Hello Spring: 10%¹ RABATT + Versand GRATIS! Gleich Code kopieren:

5Sterne
(1)

Mikroabenteuer

Der neue Reisetrend: Entdeckungsreisen vor der Haustür. Coole Tipps für Familien

Back to nature: Schnappen Sie den Rucksack und folgen Sie doch einfach mal einem Bachlauf in Ihrer Nähe zu Fuß. Die Welt zeigt sich von einer anderen Seite.

Reisetrend Mikroabenteuer: kleine Entdeckungsreisen vor der Haustür

Fremde Orte, unbekannte Gerüche und versteckte Welten: Beim Gedanken an das Außergewöhnliche schweifen die meisten Menschen automatisch in die Ferne. Doch die großen Abenteuer müssen nicht immer weit weg von zu Hause stattfinden, sondern können auch ganz einfach in den Alltag eingebaut werden.
Der Reisetrend Mikroabenteuer will genau dazu animieren. Diese Erlebnisse sind eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Kraft des Abenteuers auch im Alltag zu nutzen, ohne dabei weit zu reisen, viel Geld auszugeben oder wochenlang zu planen. Machen Sie einen Tag zum Abenteuer und entdecken Sie ganz neue Perspektiven.

Direkt weiterlesen:

Mikroabenteuer für Kids

Ideen für Mikroabenteuer

Mit dem Moutainbike durch die Berge
Als Flieger die Welt mit Papa entdecken und die Perspektive wechseln
Mal ein Kälbchen mit der Flasche füttern
Zwei Mädchen schaukeln im Garten
Familie grillt auf der Dachterrasse

Folgen Sie der Fantasie. Mikroabenteuer können Sie überall erleben. Mit dem Mountainbike in den Bergen, als Flieger auf Papas starken Armen, mit Tieren, beim Geschichten-Nachspielen auf der Schaukel oder beim Grillen und Übernachten auf der Dachterrasse.

Was sind Mikroabenteuer?

Der Begriff Mikroabenteuer wurde 2014 vom Abenteurer Alastair Humpreys geprägt und beschrieben. Er gilt damit als Vater des Reisetrends. Im deutschsprachigen Raum wurde der Begriff dank Christo Foerster und seinem 2018 erschienenen Buch "Mikroabenteuer: Raus und machen!" bekannt.

Gerade in den letzten Monaten wurde der Wunsch nach Abenteuern vor der eigenen Haustür immer größer. Zahlreiche Hobby-Abenteurer stürmten die heimischen Wälder, Berge und Seen. Weltbild bietet zusammen mit dem Spezialisten McTTREK Outdoor Sports die passende Ausrüstung für Genusswanderer und Gipfelstümer.

Mikroabenteur: einfach umzusetzen, kurz und günstig

Im Allgemeinen beschreibt der Begriff Mikroabenteuer kleine Outdoor-Erlebnisse, die ganz einfach im Alltag umzusetzen sind und etwas Abwechslung bringen. Ein Mikroabenteuer kann zum Beispiel eine Nacht im Zelt am Bach, am Waldrand, im eigenen Garten, auf dem Balkon oder im Baumhaus sein.

Umzusetzen sind diese kleinen Reisen ganz spontan, ohne viel Planung und Ressourcen. Mikroabenteuer sind kurz, einfach, lokal, günstig und trotzdem aufregend, herausfordernd und bereichernd für Körper und Geist – und eignen sich für Jung und Alt.

Ohne Komfortzone: Beim Mikroabenteuer wird in der Natur übernachtet. Mit dem Fernglas wird es für die Kids ein Abenteuer.

Sie haben Lust auf ein Mikroabenteuer? Dann sollten Sie Folgendes beachten:

  1. Bei einem Mikroabenteuer bewegt man sich ausschließlich mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

  2. Übernachtet wird in der freien Natur. Hotels oder Unterkünfte müssen nicht gebucht werden. Das spart Zeit und Ressourcen.

  3. Ein Mikroabenteuer ist in der Regel maximal 72 Stunden lang, kann aber auch in einer halben Stunde erlebt werden. Bei der Umsetzung können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

  4. Achten Sie bei Ihrem Mikroabenteuer darauf, die Umwelt so zu hinterlassen, wie Sie sie vorgefunden haben und entsorgen Sie Ihren Müll umweltfreundlich.

Abenteuerliches bei Weltbild entdecken

Kinder entdecken die Welt mit offenen Augen, eine Nacht draußen im Zelt bleibt unvergesslich.

Für wen sind Mikroabenteuer geeignet?

Egal ob Jung oder Alt, alleine oder mit der gesamten Familie – Mikroabenteuer sind geeignet für jeden, der spontan Lust auf etwas Veränderung hat.
Dafür bedarf es nicht viel Zeit, Geld oder Planung und im Grunde kann es sofort starten. Lästiges Kofferpacken entfällt, denn Mikroabenteuer werden mit wenig Ausrüstung bestritten. Laufen Sie einfach los und erkunden Sie mit offenen Augen die Welt! Sie werden schnell merken, wie Mikroabenteuer die Heimatliebe entfachen und eine völlig neue Perspektive auf Altbekanntes gewähren. Ganz gleich, ob am Wochenende, in der Mittagspause oder direkt nach der Arbeit: Ein kleines Abenteuer lässt sich ständig und überall erleben.

Mikroabenteur – perfekt für Kids

Mikroabenteuer eignen sich auch perfekt als Beschäftigung für Kinder, denn sie wandern besonders gerne mit offenen Augen durch die Welt und entdecken dabei immer etwas Neues, im Großen wie im Kleinen, zum Beispiel durch die Becherlupe.

Mit ein wenig Phantasie wird aus kleinen Abwechslungen ein echtes Abenteuer

  • Schon eine Übernachtung auf dem Balkon kann für die Kleinen ein riesiges Abenteuer sein.
  • Oder legen Sie sich zusammen nachts auf eine einsame (gemähte) Wiese und beobachten die Sterne. Da funkelt es nicht nur am Himmel, sondern auch in den Kinderaugen.
  • Bauen Sie mit Ästen einen Staudamm am Bach und lassen Sie die Kids Bötchen basteln – aber Achtung, wieder abbauen, damit das Abenteuer keine Überschwemmung auslöst :-)! * Entdeckungstour:** Lassen Sie doch einfach mal Ihre Kinder einen Tag lang den Ton angeben und folgen Sie ihren strahlenden Augen über Stock und Stein.
    Lassen Sie sich überraschen – wer weiß, welche kleinen und großen Abenteuer Sie gemeinsam mit Ihren Kindern und Enkelkindern in der Heimat entdecken!

Die richtige Ausrüstung fürs Mikroabenteuer

Im Grunde können Mikroabenteuer ohne jegliche Ausrüstung bestritten werden. Laufen Sie einfach los und folgen Sie Ihren Instinkten. Sollte Ihr Abenteuer etwas länger werden, dann sind wasser- und schmutzabweisende Kleider, ein Rucksack, genügend Proviant und eventuell ein Zelt und Schlafsack zur Übernachtung essenziell.
Weniger ist mehr lautet hier die Devise. Doch gute Vorbereitung ist auch hier das A und O. Informieren Sie sich über die Pfade, Wälder und Begebenheiten in Ihrer Umgebung und werfen Sie einen Blick auf die Wettervorhersage, bevor es losgeht. Hilfreich sind auch gute Camper-Hacks.

Ideen für Ihr nächstes Mikroabenteuer:

1. Immer der Nase nach: Lassen Sie sich von Ihrer Intuition leiten und spazieren Sie einfach drauf los. Erkunden Sie zu Fuß Ihre Umgebung. Vielleicht lässt sich ja noch das ein oder andere Schmankerl entdecken?

2. Tourist in der eigenen Stadt: Die meisten großen Städte bieten kostenlose Stadtführungen für Touristen an. Doch wann erkundet man die Sehenswürdigkeiten seiner Heimat schon, wenn man tatsächlich dort lebt? Eine Stadtführung bietet einen völlig neuen Blickwinkel auf Altbekanntes.

3. Hoch hinaus: Unbekannte Wege führen zu neuen Ansichten. Kennen Sie den höchsten Punkt in Ihrer Umgebung? Wenn möglich, können Sie auch dort übernachten und den Sternenhimmel beobachten.

4. Immer dem Wasser nach: Folgen Sie einem Flusslauf und erkunden Sie die Flora und Fauna rundherum.

5. Unter dem freien Sternenhimmel: Ganz gleich, ob im eigenen Garten, am Hausberg oder am See: Eine Nacht unter dem freien Sternenhimmel lädt zum Träumen ein.

6. Raus aus der Komfortzone: Trauen Sie sich aus Ihrer Komfortzone und wandern Sie auch mal abseits der Ihnen bekannten Pfade, um etwas Neues zu entdecken. Suchen Sie einen Klettersteig, machen Sie eine Kanufahrt am Fluss oder einen Spaziergang in einer Ihnen fremden Gegend!

Mehr als Faszination

Abenteuer sind der Stoff für große Heldengeschichten und insgeheim sind wir immer auf der Suche danach. Doch der stressige Alltag lässt uns oft in alte Routinen verfallen.

Durch Mikroabenteuer muss man nicht auf den nächsten Urlaub warten, viel Geld sparen oder wochenlang planen, um große Erlebnisse zu machen. Sie können ganz einfach spontan umgesetzt werden und dennoch große Veränderung in den Alltag bringen.

Machen Sie jeden Tag zu einem kleinen Abenteuer und wechseln Sie immer mal wieder die Perspektive!

Lesetipps:

Wandern in Deutschland entdecken: Gipfelstürmer

Kinder entdecken die Natur: Buchtipps