Das Dunkle Universum (eBook / PDF)

Der Wettstreit Dunkler Materie und Dunkler Energie: Ist das Universum zum Sterben geboren?

Adalbert W. A. Pauldrach

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Dunkle Universum".

Kommentar verfassen
Dunkle Energie - sie umgibt uns überall und durchdringt
den Kosmos. Aber was bewirkt sie und woraus besteht sie, und wie können wir sie überhaupt erkennen? Dunkle Materie - unsichtbar und doch mit großem Einfluss auf mächtige Materieansammlungen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook22.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 70329126

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Dunkle Universum"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    J. H., 18.09.2015

    Als Buch bewertet

    Dieses verständliche und toll geschriebene Buch umfasst die Darstellung aller neuester Erkenntnisse der Kosmologie und es macht klar was die Wirkung und der Ursprung von dunkler Materie und dunkler Energie ist. Beim vor allem im hinteren Teil spannungsgeladenen Lesen überzeugt sich der Astrophysiker Prof. Pauldrach zusammen mit dem Leser davon, dass der Ursprung der dunklen Materie und der dunklen Energie konkret mit dem Verschwinden der Antimaterie zu tun hat. Selbst als interessierter Laie versteht man als Wow-Effekt am Ende, dass der vor kurzem gekürte Nobelpreisträger Peter Higgs den Grundstein für die Lösung aller drei zusammenhängender Probleme gelegt hat.
    Das Buch hat mich also begeistert und das will ich hier unterstreichen.
    Die Begeisterung hat sich sogar schnell eingestellt, weil das Buch kurzweilig geschrieben ist und viele sehr anschauliche Erklärungen dabei helfen nicht gerade Einfaches, wie die allgemeine Relativitätstheorie und was die damit zu tun hat, zu verstehen. Mathematischer Formeln tauchen so gut wie keine und falls doch ausgelagert auf. Die sind also nebensächlich und man hat es als Leser selbst in der Hand, wie tief man in das Thema einsteigt.
    Im Hinblick auf meine Kinder empfehle ich das Buch auch gerade interessierten Schülern, da es eine tolle Werbung für die Astronomie darstellt und gerade für diesen Kreis auch noch phantastisch geschrieben ist.
    Besser geht es nicht!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    4 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Karl S., 20.08.2015

    Als Buch bewertet

    Der Autor Prof. Dr. Adalbert Pauldrach ist Astrophysiker an der LMU München. Sein Buch ist vom Inhalt her sicher thematisch an den Band Dunkle kosmische Energie angelehnt. Im Unterschied zu diesem Band handelt es sich im hier besprochenen Buch um ein populärwissenschaftliches Sachbuch Das folgende Zitat belegt einerseits den lockeren Stil des Haupttextes: „Es sieht so aus, als müssten wir neidlos anerkennen, dass das Myon etwas von der Zeitdilatation und der Raumkonstruktion versteht…“(S. 75) Andererseits erschweren ineinandergeschachtelte Bandwurmsätze etwas den Lesefluss. Hiervon heben sich die Erklärungen unter den Abbildungen wohltuend ab. Dasselbe gilt für die blau umrahmten Exkurse Sie sind im sachlichen Stil verfasst und enthalten neben Abbildungen auch Formeln und deren Herleitungen. Begriffe im Fettdruck verweisen auf das 54-seitige Glossar im Anhang A. Es handelt es sich um ein „Minikompendium“ der Astrophysik. Anhang B behandelt den Aufbau gewöhnlicher Materie ebenfalls in sachlichem Stil.
    Das interessanteste Kapitel ist das letzte. Die hier behandelten Thesen werden von der überwiegenden Mehrheit der Physiker nicht geteilt. Aber es wäre in der Physikgeschichte nicht das erste Mal, dass Außenseiterpositionen später allgemein anerkannt werden. Man darf gespannt bleiben.
    Fazit: Das Buch ist wesentlich verständlicher geschrieben als der oben erwähnte Vorgängerband. Der Band kann bei vorhandenen Physikkenntnissen von interessierten Nichtphysikern mit Gewinn gelesen werden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Dunkle Universum“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating