Die Reise der Kreuzfahrerin (ePub)

 
 
Merken
Merken
 
 
Auf gefahrvollen Wegen ins Heilige Land


1146, Kloster Admont, das ist in Österreich, in der Steiermark.
Die schöne Nonne Johanna hat sich gegen ihren Willen in den jungen Pater Anselm aus dem Nachbarkloster verliebt. Doch Anselm hat beschlossen, sich...
Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 144590521

Weltbild eBook
Download bestellen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Die Reise der Kreuzfahrerin"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    92 von 120 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ramona, 23.06.2023

    Als Buch bewertet

    Spannender, fesselnder Ausflug ins Mittelalter - Johanna und ihr gefahrvoller Weg ins heilige Land

    Die Autorin hat es geschafft mich bereits auf den ersten Seiten dieser spannenden, abenteuerlichen Reise abzuholen. Hauptprotagonistin Johanna lebt im Kloster, ihr Vater hat sie nach seiner Neuvermählung recht früh, dahin abgeschoben. Sie ist da nicht glücklich, eine der Nonnen hat sich in sie verliebt, stellt ihr nach. Als sie sie zurück weißt, schlägt deren Liebe in Hass um. Letztendlich unterstellt man ihr mit dem Teufel im Bunde zu sein. Ein angeforderte Exorzist soll sie bekehren. Gänsehautmomente!

    Johanna aber ist unsterblich in Pater Anselm aus dem angrenzenden Mönchskloster verliebt. Anselm folgt dem Aufruf des Papstes und schließt sich dem Kreuzzug nach Jerusalem an. Johanna, in größter Not, flieht aus dem Kloster und reist ihm nach. Beide haben auf ihrer so abenteuerlichen Reise jede Menge an Herausforderungen zu bestehen, können Sie das überhaupt Überleben? Mehr wird nicht verraten.

    Die Charaktere und ihre Entwicklung wurden wunderbar ausgearbeitet. Ich fühlte mich stets Teil des Geschehens. Habe mit ihnen gelitten, die Luft angehalten, gebangt, ja die volle Bandbreite an Emotionen durchlebt. Die Ereignisse wurden authentisch und realitätsnah geschildert. Die Spannung wurde immer extrem hoch gehalten. Ich kann sagen, ich hatte absolut fesselnde, faszinierende, unvergessliche Lesestunden. Dieser Kreuzzug wird mir noch lange in Erinnerung bleiben.

    Ob Johanna und Anselm sich jemals wiedersehen und zueinander finden, müsst ihr schon selbst herausfinden. Eins ist sicher, euch erwarten aufregende, spannende und fesselnde Lesestunden. Ich wurde genial unterhalten und kann den Roman für alle Liebhaber historischer Geschichten zu 100% weiterempfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    62 von 72 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sandra L., 28.06.2023

    Als Buch bewertet

    Das Cover hat mich positiv angesprochen. Die hübsche Frau, das Meer und das Schiff im Hintergrund versprechen schon auf den ersten Blick ein Abenteuer.

    Die Geschichte geht gleich richtig spannend los. Johanna ist jung und hübsch. Sie lebt als Nonne im Kloster, seit ihr Vater sie dorthin abgeschoben hat. Anfangs ist sie neugierig auf das Leben im Orden und sehr wissbegierig.

    Eines Tages wird sie von einer gleichaltrigen Nonne körperlich bedrängt und wehrt sich tapfer dagegen. Das Mädchen nimmt es Johanna sehr übel und macht ihr fortan das Leben im Kloster schwer. Johanna hat mit falschen Anschuldigungen, Neid und Missgunst der abgewiesenen Nonne und dem fehlendem Verständnis ihrer Vorgesetzten zu kämpfen.
    Während einer Beichte verliebt sie sich in den jungen Pater Anselm. Es prickelt aber der standhafte Pater Anselm möchte auf seine lang geplante Reise ins gelobte Land gehen und brennt für seine Mission. Er sieht die junge Frau, sieht die Verführung aber sein Ziel bleibt der geplante Kreuzzug nach Jerusalem. Als im Kloster die bösen Anschuldigungen und Lügen gegen Johanna zunehmen und ihr der Satan ausgetrieben werden soll, flieht sie von diesem Ort und ihr Abenteuer beginnt.

    Mir hat der Roman gut gefallen. Er war sehr facettenreich und spannend. Es wurden viele interessante Teile aus der Geschichte sehr gut beschrieben. Ich war in Gedanken dabei, als es zu Fuß, per Esel oder Pferd, ganz beschwerlich über die Alpen ging. Es war für die Pilger und Kreuzfahrer eine mühevolle Reise quer durch das Byzantinische Reich. Auch der bergige Weg über Sofia in Richtung Konstantinopel erwies sich als sehr schwierig und gefährlich. Auf See lauerten dann andere Gefahren, wie der Überfall von Piraten.

    Die Rolle der Frau in einem Harem und der Sklavenhandel im Orient wurde eindrücklich beschrieben. Ich erfuhr über die Auswirkungen der Pest, ihre Folgen und die harten Lebensbedingungen im Mittelalter waren ein großes Thema. Von diversen folgenschweren Tierbissen auf der Reise, aus dem Leben fahrender Zirkusleute und von Überfällen der Sarazenen wurde bunt berichtet. So vieles gab es zu entdecken, dass es nie langweilig wurde. Über allem und mittendrin immer die geballten Emotionen. Angst, Überraschungen, Hoffnung und die alles umspannende Liebe. Manchmal prickelnd, dann wieder aufopfernd, freundschaftlich oder zehrend.

    Ich empfehle diesen prallen Abenteuerroman allen Lesern, die gern historische Geschichten lesen, mit viel Gefühl und Spannung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    80 von 107 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    anne b., 22.06.2023

    Als Buch bewertet

    Es ist die Geschichte der Johanna die von ihrem Vater schon als junges Mädchen in ein Kloster abgeschoben wurde. Die Handllung kommt sehr spannungsgeladen daher. .Schon auf den ersten Seiten verliebt sich Joahnna in Pater Amseln. Der Mönch ist genau wie Johanna im Kloster nicht glückllich und schließt sich deshalb den Kreuzrittern an um Jerusalem zu befreien. Johanna will Amseln nicht aufgeben und flüchtet aus dem KLoster, da sich die Lage dort sehr zuspitz aucht um ihm zu folgen. Für Beide ist es ein abenteuerlicher Weg durch Entbehrungen wie Hunger, Not, Krankheit, Kämpfen, Intrigen und Verrat. Johanna überlebt die Pest, gerät sogar in eine Hareem und Amseln entrinnt knappt dem Tod durch Kreuzigung. Doch zum Schluß finden die Lieebnden dann doch zusammen.

    Fazit

    Spannende und dramatische Handlung die von der ersten Seite an fesselt. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil der mich nicht zum ersten Mal überzeugt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Die Reise der Kreuzfahrerin“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating