Joe Mantegna

Er spielte Mafiosi, TV-Produzenten und Schauspieler, smarte Verführer und elegante Spieler. Der im gleichen Vorort Chicagos wie der berühmte Al Capone geborene Schauspieler Joe Mantegna verdankt seine größten Erfolge der engen Zusammenarbeit mit dem Autor und Regisseur David Mamet. In Mamets Stücken stand er auf der Bühne, und in dessen Filmen spielte er Hauptrollen, so als Zocker in "Haus der Spiele", als Mafioso, der den Don austricksen will, in "Things Change - Mehr Glück als Verstand" (Darstellerpreis mit Partner Don Ameche in Venedig 1988) und als Cop im Stress in "Homicide". Joe Mantegna gehörte zur Crew von Francis Ford Coppolas "Der Pate III" (als Mafioso Joey Zasa, der in New York Teile des Corleone-Imperiums besitzt) und war der Staatsanwalt in Uli Edels "Body of Evidence", der Madonna wegen Mordes anklagt. Mantegna spielte mehrfach authentische Personen, so den raubeinigen Hollywood-Schauspieler George Raft, dem Verbindungen zum organisierten Verbrechen nachgesagt wurden (in Barry Levinsons Gangsterfilm "Bugsy"), und den Sänger, Schauspieler und Entertainer Dean Martin in der (TV)-Produktion "The Rat Pack". Das Glück fand er selten, aber mindestens zwei Mal bei Woody Allen: in "Alice" wird er von der drogenbenebelten Mia Farrow verführt, und in "Celebrity" war er als erfolgreicher TV-Produzent der Verehrer von Judy Davis. Mantegna hat zwei Bühnenstücke geschrieben und produziert, und spielt auf dem Broadway sowie Off-Broadway Theater.

Weitere Produkte mit Joe Mantegna