Die Grausamen, John Katzenbach

Die Grausamen (eBook / ePub)

Thriller

John Katzenbach

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
52 Kommentare
Kommentare lesen (52)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Grausamen".

Kommentar verfassen
Der erste Ermittler-Krimi von US-Bestsellerautor John Katzenbach: genial geschrieben, abgründig, packend!

Eigentlich sollte es nur ein kurzer Weg sein. Wie immer. Unzählige Male schon ist die dreizehnjährige Tessa Gibson in dem noblen Vorort,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 16.99 €

eBook14.99 €

Sie sparen 12%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 83329631

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Alles portofrei! Jetzt bestellen und sparen!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Grausamen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    29 von 52 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Amena25, 02.04.2017

    Als Buch bewertet

    Gefährliche Cold Cases


    Was macht man mit gescheiterten Kollegen, die man gerne loswerden will, die man aber nicht einfach so entlassen kann? Man gründet eine neue Abteilung, in die man die Versager abschiebt – in diesem Fall die Abteilung für Cold Cases, also alte, ungelöste Fälle, für die sich eh kaum jemand interessiert.
    Gabriel Dickinson hat bei einem Segelunfall seinen Schwager verloren, worauf sich seine Frau von ihm getrennt hat. Obwohl schuldlos an dem Unglück, fühlt Gabriel sich schuldig, verfällt dem Alkohol und verwahrlost zunehmend. Marta Rodriguez-Johnson hat dagegen ihren Kollegen versehentlich im Einsatz erschossen und diese Schuld bis heute nicht überwunden. Beide geben ein wahrlich famoses Gespann ab: problembeladen, unsicher und verschlossen. Nur zögerlich entwickeln sich Vertrauen und Respekt zwischen ihnen und allmählich wachsen sie zu einem wirklichen Team zusammen. Als sie auf vier 20 Jahre alte, ungelöste Fälle stoßen, fallen ihnen merkwürdige Parallelen auf. Offenbar stehen diese vier Fälle in einem Zusammenhang mit dem Verschwinden der damals 13-jährigen Tessa, das auch nie aufgeklärt wurde. Je tiefer Gabe und Marta graben, desto mehr bringen sie sich selber in Gefahr. Offensichtlich hat jemand ein sehr starkes Interesse daran, dass die ungelösten Fälle auch ungelöst bleiben.
    Der Leser taucht ein in Gabriels und Maritas problembeladene Welt, teilt ihre Gedanken und fühlt mit ihnen. Und man freut sich, dass ausgerechnet die beiden vermeintlichen Versager einem Netz aus Lügen und Vertuschungen auf die Spur kommen und damit ihrem eigenen Leben eine neue Perspektive geben.
    Ein spannender, verwickelter Krimi mit überraschenden Wendungen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    12 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherwurm44, 03.07.2017

    Als Buch bewertet

    Obwohl John Katzenbach auch für mich ein bekannter Krimiautor ist, war dies mein erstes Buch von ihm. Fazit: Es wird nicht das letzte bleiben, dass ich lese.

    Gabriel, Alkoholiker und nach dem Tod seines Schwagers nie wieder richtig auf die Beine gekommen, und Marta, ehemalige Drogenfahnderin, die versehentlich ihren Partner erschossen hat, werden aufs Abstellgleis geschoben. Für sie wird die Abteilung Cold Cases gegründet, in der Annahme, dass sie dort nicht viel Schaden anrichten können. Doch Gabriel und Marta finden in den alten Akten eine bisher unentdeckte Spur und stossen auf eine alte Familientragödie. Vor 20 Jahren verschwand die dreizehnjährige Tessa auf dem Weg von einer Freundin nach Hause. Bei ihren Recherchen machen sie sie schnell Feinde, auch in den eigenen Reihen. Sollen sie sich untreu werden und alles auf sich beruhen lassen?

    Ein toller Krimi, mit vielen verwirrenden Spuren, meisterhaft angelegten falschen Fährten, die sich passgenau in der Auflösung ineinanderfügen. Von der ersten bis zur letzten Seite spannend gemacht. Täter und Opfer sind hier nicht klar zu trennen. Ein brisanter Fall, der einem nahe geht und eine Auflösung, die der Leser nicht erwartet hat.

    Das Cover mit dem angedeuteten Spinnennetz passt wunderbar zur Handlung, in der sich die beiden Polizisten verfangen.

    Von mir eine absolute Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    23 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    KiMi, 11.04.2017

    Als Buch bewertet

    Da ich schon einige Bücher von John Katzenbach gelesen habe war die Erwartungshaltung natürlich hoch. Diesmal war bereits das Buchcover bereits der erste Höhepunkt. Als ich das Buch am ersten Abend zur Seite legte und das Licht ausschaltete fiel mir erst auf, dass das Spinnennetz auf dem Cover phosphorisierend ist, was einen ganz tollen optischen Effekt ergibt. Aber auch der Inhalt des Buches kann sich natürlich sehen lassen. Die Charaktere der Hauptfiguren sind toll herausgearbeitet und bauen sich im Laufe des Buches immer weiter auf. Mir gefällt daran besonders, dass es sich nicht um 08/15 Personen handelt sondern Leute mit Ecken und Kanten die nicht immer nur sympathisch sind. Die Story ist durchweg spannend mit einigen Knalleffekten. Das Buch hat für mich alles was es zur guten Unterhaltung braucht und ich empfehle es gerne weiter!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    30 von 56 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Benne, 01.04.2017

    Als Buch bewertet

    Zwei Ermittler, die sich mit „Cold Cases“ beschäftigen, entdecken Zusammenhänge zwischen alten Fällen. Sie begeben sich auf die Suche nach Spuren, die zur Aufklärung helfen könnten, aber begeben sich selber in Gefahr und spielen mit ihrem eigenen Leben.

    In dem Thriller „Die Grausamen“ von John Katzenbach begleiten wir zwei Ermittler, die kurz davor sind in ihrer Ermittler-/Polizeilaufbahn völlig zu scheitern: Gabe verfiel der Alkoholsucht nachdem er sich die Schuld an dem Tod seines Schwagers gab. Seine zukünftige Partnerin Marta, die mit ihm an den „Cold Cases“ arbeiten soll, erschoss ihren früheren Kollegen ohne jegliche Absicht, hegt aber starke Schuldgefühle. Beide werden dazu degradiert, längst abgeschlossene, hoffnungslose Fälle zu bearbeiten. Schnell entwickeln sie sich zu einem eingespielten Team. Durch die unterschiedlichen Charakterzüge der beiden, hegt man weder Abneigungen noch extreme Sympathie gegen/für eine bestimmte Person, vielmehr ergänzen sich beide.
    Die zahlreichen Nebencharaktere erstrecken sich von einem vor 20 Jahre spurlos verschwundenen Mädchen, über ihre Familie, die Familie der besten Freundin, ihren Onkel, frühere Ermittler der Polizei, vier nicht aufgeklärte Morde, Geistlichen etc. Durch die Beteiligung solch vieler Personen fiel es mir oft schwer alles einordnen zu können. Da sie alle in irgendeiner Weise verstrickt sind und nicht völlig außer Acht gelassen werden können, kam oft Verwirrung auf.

    Katzenbachs Schreibstil ist reduziert, aber nicht lückenhaft oder gar kalt. Er hält sich nicht lange mit unnötigen Erklärungen auf, das Wichtigste wird beschrieben, sodass man als Leser einen Überblick über die Situation hat. Dennoch ist man kein neutraler Beobachter, sondern hat Einblick in die Charaktere, um diese nachvollziehen zu können. Das ganze Buch hindurch herrscht eine verdichtete Atmosphäre, die mich als Leser keine Minute ruhen ließ.

    Das Cover ist sehr geschickt gewählt. Das Spinnennetz wird an einer Stelle sehr kurz erwähnt und als Metapher genutzt. In diesem Netz der Lügen und Unwahrheiten versuchen Marta und Gabe etwas zu entdecken, dass für alle unscheinbar aussieht, aber für die beiden ein Erfolgserlebnis darstellen könnte. Andererseits ist das Netz auch immer ein Werkzeug für den Beutefang. Es kann also veranschaulichen, dass jemand in diesem Netz gefangen werden soll, was von Marta und Gabe gesponnen wurde. Jedenfalls lässt das Cover Freiraum für Interpretationen im Zusammenhang zu den Geschehnissen im Buch. Wer aber nun „Die Grausamen“ sind hat sich mir immer noch nicht erschlossen. Es gäbe in dem Fall mehrere Möglichkeiten.

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass „Die Grausamen“ ein hochspannender Thriller ist, der mich mit ständigem Nervenkitzel in den Bann gezogen hat. Für jeden Katzenbach-Fan, sowie Thriller-Fan ein Muss, aber jedermann kann an dem Buch seine Freude finden. Es überzeugt mit einer Handlung, die sich durch viele Wendungen zu etwas entwickelt, dass ich im Voraus nie erwartet hätte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Grausamen (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Grausamen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
X
schließen
Nur heute im Online-Adventskalender: Ausgewählte Weltbild-Editionen für nur 1.- €!

Nur heute: Ausgewählte Weltbild-Editionen für je nur 1.- €!

Nur heute im 13. Türchen unseres Online-Adventskalender erhalten Sie die Startbände von zwei ausgewählten Weltbild-Edition für je nur 1.- €! Sie sparen bis zu 94%!

X
schließen