Die 5. Welle, Rick Yancey

Die 5. Welle

Roman

Rick Yancey

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die 5. Welle".

Kommentar verfassen
Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch16.99 €

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Bestellnummer: 55586036

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die 5. Welle"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    8 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heike Pf., 07.05.2014

    Ich kann es kaum erwarten bis der 2. Band der Trilogie erscheint. Das Buch ist sehr spannend geschrieben weil die Geschichte von verschiedenen Personen erzählt wird.
    Man weiß lange nicht wer ein Mensch oder wer ein Außerirdischer ist. Da es von der Menschheit nicht mehr viel gibt, bin ich gespannt wie es weiter geht. Für Fans von Fantasie - Bücher wie "Tribute von Panem" und "Die Bestimmung" sehr zu empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Andrea Schmidt, 12.04.2015

    Am Himmel zeigt sich ein riesiges Mutterschiff, überall schwirren Drohnen umher und spionieren die Überlebenden aus und die Außerirdischen, welche die Welt eingenommen haben, haben nur ein Ziel: die Menschheit auszurotten. Ihr Mittel zum Ziel: sie senden eine Welle nach der anderen aus.
    Unheimlich spannend zu verfolgen, wie die 16-jährige Cassie, welche denkt, sie ist die letzte Überlebende, sich mit sämtlichen Waffen und dem Teddybären ihres Bruders auf dem Weg macht, die Welt zu retten.
    Von Anfang an stand ich dem Thema Außerirdischen skeptisch gegenüber, aber wie der Autor das Thema in die Geschichte eingebracht hat, fand ich gut eingebracht und umgesetzt. Da das Sci-Fi-Genre nicht wirklich meins ist, war ich sehr froh, dass mich hier keine seltsamen Kreaturen erwartet haben. Der Schreibstil und allgemein der Aufbau des Buches waren super. Man flog nur so durch die Seiten und seit langem war es ein Buch, an das ich gleich Band 2 anschließen wollte. Es ist ein Buch, welches mich vor allem durch seine großartigen Wendungen und Ideen überzeugen konnte. Die Charaktere waren mir sehr sympathisch und ich konnte mich irgendwie in jeden Charakter hineinversetzen. Alle die dieses Buch noch lesen möchte, empfehle ich wirklich den zweiten Band zu Hause liegen zu haben, denn es gibt einen bösen Cliffhanger.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    5 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Weinlachgummi N., 23.06.2015

    Die Meinungen zur "Die 5. Welle" sind durchweg positiv, so habe ich auch recht viel erwartet. Von den ersten Seiten war ich dann begeistert. Das gebotene Szenarium gefiel mir gut. Die junge Cassie muss sich in einer neuen Welt zurecht finden, einer brutalen Welt, in der Menschlichkeit tödlich sein kann. Dieser Konflikt, der Menschlichkeit in so einer Extremsituation wird immer wieder aufgegriffen, was mit gut gefiel. Es gab immer wieder philosophische Passagen.
    "Ich hätte mich schon damals stellen sollen, dann müsste ich mich jetzt nicht stellen, doch früher oder später muss man sich entschieden, ob man sich dem stellen, oder ob man davor wegläuft. Seite 146"
    Leider bin ich öfters aus dem Lesefluss heraus gekommen, da ich über Sätze bzw. Formulierungen gestolpert bin.Geschrieben wird aus der Ich-Perspektive und im Präsens. Die Sicht wechselt, zum Glück für mich öfters.

    Cassia und ich, dies war so eine Sache, einerseits gefiel mir ihre sarkastische Art und ihr Humor.
    "Das ist die außerirdische Apokalypse ! Schnell, schnappt euch das Bier. Seite 19"
    Aber die meiste Zeit fand ich sie recht nervig, ich kann nicht mal genau sagen wieso, den so naiv war sie gar nicht, trotzdem hat sie mich öfters an ein quengelndes Kind erinnert. Ihre Kapitel habe ich abgesehen vom ersten nicht so gerne verfolgt. Dafür fand ich die aus der Sicht von Zombie sehr interessant, mit ihm als Protagonist konnte ich schon mehr anfangen. Am interessantesten fand ich das Kapitel aus der Sicht des Silencer.

    Die Story fand ich sehr gut, besonders da der Leser lange zeit keine Ahnung hat. Ok, er hat schon eine Ahnung, nur ob er damit richtig liegt, sei mal so dahin gestellt. Ich war öfters leicht verwirrt bei Lesen, doch genau dieses " Nicht sicher wissen" hat mein Interesse an dem Buch am Leben erhalten. Die Charaktere alleine hätten dies nicht geschafft. Gerade gegen Ende wird es sehr spannend und fesselnd. Während dem lesen, war ich mir zwar nicht sicher, aber nun möchte ich doch noch unbedingt Band 2 lesen.

    Fazit:
    Für mich ein Auf und Ab.
    Zu erst begeistert, dann genervt, leicht schockiert, etwas gelangweilt, durchaus verwirrt, sehr interessiert, total gespannt.
    3,5 Weingummis

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die 5. Welle “

0 Gebrauchte Artikel zu „Die 5. Welle“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating