Reise des Schicksals, Robin Wells

Reise des Schicksals (eBook / ePub)

Robin Wells

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
172 Kommentare
Kommentare lesen (172)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Reise des Schicksals".

Kommentar verfassen
Gibt‘s nur bei Weltbild
Top-Titel mit exzellenter PreisleistungWeltbild-Vorteil
Eine große Liebe. Eine große Schuld

Nach dem Tod ihres Mannes wohnt die dreiundneunzigjährige Amélie O’Connor im Altenheim. Seit vielen Jahren lebt sie mit einem großen Schuldgefühl. Eines Tages...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 11.99 €

eBook 10.99 €

Sie sparen 8%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 5862963

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Reise des Schicksals"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • Elisabeth S.
    Elisabeth S., 19.07.2017 Als Buch bewertet

    Beim Lesen von „Reise des Schicksals“ hat mich sehr fasziniert, wie genau Robin Wells vom Alltag während des Zweiten Weltkrieges erzählt und wie die schrecklichen Ereignisse dieser Zeit das Leben Tausender erschüttert haben. Für mich ist es kaum vorstellbar, welche Not viele Menschen damals durchleiden mussten. Auch Amélie kämpft mit aller Macht ums Überleben, ich habe ihren Weg mit angehaltenem Atem verfolgt. Umso schöner war es, zu lesen, wie sich eine zarte Romantik zwischen Amélie und Jack entwickelt. Eine bewegende Geschichte voller Trauer und Liebe, Verlust und Glück vor dem Hintergrund einer erschütternden Epoche – wer Ken Follett mag, wird dieses Buch lieben.

  • 3 Sterne

    34 von 44 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lissy, 03.07.2017

    aktualisiert am 03.07.2017

    Als Buch bewertet

    Die Geschichte "Reise des Schicksals" beginnt in der Gegenwart und geht Schritt für Schritt in die Vergangenheit zurück. Der Erzählstil erinnert dadurch etwas an Lucinda Riley.
    In der aktuellen Gegenwart will Kat erfahren, wie sie damals die Liebe ihres Lebens an Amelie verloren hat. Diese versucht sich durch die Rückblicke zu erklären. Bereits in dem Ausschnitt erkennt man die tiefe Wut und Verzweiflung von Kat, die auch nach all den Jahren nicht verschwunden ist. Dadurch entwickelte ich automatisch Empathie für sie. Aber auch Amelie schämt sich noch immer für die Taten, die sie in der Vergangenheit getan hat.
    Der Rückblick war sehr authentisch und mitfühlend geschrieben. Jedoch wirkt Amelie in der Gegenwart sehr blass, gefühllos und nervig. Ich hoffe sehr, dass sie im Laufe der Geschichte dem Lester mehr ans Herz wachsen wird, da ihre Geschichte sehr vielversprechend ist. Auch glaube ich, dass jeder Leser mittlerweile neugierig ist, was damals zwischen Kat, Amelie und Jack geschehen ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    16 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    jule921, 04.07.2017

    Als Buch bewertet

    Das Cover ist bereits ein Hingucker, aber restlos überzeugt wurde ich von der Leseprobe. Schon während den ersten Seiten hat mich der Schreibstil gepackt!
    Der Autor schafft es den Leser so geschickt in die Geschichte zu entführen, dass ich bis zum Ende der Leseprobe meinen Blick nicht von den Zeilen lösen konnte. Leseprobe, Klappentext und Cover versprechen eine spannende Reise in die Vergangenheit und ich bin gespannt was damals während des Zweiten Weltkriegs geschah und wieso Jack O’Connor seine große Liebe verlassen hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    14 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    ele, 02.07.2017

    Als Buch bewertet

    Amelie O'Connor wohnt in einer Seniorenresidenz und blickt auf ihr Leben zurück, nachdem ihr Mann Jack gestorben ist.
    Eines Tages steht plötzlich Kat vor ihr, die Frau die mit Jack verlobt war und die Jack wegen Amelie verlassen hat.
    Was ist damals während des 2. Weltkrieges geschehen? Warum ist Jack mit der Französin Amelie heimgekehrt und hat Kat mitsamt ihrem Verlobungsring sitzen lassen? Kat will Antworten und Amelie beginnt zu erzählen.....
    Ich kann mir vorstellen, dass die Dinge nicht so einfach waren, wie sie sich am Anfang darstellen. Dieses Buch verspricht emotionales Potential, man steckt schon nach den ersten Seiten mittendrin in dieser aufwühlenden Geschichte. In das wunderschöne Cover habe ich mich auf Anhieb verliebt. Dieses Buch muss gelesen werden, auch von mir.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sanny, 07.07.2017

    aktualisiert am 07.07.2017

    Als Buch bewertet

    Amelie sitzt allein in ihrer, mit Erinnerungen vollgestopften, Wohnung in einem Altenheim und betrauert den Tod ihres Mannes Jack, der einem Herzinfarkt erlag. Die Tür zu ihrem Reich steht Freunden immer offen, doch eines Tages steht da plötzlich Kat. Die ist keine Freundin. Sondern die ehemalige Verlobte ihres verstorbenen Mannes. Die Frau, die Jack verlassen hat um Amelie zu heiraten. Auch Kat ist alt geworden und doch vergleicht sich Amelie mit ihr und glaubt immer noch, nicht mit halten zu können, mit der Frau, der sie den Mann stahl. Kat macht selbstverständlich keinen Anstandsbesuch. Trotz, dass sie reich geheiratet hat, unzählige Kinder und Enkelkinder hat, lässt ihr die Frage nach dem warum keine Ruhe ist. Warum hat Jack sie verlassen, für Amelie?! Diese letzte Frage will sie vor ihrem Tod beantwortet haben. Jack hat sie längst verziehen. Nun will sie Amelies Geschichte hören, um auch ihr zu verzeihen. Doch Amelie glaubt nicht daran, dass das was sie getan hat um Jack zu bekommen, geeignet ist, um Vergebung zu erfahren. Trotzdem beginnt sie zu erzählen. Von ihrem Leben. Ihrer Jugend, die sie unbeschwert als Tochter der besseren Gesellschaft verbrachte. Bis zu dem Tag, an dem Frankreich mit seinen Verbündeten Deutschland den Krieg erklärte, ihre Brüder sich zum Einsatz an der Front meldeten und sie verzweifelt in einer Kirche einem ebenso verzweifelten Jack O'Connor begegnete.

    Ein Leben, erzählt aus der Sicht einer alten Frau, die den zweiten Weltkrieg überlebte und doch schwer an der Last ihrer Schuld trägt. Die nicht glaubt, dass ihr verziehen werden kann. Die sich selbst nicht verzeiht. Der auch Kat nicht verzeihen will, denn eigentlich interessiert sich Kat nicht für Amelie. Ob die beiden Frauen noch einem gemeinsamen Nenner, außer ihre Liebe für Jack O'Connor finden? Ob Kat Amelie verzeihen kann? Kann sich Amelie selber vergeben? Und die alles entscheidene Frage: Was hat Amelie getan?

    Schade das es bis August noch so lang ist. Ich wüsste gerne, wie die Story aus geht! Ich mag den Schreibstil von Robin Wells sehr gerne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Reise des Schicksals“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
X
schließen
Glücksjahr 2017: Preise im Gesamtwert von über 100.000.- € - jetzt mitmachen!

Glücksjahr 2017: Preise im Gesamtwert von über 100.000.- €

Machen Sie 2017 zu Ihrem Glücksjahr: Jetzt bis 02.11. teilnehmen und mit etwas Glück ein iPhone 7 oder einen tolino epos gewinnen! Mehr Infos hier!

X
schließen