in Rätseln sprach und ihn retten wollte und das dann noch total abgedrehte Sachen passieren sollten.

    Ja, wie schon gesagt, eigentlich hätte der Abend anders laufen sollen.
    Aber Pläne sind doch manches Mal dazu da ein Eigenleben zu entwickeln.
    Denn das Schicksal bringt Quinn und Mathilda zusammen um den Geheimnissen der seltsamen Partynacht auf den Grund zu gehen und somit warum Quinn sich ausgerechnet dabei so schlimm verletzte.

    Ich liebe das Zusammenspiel von Quinn und Mathilda und die abwechselnden Perspeketivwechsel der beiden.
    So weiß man immer gerade was der andere denkt.
    Dann diese echt gruseligen scary Momente die gleich zu Anafng an neugierig machen gefallen mir und sind hier klasse eingebaut.
    Vor allem hat Quinn Mut, das muss man ihm lassen.
    Dann die Geheimnisse aus seiner Vergangenheit die Stück für Stück ans Licht kommen sind hier klasse und vor allem bildhaft in Szene gesetzt worden.

    Ich bin ja schon auf Band zwei und drei gespannt und vor allem wie die Story weitergeht.
    Ich habe den Hinweis bis jetzt nämlich noch nicht entschlüsseln können der am Ende des Buches steht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Melanie M., 03.10.2021

    Endlich wieder Romamtasy vom Feinsten von Kerstin Gier! Lange haben wir Fans warten müssen, jetzt ist es endlich soweit!

    Können wir bitte erstmal darüber reden, wie unfassbar schön das Buch gestaltet ist?! Dieses Cover! Und unter dem Schutzumschlag sieht es auch wunderschön aus! Zudem habe ich eine signierte Ausgabe mit allerlei Postkarten und Stickern erhalten, alles so unfassbar liebevoll und detailreich gestaltet. Alleine das macht schon richtig Lust auf das Buch!

    Wir begleiten in der Geschichte Matilda, die aus einer sehr streng katholischen Familie stammt und ziemlich unter deren Einstellung zum Leben leidet, und Quinn, den hübschen Bad Boy von gegenüber, der die komplette Familie von Matilda für biblische Plagen hält und sie zudem noch dauernd mit ihrer Cousine Luise vertauscht. Jedenfalls bis er bei einem Unfall schwer verletzt wird und plötzlich komische Dinge sieht und von merkwürdigen Wesen verfolgt wird. Wem könnte man sich besser anvertrauen, als der Verrückten von gegenüber, die einem vollkommen egal ist...?

    Kerstin Gier schafft es einfach immer ein Wohlfühlbuch zu schreiben. Man liest die Geschichte einfach gerne und verbringt gerne Zeit mit den Protagonisten. Quinn ist dieses Mal allerdings schon ne harte Nummer, denn er ist nicht der typische Bad Boy, sondern einfach richtig gemein und fies zu Matilda. Also so richtig. Das macht ihn eigentlich ziemlich unsympathisch, andererseits mag man ihn irgendwie trotzdem. Alleine schon deshalb, weil er seinen Schicksalsschlag ziemlich gut wegsteckt und sich nicht selbst bemitleidet. Auch Matilda schließt er dann recht bald schon ins Herz, als er sie besser (oder eigentlich ja überhaupt) kennenlert. Matilda mochte ich von Anfang an, sie hat es echt schwer getroffen mit ihrer Familie. Da möchte man wirklich nicht tauschen. Zum Glück hat sie ihre beste Freundin Julie und ihre Tante, die sie immer wieder retten.

    Ich möchte nicht zu viel verraten, aber wir lernen im Laufe der Geschichte noch ganz viele interessante Charaktere kennen.

    Meines Erachtens nach hatte die Geschichte, gerade in der Mitte doch einige Längen, aber irgendwie war das überhaupt nicht schlimm, weil man die Geschichte, wie oben schon geschrieben, einfach gerne liest. Selbst wenn gerade mal nicht so viel passiert.

    Der Cliffhanger am Ende ist wirklich gemein, ich hasse es, wenn ein Konflikt so offen bleibt! Ich will jetzt bitte sofort das 2. Buch haben. Sofort!

    Das Hörbuch ist zeitgleich bei Argon erscheinen. Timmo Niesner hat seinen Job als Hörbuchsprecher sehr gut gemacht. Ich finde seine Stimme ist zwar etwas zu alt für einen 17-jährigen, aber er hat wirklich gut gelesen und ich habe ihm sehr gerne zugehört. Jasna Fritzi Bauer war leider gar nicht mein Fall. Sie betont meiner Meinung nach nicht gut und liest ziemlich monoton, was auch so gar nicht zu Matilda gepasst hat. Ich fand es leider sehr anstrengend ihr zuzuhören. Aber so ist das bei Hörbuchsprechern ja immer, da gehen die Meinungen weit auseinander und als bekannte Sprecherin hat sie mit Sicherheit auch sehr viele Fans.

    Fazit

    Eine richtig schöne Wohlfühlgeschichte mit liebenswürdigen Charakteren und so unfassbar fantasievoll und detailreich beschrieben. Eine absolute Lese- bzw. Hörempfehlung für alle Romantasy-Fan

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Vergissmeinnicht - 1 - Was man bei Licht nicht sehen kann“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating