Die Wolfselbin: Die Wolfselbin (eBook / ePub)

Teil 2: Die Schuld

Susanne Ferolla

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

4 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne6
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 7 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Wolfselbin: Die Wolfselbin".

Kommentar verfassen
Ohne die Wolfselbin Jerelin wäre das Leben für den Außenseiter Florin trostlos und ohne Träume. Als ein zum Dämon gewordener Kriegsherr hinter Jerelins Seele her ist, um wieder zum Menschen zu werden, muss er seine Ängste überwinden. Oder Jerelin...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook2.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 74544453

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Wolfselbin: Die Wolfselbin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    6 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    LadyIceTea, 25.09.2016

    Als eBook bewertet

    Ein guter Auftakt

    Worum es geht? In der Wasserfallstadt Thoran steht das Schicksal der jungen Wolfselbin Jerelin auf dem Spiel. Sie gerät mitten in eine uralte Fehde, die über das Schicksal ihrer Welt entscheiden wird. Helfen kann ihr nur ihr Menschenbruder Florin, ein Außenseiter - wie Jerelin. Doch Jerelin umgibt ein schreckliches Geheimnis. Als Florin es entdeckt, verschweigt er Jerelin die Wahrheit aus Angst, sie würde daraufhin ihre gemeinsame Heimat verlassen. Genau diese Angst muss er aber überwinden, als ein zum Dämon gewordener Kriegsherr hinter ihrer Seele her ist, um wieder zum Menschen werden zu können - oder Jerelin ist verloren ...

    Ich habe mich von diesem Buch komplett überraschen lassen und es gelesen ohne wirklich zu wissen, worum es geht. Ich wurde nicht enttäuscht. Zu Beginn war es etwas verwirrend. Man landet direkt in der Handlung und erfährt sofort sehr viele Namen und Bezeichnungen aus dieser fantasievollen Welt. Die Geschichte startet mit einer Art Rückblick und leitet sehr gut in die aktuelle Handlung über. So konnte man gut verstehen, warum etwas so ist, wie es ist und welchen Weg die Protagonisten gegangen sind.
    Jerelin und Florin finde ich sehr sympathisch. Genauso wie seine Mutter und die Großmutter. Auch Jerelins Vergangenheit und die aufziehende Bedrohung sind spannend geschildert. Manchmal habe ich das Gefühl, dass mir Infos fehlen. Es entsteht eine Situation, in der ich mich dann frage, wie diese jetzt entstanden ist. Aber das ist zum Glück nicht dauerhaft der Fall.
    Ein guter Auftakt der Trilogie, mit Luft nach oben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ingeborg G., 11.04.2016

    Als eBook bewertet

    Als Abelka mit ihrer Mutter im Wald Disteln sammelt kommt es zu einem Zwischenfall,der für alle Beteiligten schwere Konsequenzen hat.Abelka dachte sie würden von Ji´harbis angegriffen doch einer der Männer aus dem Dorf hat eine Gruppe Wolfselben getötet ,die mit einer hochschwangeren Elbin unterwegs waren. Abelka und ihre Mutter helfen der Frau und Albelka nimmt deren Kind nach dem Tod der Elbin bei sich auf,denn sie ist ebenfalls hochschwanger.
    17 Jahre später ist Florin ,Abelkas Sohn ein Aussenseiter im Dorf,da er verkrüppelt zur Welt kam und seine bester Freundin die Wolfselbin Jerelin ist.Bei einem seiner Streifzüge durch den Wald belauscht er versehentlich ein Gespräch das seine Welt komplett aus den Fugen wirft.Doch wie soll er sich entscheiden ? Reden oder schweigen? Bevor er zu eienr Entscheidung kommt muss er seinenVater und die anderen Männer des Dorfes zur sagenumwobenen Stadt Thoran begleiten.
    Dort wird er von den anderen Jungen des Dorfes schickaniert und gezwungen mit in die geheimnisvolle Gasse der Magier zu gehen wo unheimliche Dinge geschehen.
    Jerelin ,Albeka und Florin sind sehr sympatische Figuren in die man sich sehr gut rein versetzen kann.
    Florin wird leider immer wieder zum Gespött der anderen Jungs und manchmal möchte man ihm einfach nur helfen,Jerelin versucht ihm den Rücken zu stärken und ermuntert ihn sich endlich zu wehren gegen die Schikanen der anderen. Jerelin dagegen ist eine starke Persönlichkeit ,der es egal ist was die anderen von ihr denken.Sie ist sich ihrer Aussenseiterolle bewußt und fordert Konfrontationen meist noch heraus.
    Ich bin ja mal gespannt wie das alles zusammen hängt und wie es weiter geht .

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    anke3006 a., 14.04.2016

    Als eBook bewertet

    Die schwangere Abelka nimmt das Baby einer Wolfselbin auf. Das Mädchen wächst mir ihrem Sohn heran und bleibt, auf Grund ihrer Herkunft eine Ausgestoßene. Auch Abelkas Sohn Florin wird in der Gemeinschaft nicht akzeptiert, weil sein Bein verkrüppelt ist. Mit 17 Jahren beschließen die Beiden das Dorf zu verlassen. Was sie nicht wissen ist, das Jerelin ein Teil einer Prophezeiung ist, die nur den Wolfselben bekannt ist. Dabei geht es um den toten Schatten. Susanne Ferolla hat hier den Auftakt zu einer Trilogie geschrieben, die sehr spannend erzählt wird. Die Autorin lässt mit ihrem Erzählstil Bilder entstehen die begeistern. Ob die Wasserfallstadt, die Beschreibung der einzelnen Figuren oder die gruselige Darstellung des toten Schatten. Ein wirklich gelungener Auftakt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela B., 07.08.2016

    Als eBook bewertet

    Der Dämon ist der erste Band der Trilogie Die Wolfselbin von Susanne Ferollo. Sie nimmt die Leser mit in eine Welt in der es Wolfselben gibt, diese sind eine Mischung aus Wolf und Elbe, dann gibt es die Menschen und Mischwesen aus Wolfselben und Menschen die Ji'harbi. Alle bekämpfen sich mehr oder minder stark.

    In diesem ersten Band werden für mich erst mal die Charaktere eingeführt und der Leser bekommt erste Eindrücke von der Welt in der die Protagonisten leben. Viele Hintergründe werden noch nicht erklärt und ich fühlte mich anfangs noch nicht so heimisch in dieser Welt, weil viele Fragen die sich mir aufwarfen nicht erklärt wurden.

    Der Schreibstil selbst ist flüssig und gut lesbar, die Namen der einzelnen Charaktere nicht so ganz griffig. Der Band macht jedoch auch neugierig darauf wie es weiter geht und ich kann schon mal verraten das gleich zu Beginn von Band zwei viele Fragen, die ich hatte, geklärt wurden. Ich hätte mir für den Auftakt dieser Trilogie einen umfangreicheren ersten Teil gewünscht der nicht so viele Fragen offen lässt, zum einsteigen und sehen ob einem der Stil der Autorin gefällt ist dieser Band allerdings genau richtig. Hätte ich meine Rezension gleich nach dem Ende von Band eins geschrieben hätte ich dieses Teil schlechter bewertet, so jedoch ist es in Zusammenhang mit Band zwei ein ordentlicher Auftakt und eine Einführung der Charaktere, die dem Leser die Einstellungen der einzelnen Handelnden näher bringt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Wolfselbin: Die Wolfselbin“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating