Der Weihnachtsapfel (eBook / ePub)

booksnacks (Kurzgeschichte, Fantasy)

Nadin Hardwiger

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

5 von 5 Sternen

5 Sterne7
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 7 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Weihnachtsapfel".

Kommentar verfassen
Ein traumhaftes Weihnachtsmärchen

Leserstimmen
"Ein schönes Lesevergnügen, genau richtig für die Weihnachtszeit"
"Das Märchen ist hervorragend geeignet zum Vorlesen, Nacherzählen, Nachdenken und sogar zum Nachbacken!"

Es gab eine Zeit, als...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook1.49 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 80838774

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Weihnachtsapfel"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    LR, 18.12.2016

    Das Cover finde ich sehr schön!! Es lässt mich gleich an Winter und Weihnachten denken.
    Der Titel passt sehr gut zu der weihnachtlichen Kurzgeschichte in Märchenformat.
    Die Handlung wird von einem auktorialen Erzähler geschildert.
    Kern der Geschichte ist das Geschenk und die Wünsche für Weihnachten.
    Beim Lesen hat sich mir mein Herz erwärmt. Der Schreibstil ist super und ich habe das Märchen sehr gerne gelesen und werde es noch oft lesen. Einfach ein super Märchen für Weihnachten!
    Die Lesezeit beträgt ca. 5 min.
    Nach der eigentlichen Geschichte schliest sich noch ein Rezept für ein Apfelbrot an und eine LP zu "Dreimal Liebe mit Traummann, bitte" von Nadin Hardwiger.
    Ich kann diesen booksnack nur empfehlen - 5 Sterne!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    mabuerele, 16.12.2016

    Es war einmal eine arme Familie: Vater, Mutter, Tochter. Als zur Weihnachtszeit ein alter Mann an ihre Tür klopfte, ließen sie ihn ein und teilten mit ihm die Speise. Als Gast bekam er den größten Teil .In der Nacht sah das Mädchen, wie ihre Wünsche zum Himmel stiegen.
    Die Autorin hat ein kurzes und poetisches Weihnachtsmärchen geschrieben. Die bildhafte Sprache entspricht dem Stil klassischer Märchen. Mitgefühl und Gastfreundschaft tragen unerwartete Früchte.
    Das Cover lässt die weihnachtliche Atmosphäre erahnen.
    Ein Rezept für Apfelbrot ergänzt den Booksnack.
    Die zauberhafte Geschichte hat mir ausgezeichnet gefallen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Niknak, 27.12.2016

    Inhalt:
    Dieses kurze Märchen erzählt von einer armen Familie, die selbst fast nichts hat. Als aber dann zu Weihnachten ein Mann vor der Tür steht und um Einlass bittet, teilen sie das Wenige noch mit ihm.

    Mein Kommentar:
    Es ist ein sehr schönes Märchen, welches um die Weihnachtszeit spielt. Die Autorin Nadin Hardwiger hat einen angenehmen Schreibstil, sodass die Geschichte sehr schnell gelesen ist. Da es ein booksnack ist, hat er auch nur wenige Seiten, was ich schade finde. Ich hätte gerne noch weitergelesen, aber leider war die Geschichte viel zu schnell aus.
    Obwohl die Personen keinen Namen haben, kommen sie sehr sympatisch rüber.
    Die Geschichte regt zum Nachdenken an und zeigt wie wichtig Gastfreundschaft und Nächstenliebe sein kann. Alles was ich für andere tue, kommt irgendwann wieder zu mir zurück. Es ist wichtig zu teilen, egal wieviel ich selbst besitze.
    Besonders toll finde ich, dass im Anschluss an die Geschichte ein Rezept für ein Apfelbrot enthalten ist.

    Mein Fazit:
    Eine tolle Weihnachtsgeschichte, die zum Nachdenken anregt und noch ein Rezept als Draufgabe dabei hat.

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    leseratte1310, 18.12.2016

    Am Weihnachtsabend klopft es bei einer Familie an der Türe. Ein alter Mann mit Bart und rotem Mantel steht vor der Türe. Die Menschen, die kaum ihr eigenes Auskommen sichern können, bitten den Fremden herein. Die Tochter teilt ihren Apfel auf. Die Hälfte ist für den alten Mann, der Rest drittelt sie für ihre Eltern und sich selbst. Dann spielt der Vater auf der Fidel. Nachdem sich der Mann gestärkt und aufgewärmt hat, macht er sich wieder auf den Weg. Nachts haucht das Mädchen die Eisblumen vom Fenster und sieht, wie die Wünsche der Menschen zum Himmel steigen.
    Die Geschichte beginnt mit den Worten „Es war einmal zu einer Zeit, als sich Wünsche noch in Wirklichkeiten verwandelten…“ und damit kann man natürlich ahnen, wie dieses Märchen enden wird. Menschen, die sich um andere kümmern und ihr Weniges teilen, erhalten am Ende eine Belohnung.
    Es ist ein schönes Märchen für alle Altersstufen und passt wundervoll zu Weihnachten. Die Geschichte regt zum Nachdenken an. Auch das Cover gefällt mir sehr gut.
    Im Anhang findet sich noch ein Rezept für ein Apfelbrot.
    Ein empfehlenswertes Weihnachtsmärchen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    MissJaneMarple, 26.12.2016

    Inhalt:
    Es gab eine Zeit, als sich Wünsche noch in Wirklichkeiten verwandelten, da erwuchs inmitten der frostklaren Heiligen Nacht eine Freundschaft, süß wie Honig und klar wie Quellwasser.

    Meinung:
    Schon allein der Schreibstil, die Sprache dieses Märchens versetzte mich, in meine Kindheit zurück. Ich liebte und liebe Märchen über alles.
    Ich dachte mir beim Lesen, das wäre genau die richtige Geschichte um sie an Heilig Abend unter dem Weihnachtsbaum vorzulesen. Das habe ich dann auch gemacht und alle waren hellauf begeistert.

    Fazit:
    Ein wundervoll gefühlvolles Weihnachtsmärchen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    claudi-1963, 12.12.2016

    "Und es erwuchs in mitten der Heiligen Nacht eine Freundschaft, so süß wie Honig und klar wie Quellwasser."Es war einmal zu einer Zeit, als sich Wünsche noch in Wirklichkeiten verwandelten. Da lebte mitten im Wald, in einer kleinen armseligen Hütte ein Mann, seine Frau und ihre Tochter. Sie hatten nicht viel, aber zur Weihnachtszeit da stimmt der Vater auf seiner Fidel Melodien die Wünsche sichtbar zu machen scheinen. Da klopfte es an die Türe und ein Mann mit einem weißen Bart stand vor der Türe. Sie ließen ihn ein, damit er sich aufwärmen konnte und teilten ihre wenigen Habseligkeiten. Doch wenig später dann geschahen wundersame Dinge.

    Meine Meinung:
    Eine kurzes, aber wunderschönes Weihnachtsmärchen präsentiert uns hier Nadin Hardwiger. Diese Geschichte ist genau das richtige zu vorlesen in der Weihnachts- oder Adventszeit für große und kleine Zuhörer. Sie regt auch zu nachdenken an, gerade zu Weihnachten wo es auch bei vielen um schenken, teilen, einladen und beschenkt werden geht. Das herrliche Cover macht einen auch schon neugierig auf diese Geschichte. Lesen Sie selbst, was diese Familie in dieser Nacht erleben durfte. Von mir bekommt dieses Märchen 5 von 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Der Weihnachtsapfel (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Weihnachtsapfel“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating