Gabriel Macht

Gabriel Machts wichtigste Bezugsperson als Kind war Mutter Suzanne, eine Archivistin mit russischen Wurzeln, die zwei weitere Söhne und eine Tochter aufzog. Vorbild als Gentleman und als Schauspieler war Vater Stephen - ein TV-Veteran, der mit der Familie von New York nach Los Angeles zog, als Gabriel fünf war.

Bereits drei Jahre später stand Junior erstmals vor der Kamera. Im Drama "Warum sollte ich lügen?" verlor er seine Mutter an den Knast, nahm aber Sozialarbeiter Treat Williams für sich ein. Trotz dieser frühen großen Rolle war es kein gutes Jahr für die Macht-Männer. Gabriels Kinohoffnung floppte wie auch die seines Vaters, der als Indianer in "Duell am Wind River" Charlton Hestons Trapper-Glück sabotierte.

Erst elf Jahre später setzte der blonde, braunäugige Jungdarsteller seine Karriere fort, spielte eine Folge im Teenserienhit "Beverly Hills, 90210" mit und damit an der High School, die er auch selbst besucht hatte. Nicht die einzige Überschneidung von Berufs- und Privatleben.

So schlief Gabriel in der zweiten Folge von "Sex and the City" exklusiv mit Models und hält sich seit vielen Jahren auch selbst daran. Seit 2004 ist er mit Kollegin Jacinda Barrett verheiratet, die im Kino schon den Untergang der "Poseidon" überlebte. "Sie ist die Liebe meines Lebens", schwärmt Macht von dem australischen Ex-Model, einer Blind-Date-Entdeckung, die ihm Zuneigung und Tochter Satine Anais schenkte.

Vergleichbare Triumphe konnte Macht beruflich noch nicht feiern. Nach der Schauspielausbildung und einigen Theaterauftritten, darunter als Elvis Presley in Steve Martins Bühnenkomödie "Picasso at the Lapin Agile", folgten Jahre, in denen der Durchbruch oft greifbar nahe war. Aus dem TV-Hit "Numb3rs" wurde er ausgebootet, als Rob Morrow nach dem Pilotfilm seine Hauptrolle übernahm.

Eine Parallele zu seinem Vater, der für "Star Trek"-Schöpfer Gene Roddenberry erste Wahl für die Rolle von Jean-Luc Picard gewesen war, dann aber von Patrick Stewart ersetzt wurde. Im Kino war der Charmeur mit dem Breitwand-Lächeln oft unterbeschäftigt. In romantischen Komödien wie "Liebe in jeder Beziehung" oder "Einfach unwiderstehlich", aber auch im Kriegsdrama "Im Fadenkreuz - Allein gegen alle", wo er als Owen Wilsons Kopilot früh erschossen wurde.

In der Indiekomödie "Grand Theft Parsons" war Gabriel als Countryrocklegende Gram Parsons der Lover von Christina Applegate, doch als Drogenopfer schon zu Beginn des Films verstorben. Gleichfalls glücklos blieb er als Bankräuber im Western, denn auch "American Outlaws" bekam an der Kasse die Kugel. Partner von Colin Farrell, der hier seinen Bruder Jesse James spielte, war er auch in "Der Einsatz".

Diesem Engagement als CIA-Agent folgten weitere, darunter als Angelina Jolies Bruder in "Der gute Hirte." Trotz vieler Rückschläge bleibt Macht ein heißer Tipp in Hollywood. Die Ladies lieben Gabriel, seit er als trinkender Poet Scarlett Johansson ("Lovesong für Bobby Long") und als Gitarrist mit Kind Mandy Moore eroberte ("Von Frau zu Frau").

Bevor Macht mit seiner Frau in der Komödie "Middle Men" zu sehen sein wird, hat er als "The Spirit" einen Harem von Verehrerinnen. "Was ist nur mit dir und den Frauen?", fragt Gegenspieler Samuel L. Jackson ungläubig im Film.

Die Antwort gibt Regisseur Frank Miller. Er fand Macht eigentlich "zu muskulös", attestierte ihm aber "Humor" und "Männlichkeit". Drei Qualitäten, die nicht nur für einen guten Geist sprechen.

Weitere Produkte mit Gabriel Macht