Creature. Gefahr aus der Tiefe

Morton Rhue

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Creature. Gefahr aus der Tiefe".

Kommentar verfassen
Ein Planet voller Gefahren. Eine mörderische Kreatur. Ein Junge, der um sein Leben kämpft.

Ismael weiß, dass er von der Erde verschwinden muss. Die Natur ist komplett zerstört, durch die dicke Smogwolke dringt schon lange kein Sonnenlicht mehr...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Creature. Gefahr aus der Tiefe
    12.99 €

Buch17.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 78877081

Auf meinen Merkzettel
Nostalgische Bilderbuch-Klassiker (Weltbild EDIITON)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Creature. Gefahr aus der Tiefe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Buecherseele79, 24.02.2017

    Die Tage der Menschheit scheint gezählt...die Erde ist ein kalter, dunkler Ort geworden auf dem Knappheit herrscht und es kaum noch Luft zum atmen gibt.
    Ismael erhält die Chance auf dem Planeten Cretacea Arbeiten zu verrichten um viel Geld zu verdienen.
    Mit den anderen Neuankömmlingen Pip, Billy, Gwen und Queequeg landet er auf dem rostigen Schiff Pequod welches für sein Geld Wale, Fische und Terrafine fängt.
    Doch Pip wird von Beginn an viel fürstlicher behandelt als die anderen und muss sich nicht als Jäger behaupten.
    Ismael und seine neue Crew müssen sich ständig behaupten- gegen die restliche Mannschaft, gegen Piraten, Fische, fliegende und schwimmende Raubtiere, gegen den Kapitän und seine Folgschaft.
    Sie lernen fremde Insel kennen, Piraten machen ihnen das Leben schwer und sie riskieren mehr als einmal ihr Leben.
    Doch Kapitän Ahab hat seine ganz eigenen Pläne, er möchte den grossen, weissen Terrafin fangen und töten...der sein Leben damals komplett zerstört hatte und auch das Serum des Terrafins scheint nicht nur für den Kapitän lebenswichtig zu sein.....
    Und Ismael bekam von Old Ben, einem Freund auf der Erde, eine wichtige Botschaft- er hat Isamel damals auf einem Schiff getroffen und um die Geschehnisse der Menschheit zu ändern darf Ben nicht auf die Erde zurückkehren.....

    Moy Dick goes modern! Ich habe als Kind diesen Klassiker verschlungen und war von dem weissen Wal und Kapitän Ahab hin und weg.
    Wer diesen Klassiker kennt wird viele Parallelen zwischen den beiden Büchern erkennen und doch sind sie sehr unterschiedlich.
    Trotzdem muss man den Klassiker nicht gelesen haben um dieses Buch zu verstehen.
    Für mich ist Morton Rhue ein Autor der es versteht gute Geschichten zu schreiben und sich auf ein Thema festlegen kann.
    Dies ist, für mich, auch in diesem Buch mehr als gelungen.
    Die Geschichte liest sehr flüssig, die Charaktere sind unterschiedlich dargestellt und es kommt gut Spannung in diesem Buch auf ohne zu verwirren.
    Natürlich hat Morten Rhue, wie in seinen anderen Büchern die ich gelesen habe, auch eine Botschaft an die Leser, auch in diesem Buch weisst er auf Parallelen hin die man nicht überlesen kann und sollte.
    Ich wurde wunderbar unterhalten, habe mitgefiebert und mitgebibbert und kann somit, nicht nur für Jugendliche, eine klare Leseempfehlung aussprechen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Margaret K., 03.12.2017

    Ismael wird in einem Ort groß an dem die Luft immer knapper wird. Um seine Pflegeeltern zu retten, braucht er eine Menge Geld, die er nur bekommen kann, wenn er sich verpflichtet auf einem anderen Planeten zu arbeiten. Dabei kommt er auf das Schiff Pequod, wessen Besatzung nach einem riesigen Meeresungeheuer sucht. Doch noch nie hat jemand es geschafft es zu fangen. Wird Ismael es schaffen?

    Das Buch beginnt sehr interessant, jedoch wird man sofort in die Geschichte geworfen und bekommt sehr viele Infos über diese Welt mir ihren Planeten und ihrer Ordnung, sodass es mir erst ganz schön schwerfiel alles zu verstehen und einzuordnen. Man braucht schon ein paar Kapitel bis man diese komplizierte und gut durchdachte Welt versteht, aber ich kann euch versichern, dass sich alles nach und nach aufklärt und es wirklich toll ist.
    Für den ersten Teil des Buches braucht man jedoch etwas Geduld, denn es wirkt nicht nur verworren, sondern zieht sich auch etwas. Und auch die kleinen Abschnitte und die ständigen Zeitsprünge, wirkten etwas abgehackt und haben die Spannung etwas kaputt gemacht.
    Der einzige Grund weshalb ich dann noch weitergelesen habe, war dass es viele Geheimnisse gab und man merkt, dass hinter all dem noch etwas anderes steckt und ich wurde nicht enttäuscht. Ich bin sogar richtig froh weitergelesen zu haben.
    Im zweiten Teil des Buches werden die Kapitel länger und die Zeitsprünge hören auf. Außerdem nimmt auch die Handlung an Fahrt auf und man kann endlich mit den Personen, die man bis dahin richtig kennenlernen konnte, mitfiebern. Es wird richtig abenteuerlich und die Wendung, die die Rätsel auflöst, ist erst richtig spannend und war für mich überhaupt nicht vorhersehbar.
    Und auch die Personen in dem Buch haben mir gut gefallen. Zwar war nicht jede Figur besonders tiefgründig, aber doch hat es gereicht um die Hauptpersonen zu mögen und um ihr Leben zu bangen.

    Zusammengefasst ist dies eine gut durchdachte Dystopie mit Elementen aus der bekannten Geschichte "Moby Dick". Trotz einiger Längen am Anfang, habe ich die Geschichte genossen und würde sie weiterempfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    kunterbunte Bücherkiste, 03.03.2017

    Der Autor Morton Rhue dürfte jeden noch aus der Schulzeit ein Begriff sein. Von ihm stammt der Roman "Die Welle" welcher wahrscheinlich bei jedem zur Pflichtlektüre gezählt hat. Diesmal lies sich der Autor von dem Weltbestseller "Mobby Dick" inspirieren.
    "Creatures" spielt auf dem Wasserplaneten Cretacea, was der Geschichte einen gewissen SciFi Charakter verleiht. Dazu tragen auch die wilden Kreaturen des Planeten bei. Der Autor hat ein unglaubliches Talent Bilder vor den Augen entstehen zu lassen. Fast könnte man meinen, das Salz des Meeres auf den Lippen schmecken zu können und den Wind in den Haaren zu spüren.
    Morton Rhue hat mit "Creature" einen mitreisenden und spannenden Abenteuerroman für jüngere Leser geschaffen, welchen man aber gut in jedem Alter lesen kann.
    Die Hauptprotagonisten sprechen auch eher das jüngere Publikum an ohne dabei kindisch zu wirken. Ismael mochte ich und habe ihn gern durch die Story begleitet. Allerdings fehlte mir bei ihm und den anderen Charakteren etwas die Tiefe. Ich hatte das Gefühl, dass ich ihn in der Geschichte nur oberflächlich kennen gelernen durfte und dass in ihm noch so viel mehr steckt. Schade. So hatte ich das Gefühl die Protagonisten zwar einschätzen zu können, aber eine wirkliche Bindung habe ich nicht aufgebaut.
    Verwirrend fand ich auch die Zeitsprünge, welche manchmal sogar mitten im Kapitel vorkamen und denen ich ab und zu nicht richtig folgen konnte. Dennoch besitzt die Story eine Botschaft, die man unbedingt beherzigen sollte, denn Morton Rhue erschafft in dem Buch ein Bild der Erde welches durchaus nicht unrealistisch ist in einigen Jahren.

    Mein Fazit

    "Creature-Gefahr aus der Tiefe" ist ein spannender Abenteuerroman für jüngere Leser. Der Autor versteht es mit einer actionreichen und rasanten Story den Leser zu fesseln.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Creature. Gefahr aus der Tiefe“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating