Zurück auf Gestern

Katrin Lankers

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
43 Kommentare
Kommentare lesen (43)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne28
4 Sterne15
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 43 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Zurück auf Gestern".

Kommentar verfassen
Claire und Lulu sind "Herzenszwillinge": Sie machen alles gemeinsam, seit sie sich kennen. Auf die große Schulparty freuen sie sich seit Wochen, aber dann blamieren sie sich dort unsterblich - ausgerechnet vor den beiden Jungs, in die sie heimlich...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch16.00 €

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Bestellnummer: 101367589

Auf meinen Merkzettel
Nostalgische Bilderbuch-Klassiker (Weltbild EDIITON)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Zurück auf Gestern"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    BookloverLisa, 19.06.2018

    Auch Zeitreisen haben Regeln

    Inhalt:
    Claire bekommt an ihrem 15. Geburtstag einen kugelförmigen Anhänger, den ihre verstorbene Großmutter ihr vererbt hat. Als sie die Kugel gemeinsam mit ihrer besten Freundin Luisa berührt, teilt sie sich in zwei Hälften und die Mädchen stellen fest, dass er schon immer aus zwei Teilen bestand. Jedes Teil eine eigenständige Uhr. Nach einer missglückten Schulfeier, bei der sich beide blamieren und dem Wunsch, den Abend noch einmal neu starten zu können geschieht das unmögliche: die Anhänger verbinden sich und die Mädchen reisen tatsächlich in der Zeit zurück.
    Im ihrem Geheimnis im Schlepptau versuchen beide den Schulalltag, die erste Liebe und vor allem Mathe zu meistern. Doch schon bald stellen Lulu und Claire fest, dass durch die besondere Kraft des Anhängers nicht nur ihre Freundschaft in Gefahr ist. Jemand hat es auf die Macht abgesehen und ist bereit alles zu tun, um sie zu bekommen.

    Meinung:
    Das Buch ist ganz toll geschrieben. Man wird in die Geschichte gezogen und direkt mitgerissen. Die Sprache ist leicht verständlich und die Kapitel relativ kurz. Ich denke das ist auch Zielgruppenorientiert so gewollt.
    Trotzdem würde ich das Buch nicht nur als Jugendbuch einordnen, denn auch Erwachsene können ihren Spaß an dem Buch haben.
    Die Charaktere sind toll beschrieben, tiefgründig und liebenswert. Auch wenn die Geschichte mit ein/zwei Klischees behaftet ist, verliert sie ihren Zauber nicht. Das Zeitsprungthema wird auch nicht komplett breit getreten, sondern nimmt nur eine Nebenrolle ein, neben Freundschaft, Liebe und alltäglichen Problemen. Mir gefällt das gut und so sehe ich den Roman auch nur zweitrangig als Fantasy/Mystery.

    Fazit:
    Man möchte wieder 15 sein, sich seine beste Freundin schnappen und einfach nur gemeinsam quatschen, lachen und träumen. Ein wundervolles Buch über Freundschaft und Zusammenhalt mit einem Hauch Romantik und einer Prise Magie.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Claudia S., 30.07.2018

    In der Krise zeigt sich echte Freundschaft

    Seit einem Jahr sind Claire und Lulu beste Freundinnen und „Herzenszwillinge“. Sie machen alles gemeinsam, haben sogar am selben Tag Geburtstag. Claire bekommt an ihrem 15. Geburtstag einen ganz besonderen Schmuck von ihrer verstorbenen Omili. Was es damit auf sich hat, finden Claire und Lulu zufällig heraus, als sie sich auf der Schulparty wünschen, die Zeit zurückdrehen zu können. Die beiden Teenager nutzen das magische Schmuckstück von da an immer mal wieder – bis es zu einem großen Streit kommt …

    Katrin Lankers hat die Art der Teenager sehr schön eingefangen und zeichnet ein realitätsnahes Bild von Schule, Familiensystemen, Freundschaft, erster Liebe, Verantwortung und Problemlösung. Während Claire in einer Patchwork-Familie lebt, wächst Lulu ohne Vater auf. Probleme haben beide, wie das bei Teenagern so ist. Zunächst war mir Lulu nicht so sympathisch, da ich den Eindruck hatte, sie ist zu sehr auf ihren Vorteil bedacht. Doch ich denke, auch das ist typisch für 15jährige. Noch dazu kommt die erste Verliebtheit, die sowieso das normale Denken ein wenig beeinflusst. Auch hat sie einen sehr netten Versuch unternommen, Claire aus einer schwierigen Lage zu helfen. Dass dies schief ging, war nicht allein ihre Schuld. Auch dass Claire ihr nicht alles erzählt hat, ist sowohl typisch, als auch eine Grundlage für weitere Probleme. So schließt sich hier der Kreis und niemand ist „Engel“ oder „Teufel“, beide sind eben Teenager.

    Das Buch beginnt interessant, lustig und auch nicht unspannend. Ein typisches Jugendbuch, dachte ich. Doch dann verändert sich alles immer mehr und die Story ist plötzlich sehr viel tiefgründiger, nicht mehr so oberflächlich. Der Leser erkennt, was Claire und Lulu auch lernen werden: Freundschaft ist mehr, als eine schöne Zeit miteinander zu verbringen! So muss Claire zunächst eine harte Zeit durchleben, bis sie erkennt, dass andere auch leiden und man immer, auch wenn man selbst Probleme hat, andere achten und beachten muss, denn auch sie haben Probleme, die sie nicht unbedingt offen zeigen.

    All das wird sehr in sich stimmig erzählt. Zwar habe ich manche Entwicklungen vorausgeahnt, aber ich denke, die Zielgruppe wird sich daran nicht stören. Zumal dann doch Wendungen kommen, mit denen auch ich nicht gerechnet hätte. Das Buch hat eine wunderbare Message, die ganz ohne moralischen Zeigefinger, dafür aber mit einer liebevollen Umarmung daherkommt. Es zeigt, wie wertvoll Freundschaft und wie wichtig Ehrlichkeit ist, dass ein Miteinander immer auch bedeutet, dass man Rücksicht und Verständnis für den anderen haben muss, auch wenn das nicht immer leicht sein mag.

    Die Sprache im Buch ist jung,, aber nicht zwanghaft authentischer Jugendslang. So ist die Geschichte in gewisser Weise zeitlos und auch für Nichtmehr-Teenager geeignet. Das phantastische Element der Zeitreise durch den Zeitumkehrer ist gelungen, aber nicht zu abgehoben, sodass ich das Buch nicht im Bereich Fantasy ansiedeln würde.

    Mir hat es sehr gefallen und ich habe kaum aufhören können zu lesen. So hätte ich mir die Jugendbücher in meiner Jugend auch gewünscht! Da macht das Lesen noch mal so viel Spaß. Ich gebe sehr gern die vollen fünf Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Zurück auf Gestern “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Zurück auf Gestern“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating