Milla Jovovich

Milla Jovovich wurde 1975 in Kiew geboren und verbrachte ihre Kindheit in der Ukraine. Sie siedelte mit ihrer Familie nach Los Angeles um, wo sie im Alter von zwölf Jahren als Model zu arbeiten begann.

Jovovich avancierte zu einem der begehrtesten Gesichter des Kosmetikkonzerns L'Oréal, schaffte den Sprung auf die Titelseiten von Vogue und Harper's Bazaar und übernahm alsbald erste Filmrollen, so zum Beispiel den Teenie-Part in "Rückkehr zur blauen Lagune" oder die Rolle der Mildred in Richard Attenboroughs "Chaplin"-Biopic. Darüber hinaus widmete sie sich der Musik und veröffentlichte 1994 und 1997 zwei Alben mit selbst verfassten Songs.

Den großen Sprung ins Filmgeschäft verdankte sie ihrem damaligen Ehemann, dem französischen Regisseur Luc Besson, der sie in dem Science-Fiction-Film "Das fünfte Element" an der Seite von Bruce Willis und kurz darauf als kämpferische Jungfrau von Orléans in dem Historienfilm "Johanna von Orléans" einsetzte.

Mit ihrer Girl-Power-Interpretation von Jeanne d'Arc verblüffte und verstimmte sie, setzte gleichzeitig neue Maßstäbe für die französische Nationalheilige und überzeugte durch ihr Talent als Schauspielerin. In Wim Wenders' "The Million Dollar Hotel" spielte sie eine Art Engel, der Outsider im titelgebenden Hotel, die den Tod des Geliebten (Jeremy Davies) nicht verhindern kann.

In dem epischen Schneewestern "Das Reich und die Herrlichkeit" von Michael Winterbottom verkörperte Jovovich eine willensstarke junge Bordellbesitzerin (ähnlich der Figur Claudia Cardinales in Sergio Leones "Spiel mir das Lied vom Tod"). Als Gründerin einer neuen Stadt am Rande der entstehenden Eisenbahnlinie in den Westen des jungen Amerikas avanciert sie schließlich zu einer Art "Mutter Amerikas".

Ihre Paraderolle eroberte sie sich als Zombiejägerin Alice in den "Resident Evil"-Filmen, die nun mit "Retribution" in die fünfte Runde gehen - und erstmals düstere Geheimnisse aus Alices Vergangenheit enthüllen. Am Set des ersten Films lernte sie in Regisseur Paul W.S. Anderson zudem ihren Ehemann kennen. Parts wie in "Ultraviolet" variierten den Rollentypus der Action-Powerbraut, wobei einige dieser Auftritte direkt im DVD-Regal landeten.

Zuletzt war sie in der in Deutschland entstandenen, spektakulären Neuverfilmung von "Die drei Musketiere" als M'lady de Winter zu sehen.

Eine Rückkehr in die Heimat bedeutete Milla Jovovichs Auftritt in der Komödie "Lucky Trouble", der unter der Ägide von Timur Bekmambetov ("Wächter der Nacht") entstand: Als Geliebte eines Provinzlehrers wartet sie in Moskau auf dessen Rückkehr, während dieser in seinem Heimatdorf als Trainer einer Jugendfußballmannschaft zwangsverpflichtet und an der Abreise gehindert wird.

Weitere Produkte mit Milla Jovovich