Die beste Entscheidung unseres Lebens (eBook / ePub)

Wie wir einfach loszogen und um die halbe Welt reisten

Friederike Achilles
Philipp Rusch

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die beste Entscheidung unseres Lebens".

Kommentar verfassen
Nur mal kurz die Welt entdecken
Wovon unzählige Menschen träumen, machen zwei junge Leute aus Köln wahr: Ohne lange zu überlegen und ohne große Vorplanung wagen sie sich aus der Komfortzone ihrer sicheren Jobs heraus und fahren mit überschaubarem...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 14.99 €

eBook12.99 €

Sie sparen 13%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 68727023

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die beste Entscheidung unseres Lebens"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby H., 10.11.2015

    Als Buch bewertet

    Friederike Achilles und Philipp Rusch packen ihre Sachen, schmeißen ihr Geld zusammen und los geht eine Reise um die halbe Welt.

    Sie zeigen mir Kuba meist aus einer nicht touristischen Sicht, nehmen mich mit nach Mexico, Guatemala, Nicaragua, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien und Argentinien. Dann ein kurzer Abstecher in die USA und nach Hawaii. Danach geht es von Indonesien über Kambodscha und Nepal nach Indien, wo die große Familie von Philipp besucht wird. Und dann schon wieder heim nach Deutschland.

    Die vielen kleinen Begebenheiten, die den Beiden mir sehr sympathischen jungen Leuten auf ihrem Trip begegnen, erzählen sie immer abwechselnd. Nach ein paar Seiten habe ich das Gefühl gute Freunde erzählen mir von ihrer Reise.

    Ich hatte Mitleid, wenn ich an Friederikes Füße denke, mich hat´s bei den Erzählungen rund um den Ganges geschüttelt und ich bin erschrocken über die immer noch vielzuvielen Landminen in Kambodscha.
    Ein Schmunzeln hat mir Philipps Ritt im Galopp ins Gesicht gezaubert und interessant fand ich den Ort der meisten über 100-jährigen Vilcabamba.

    Bei unserer Reise durch Peru haben mir auch die Passagen aus Homo faber von Max Frisch sehr gut gefallen. Und die in Post-its-Form abgedruckten kleinen Merkzettel mit Büchern, die man lesen und Filmen die man gucken sollte, werde ich mir noch kopieren, damit ich sie immer griffbereit habe.

    Was mir ein kleines bisschen gefehlt hat, waren die Vorbereitungen. Mich hätte z.B. interessiert, mit wieviel Geld sie tatsächlich auskommen mussten und wie schwer ihre Rucksäcke zu Beginn der Reise waren.

    Insgesamt habe ich einen Reisebericht von 2 jungen Leuten gelesen, die ihre Reise meist abseits der touristischen Ströme gemacht haben. Sie haben mein Fernweh geweckt unbd mich sehr gut unterhalten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby H., 21.11.2015

    Als eBook bewertet

    Friederike Achilles und Philipp Rusch packen ihre Sachen, schmeißen ihr Geld zusammen und los geht eine Reise um die halbe Welt.

    Sie zeigen mir Kuba meist aus einer nicht touristischen Sicht, nehmen mich mit nach Mexico, Guatemala, Nicaragua, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien und Argentinien. Dann ein kurzer Abstecher in die USA und nach Hawaii. Danach geht es von Indonesien über Kambodscha und Nepal nach Indien, wo die große Familie von Philipp besucht wird. Und dann schon wieder heim nach Deutschland.

    Die vielen kleinen Begebenheiten, die den Beiden mir sehr sympathischen jungen Leuten auf ihrem Trip begegnen, erzählen sie immer abwechselnd. Nach ein paar Seiten habe ich das Gefühl gute Freunde erzählen mir von ihrer Reise.

    Ich hatte Mitleid, wenn ich an Friederikes Füße denke, mich hat´s bei den Erzählungen rund um den Ganges geschüttelt und ich bin erschrocken über die immer noch vielzuvielen Landminen in Kambodscha.
    Ein Schmunzeln hat mir Philipps Ritt im Galopp ins Gesicht gezaubert und interessant fand ich den Ort der meisten über 100-jährigen Vilcabamba.

    Bei unserer Reise durch Peru haben mir auch die Passagen aus Homo faber von Max Frisch sehr gut gefallen. Und die in Post-its-Form abgedruckten kleinen Merkzettel mit Büchern, die man lesen und Filmen die man gucken sollte, werde ich mir noch kopieren, damit ich sie immer griffbereit habe.

    Was mir ein kleines bisschen gefehlt hat, waren die Vorbereitungen. Mich hätte z.B. interessiert, mit wieviel Geld sie tatsächlich auskommen mussten und wie schwer ihre Rucksäcke zu Beginn der Reise waren.

    Insgesamt habe ich einen Reisebericht von 2 jungen Leuten gelesen, die ihre Reise meist abseits der touristischen Ströme gemacht haben. Sie haben mein Fernweh geweckt unbd mich sehr gut unterhalten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Die beste Entscheidung unseres Lebens“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating