Janine Berger
Janine Berger
5Sterne
(1)

Fitness Rezept

Frisches Zitronen-Himbeer-Dessert von Spitzensportlerin Janine Berger

Janine Berger ist Spitzensportlerin im Bereich Kunstturnen. Im Alter von fünf Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Turnen und konnte sich 2012 den Traum von Olympia erfüllen. © Fotos: Janine Berger

Frisches Zitronen-Himbeer-Dessert von Spitzensportlerin Janine Berger

ein Beitrag von Janine Berger

Perfekt für heiße Sommertage ist dieses leckere Zitronen-Himbeeren Dessert. Die Nachspeise eignet sich super für Grillabende mit Freunden oder auch mal nachmittags zum Kaffee.
Als Spitzensportlerin ist gesunde Ernährung für mich natürlich, neben dem Training, das A und O. Trotzdem beinhaltet eine gesunde Ernährung in meinen Augen auch, dass man nicht verzichten muss. Viele Menschen fragen mich immer, wie ich mich so diszipliniert ernähren kann und es schaffe, auf ungesunde Lebensmittel zu verzichten? Dann antworte ich immer, dass ich nicht verzichte, im Gegenteil. Ich esse sehr gerne auch mal ein Stück Kuchen oder einen leckeren Eisbecher mit Sahne. Das kann mir immer niemand so wirklich glauben und jeder schaut mich immer mit fragendem Blick an.

Gesunde Ernährung geht NUR mit Genuss

Eine gesunde Ernährung besteht eben auch darin, dem Körper das zu geben, nach dem er verlangt. Der entscheidende Faktor ist: In Maßen statt Massen. Natürlich ernähre ich mich ausgewogen und achte sehr darauf, welche Lebensmittel ich konsumiere. Trotzdem spricht nichts gegen einen Kuchen oder Eis, wenn ich gerade Lust darauf habe. Der Vorteil dabei ist, dass ich langfristig weniger Heißhunger entwickle und mein Stoffwechsel dementsprechend arbeiten kann. Ich halte tatsächlich sehr wenig von Diäten, da diese den Körper immer auf Alarmbereitschaft stellen und es nur eine Frage der Zeit ist, bis das Verlangen nach Zucker so hoch ist, dass ein Essanfall folgt und genau das Gegenteil eintritt, was wir eigentlich wollen.

Die Folge: Der Köper saugt sozusagen alles auf, was er in diesem Moment erhält, da er für die „schlechten Zeiten“, in denen er nichts bekommt, vorsorgen muss und Fett für schlechte Tage ansetzt.

Mein Tipp ist deswegen immer: NIEMALS VERZICHTEN!

Weiterhin gibt es super Alternativen, die ebenfalls lecker schmecken und trotzdem gesünder als normale Süßigkeiten sind. Ein einfacher Tipp ist zum Beispiel, Nachspeisen selbst zu backen und von vornherein weniger Zucker zu nehmen, als in den meisten Rezepten vorgegeben wird. Es fällt mir immer wieder auf, dass die Zuckerangabe in meinen Augen viel zu hoch ist. Ich nehme grundsätzlich immer mindestens die Hälfte weniger, als empfohlen wird. Vielleicht hört sich das im ersten Moment nach sehr viel an, aber der Körper gewöhnt sich daran und ich muss ehrlich sagen, dass mir Torten oder Nachspeisen, die absolut süß sind, gar nicht mehr schmecken.

Fitness Rezept: Frisches Zitronen-Himbeer-Dessert von Spitzensportlerin Janine Berger
Fitness Rezept: Frisches Zitronen-Himbeer-Dessert von Spitzensportlerin Janine Berger
Fitness Rezept: Frisches Zitronen-Himbeer-Dessert von Spitzensportlerin Janine Berger

Janines Rezept für eine zitronig-frische Nachspeise: Den Boden bildet eine Schicht aus Kekskrümeln. Darauf kommt eine Mischung aus Frischkäse, Buttermilch und Sahne mit Gelatine und Götterspeise für die Festigkeit. Unter die Masse werden frische Himbeeren untergehoben. Es folgen eine weitere Kekskrümelschicht und Frischkäse-Mischung. © Fotos: Janine Berger

Und jetzt zu meinem Rezept fürs Zitronen-Himbeer-Dessert:

Ihr könnt das Dessert in zwei Varianten machen: Gesünder ist es mit Dinkelkeksen. Aber wer zum Beispiel Oreo-Kekse liebt, zerbröselt süße Kekse für den Boden. Bei Butter, Frischkäse und Sahne achte ich auf einen niedrigen Fettgehalt. Außerdem kommt Buttermilch ins Dessert. Die gesunden Bakterien in der Buttermilch machen sie bekömmlich und fördern die Verdauung. Aber natürlich passt das säuerliche Aroma auch perfekt zu diesem frischen Dessert und schmeckt besonders lecker. Statt normalem Industriezucker verwende ich gerne Zuckeralternativen wie Erythrit und Xylit (Birkenzucker). Und das fruchtige Highlight sind natürlich die Himbeeren, die auch gerade Saison haben. Himbeeren sind übrigens kleine Powerpakete: Sie haben wenig Fruchtzucker, liefern aber dafür jede Menge wertvolle Antioxidantien wie B- & C-Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe.

Dieses Dessert kann man also getrost ohne Reue genießen, auch wenn Ihr keine Light-Produkte verwendet! Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es Euch schmecken, Eure Janine.

Fitness-Rezept: Frisches Zitronen-Himbeer-Dessert von Spitzensportlerin Janine Berger

Zutaten
350g Oreo oder Dinkelkekse/Haferkekse
25g Butter low fat
1 Pck. Götterspeise Zitrone
500g Frischkäse 0,2% Fett
200g Buttermilch Zitrone
1 Pck. Gelatine
2 Pck. Sahne
Zubereitung

Schritt 1: Die Kekse mit einem Mixer zerkleinern und mit flüssiger Butter vermischen. Die Masse anschließend in ein Gefäß als Boden festdrücken.

Schritt 2: Die Packung Götterspeise Zitrone mit 150ml Wasser verrühren und etwas Zucker dazugeben. Alternativ könnt ihr Erythrit oder Xylit (Birkenzucker) nehmen. Anmerkung: Auf der Packung der Götterspeise steht im Normalfall 500ml Wasser, allerdings brauchen wir nur 150ml. Alles erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen lassen.

Schritt 3: Anschließend die Packung Gelatine zur Götterspeise hinzugeben, damit die Masse fest wird und abkühlen lassen.

Schritt 4: Die abgekühlte Masse mit dem Frischkäse, der Buttermilch und den Himbeeren verrühren. Die Sahne steif schlagen und anschließend unterheben.

Schritt 5: 2/3 der Masse auf den Keksboden schichten. Die Kekse grob zerbröseln und auf die Masse streuen. Den Rest der Masse auf die Kekse schichten.

Tipp: Wenn ihr Dinkelkekse verwendet, dann könnt ihr gerne etwas Süßstoff hinzugeben. ABER: Süßstoff verleitet den Körper, noch mehr Zucker zu wollen und sollte ebenfalls nur gelegentlich verwendet werden.

Alles für mehr Fitness & Wohlbefinden bei Weltbild entdecken

Das könnte Sie auch interessieren:

Mit diesen 8 Übungen werden Sie fit! Fitnesstipps vom Profi Janine Berger

"Come back stronger": Das neue Buch von Sophia Thiel erzählt ihre wahre Geschichte