Ohne Buch kann sie nicht existieren, rund 1000 Werke finden sich bei ihr im Regal: Liesa, 25, betreibt seit 2011 einen eigenen Blog, aus dem Drang, sich „kreativ ausleben zu wollen und eigene Texte über meine Gedanken und mein Leben zu verfassen“. Inzwischen ist www.mscaulfield.com ein reiner Buchblog. Seit 2013 erobert die begeisterte Buchliebhaberin auch Instagram. Der Name MsCaulfield ist eine Hommage an Holden Caulfiled aus „Der Fänger im Roggen“ von J.D. Salinger.

Liesa sagt über sich: „Wenn ich nicht gerade ein Buch in der Hand habe, dann mit Sicherheit wenigstens eine Tasse Kaffee.“ Für unser neues Weltbild Magazin hat sie „Kleine Feuer überall“ auf dem tolino vision 4 HD gelesen.

Von MsCaulfield

Die Antwort auf die Zwickmühle

Turbulente Sommer liebe ich am meisten – und das, obwohl ich normalerweise gar kein Sommermensch bin. Dieses Jahr bin ich aber richtig viel auf Achse – ich habe zwei Monate Berufsschule in einer fremden Stadt, fahre für eine Woche in die wunderschöne Sächsische Schweiz, um auch mal etwas Urlaub zu haben und bin danach für einen Monat beruflich in München.

Ich freue mich sehr auf all diese Abenteuer, aber eine Sache vermisse ich dabei schon sehr: Mein Bücherregal. Denn wo ich es sonst täglich bewundere und mich über meine Büchersammlung freue, bleibt mir unterwegs nicht viel davon übrig - ich kann höchstens eine Handvoll der Bücher mitnehmen und da muss lange überlegt und abgeschätzt werden, weil mein Gepäck natürlich auch nicht zu schwer werden sollte. Jeder kennt doch diese Zwickmühle, oder?

Die Antwort auf das Problem lag aber glücklicherweise auf der Hand: Es musste einfach ein E-Reader her! Meine Wahl fiel auf den tolino vision 4 HD, der mich seit gut einem Monat auf meinen Sommerabenteuern begleitet und der inzwischen, was die heruntergeladenen Bücher angeht, mengenmäßig fast mit meinem Bücherregal zu Hause mithalten kann.

"Entfremdung und Annäherung"

Ich liebe es einfach, eine große Auswahl zu haben und mich auch unterwegs nicht einschränken zu müssen, was dank des tolinos nun endlich kein Problem mehr für mich ist. Beim Stöbern im Weltbild-Shop bin ich auch auf meine neuste Entdeckung für heiße Sommertage gestoßen: „Kleine Feuer überall“ von der US-amerikanischen Bestsellerautorin Celeste Ng, deren Romane mich schon sehr lange begeistern. In ihrem neusten Buch geht es um das ganz normale Leben in einer Kleinstadt und zwei Familien, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Celeste Ng fokussiert sich dabei auf die Dynamik der Familienmitglieder, das manipulative Miteinander, die Entfremdung und Annäherung - bis die Situation sich immer weiter zuspitzt und es letztendlich zu einem Feuer kommt.

Intelligent, atmosphärisch und absolut fesselnd geschrieben – definitiv ein heißer Lesetipp für diesen Sommer!

Fotos: MsCaulfield (3)

Bei Weltbild entdecken

Mehr dazu