NUR BIS 21.04: 15%¹ Rabatt + GRATIS-Versand! Gleich Code kopieren:

Bedrohliche Provence (ePub)

Der perfekte Urlaubskrimi für den nächsten Provence-Urlaub
 
 
%
Merken
%
Merken
 
 
Dunkle Wolken drohen am blauen Himmel der Provence - der zehnte Band der Provence-Krimi-Reihe von Bestseller-Autor Pierre Lagrange
Ex-Commissaire Albin Leclerc ist Vater geworden - sein Mops Tyson hat Nachwuchs bekommen. In all dem Alltagswahn kommt es ihm...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 151095825

Printausgabe 18.00 €
eBook (ePub) -28% 12.99
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Bedrohliche Provence"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Airedale, 14.04.2024

    Als Buch bewertet

    Beim Anblick des Covers gerate ich augenblicklich in Urlaubsstimmung und bin in meiner Fantasie schon in der wunderschönen Provence und tauche in Gedanken in die weite offene Landschaft mit ihren wunderbaren Lavendelfeldern ( nebst dem herrlichen Duft) ein . Dorthin entführt uns der Autor Pierre Lagrange, und es bereitet mir sehr viel Freude ihm zu folgen. Der Schreibstil ist sehr lebendig und fesselnd - und die Spannung wird gekonnt und geschickt aufgebaut.Dieser Spannungsbogen zieht sich von der ersten bis zur letzten Seite, und ich kann das Buch kaum aus der Hand legen. Mir gelingt es mühelos einzusteigen und ich war sofort mitten im Geschehen und hatte das Gefühl dabei zu sein. So konnte ich mir die Orte, Räumlichkeiten, die schöne Landschaft Südfrankreichs und die einzelnen Personen in meiner Fantasie gut vorstellen , denn sie wurden sehr stimmungsvoll und detailliert beschrieben. Auch das sichere Einfangen der Atmosphäre und des besonderen Flairs der Gegend ist dem Autor bestens und treffend gelungen. Man erhält nebenbei noch schöne Einblicke ins Dorfleben, erlebt Albin und die Einheimischen beim traditionellen Boule Spiel, hat den Dorfplatz mit den hohen Platanen und das heimelige Cafe du Midi (direkt an der Boulebahn) vor Augen - so als wäre man selbst dabei. Der pensionierte Ex- Commisaire Albin Leclerc ist mir sehr sympathisch, und sein Mops Tyson sowieso. Ausgerechnet in der malerischen Kulisse der Provence droht Unheil , und es geschehen schreckliche Verbrechen. Nicht nur die Nichte eines guten Bekannten und ihr Lebensgefährte wurden getötet, sondern noch ein weiterer Mord gibt Rätsel auf.
    Die Suche nach dem Täter oder den Tätern erweist sich als schwierig , denn allerlei Geheimnisse, falsche Fährten und Verstrickungen sind sehr verwirrend und es gilt viele lose Enden zu verbinden.
    Fragen über Fragen und überraschende Wendungen - und es tun sich zudem menschliche Abgründe auf.
    Da hat Ex - Commisaire Albin allerhand zu tun und ermittelt wieder in seiner geliebten Provence - obwohl er pensioniert und im (Un)Ruhestand ist. Seine Hobbys und vor allem sein geliebtes Boule- Spiel treten nun erstmal in den Hintergrund, und er tauscht sein beschauliches Rentnerdasein gegen Mordermittlung. Und das ist gut so, denn mit seinem feinen Gespür für Zusammenhänge und seiner Gabe messerscharf zu kombinieren ist er genau der Richtige um dem Verbrechen auf die Spur zu kommen. Er ist ein brillanter Ermittler und eine starke Persönlichkeit mit einem ganz speziellen Charakter - manchmal etwas kauzig und eigensinnig- was ihn aber sehr liebenswert macht. Wird er die Fälle lösen, alles aufklären und die dunklen Wolken am (sonst blauen) Himmel der Provence verschwinden lassen ? Da er kein Teamplayer ist, gestaltet sich auch seine Zusammenarbeit mit den ehemaligen Kollegen - den Polizisten Castel und Theroux - denen er ab und zu gerne ins Handwerk pfuscht, sehr interessant.
    Es ist bereits der 10 Band der Serie in der Albin in der Provence ermittelt, und ich habe bisher noch keine Folge gelesen. Doch das ist kein Problem für mich, da die Handlungen in sich abgeschlossen sind und viele Begebenheiten gut erklärt werden . Ich kann also dem aktuellen Geschehen mühelos folgen, und komme auch als Einsteiger gut zurecht. Für mich war das das Erste und ganz sicher nicht das letzte Buch des Autors.
    Fazit : Ein perfekter, kurzweiliger Urlaubskrimi mit reichlich Lokalkolorit und viel südfranzösischer Atmosphäre, der sich leicht und locker lesen lässt, und bei dem auch die Spannung nicht zu kurz kommt. Absolut empfehlenswert - es war mir ein Vergnügen und ein purer Lesegenuss

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Sigrid, 14.04.2024

    Als Buch bewertet

    Auch der zehnte Band um den pensionierten Commissaire Albin Leclerc hat mir wieder gut gefallen. Und diesmal gerät er in sehr gefährliche Situationen und ich hatte schon große Angst um ihn. Der Fall ist sehr spannend und man versteht die Zusammenhänge wirklich lange Zeit nicht. Und auch dann ist es fast unglaublich. Aber man kann durch die detailreiche und anschauliche Erzählung dem ganzen Geschehen gut folgen. Albin gerät mal wieder über die Bitte eines Bekannten in die Ermittlungen, aber ehrlich - ohne seine Tätigkeit als Berater der Polizei würde er vor Langweile vergehen. Und das, obwohl er in seinem Privatleben ja doch noch wieder einen neuen Anfang gemacht hat. Als frisch verheirateter Mann mit seiner großen Liebe Veronique. Sie ist auch eine sympathische Frau und die Beschreibungen, wie sie mit Albin und seinen unvorhergesehenen Handlungen zurechtkommt, bringen sie als eine sehr nette und verständnisvolle Frau rüber. Sie hat ja zum Glück auch ihren Blumenladen. Wir erfahren eh immer sehr viel über das Privatleben der Protagonisten. Die Schilderungen der Lebenswege kommen immer authetisch rüber und man kann sie die Leute gut vorstellen. Es ist jedenfalls nie langweilig und ich kann mich auch des öfteren über Albin und sein Umfeld amüsieren. Die Gespräche zwischen Albin und seinem "Nichtfreund" Matteo sind immer interessant. Ok - das Albin mit seinem Mops Tyson spricht, daran hat man sich ja gewöhnt. Es würde aber auch was fehlen. Und sogar der Mops hat ein Privatleben und ist gerade Vater geworden. Dieses ganze Drumherum ist immer sehr köstlich zu verfolgen. Und zu den spannenden Ermittlungen, den unterhaltsamen Privatleben kommt natürlich immer noch die schöne Landschaft. Auch hier kann sich der Leser durch die tollen Schilderungen die Landschaft gut vorstellen. Es ist wie ein kleiner Urlaub in Gedanken. Man kann jedes Buch auch unabhängig von den vorherigen Bänden lesen. Die Sprache ist gut verständlich und leicht zu lesen. Man bleibt im Geschehen drin und es wird nie langweilig. Mir macht diese Serie um Albin Leclerc und sein Umfeld jedenfalls immer großen Spaß. Es ist abwechslungsreich, spannend und man wird in eine wunderschöne Landschaft versetzt. Ich freue mich über jeden neuen Fall und kann diese Buch bzw. die ganze Serie mit einem guten Gewissen empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Bedrohliche Provence“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating