Schluss mit Muss (eBook / ePub)

Warum du alles falsch machst, wenn du alles richtig machen willst

Tanja Mairhofer

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
25 Kommentare
Kommentare lesen (25)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Schluss mit Muss".

Kommentar verfassen
„Du musst Yoga machen!“, sagt die Bekannte. „Du musst dein Profil auf XING schärfen!“, empfiehlt der Ex-Kollege. Außerdem muss man sich natürlich gesund ernähren, die top Partnerin, Mutter, Tochter, Nachbarin, Schwiegertochter, Patentante ......

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 14.99 €

eBook11.99 €

Sie sparen 20%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 86300258

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Schluss mit Muss"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    11 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stefanie N., 24.05.2017

    Als Buch bewertet

    Tanja Mairhofer hat genug von Ratgebern, die ihr sagen, wie sie besser, schöner und erfolgreicher wird. In ihrem Anti-Ratgeber schreibt sie, warum es manchmal besser ist, einfach so zu bleiben wie man ist.



    Die Autorin des Buches ist Moderatorin und Schauspielerin. Und hat oft genug im Beruf gehört, wie sie zu sein hat. Unzählige Ratgeber haben ihr gesagt, wie sie perfekt wir's. Doch sie hat beschlossen, nicht mehr mitzuspielen. Sie hat gemerkt, dass es ihr besser geht und dass sie sich besser gefällt, wenn sie einfach so ist wie sie ist und nach ihrem Bauchgefühl handelt. Die Gründe legt sie in kurzen, unterhaltsamen Kapitel sehr überzeugend dar. Und sie schreibt einfach wirklich lustig, selbstironisch, mit einem Augenzwinkern. Dabei nimmt sie sich selbst nicht zu ernst, und findet auch immer wieder die komischen Seiten an den vielen überflüssigen Ratschlägen. Es ist kein Ratgeber. Man kann sich aber an der Einstellung der Autorin gut ein Beispiel nehmen und das Leben einfach mal ein bisschen lockerer sehen. Für mich ein empfehlenswertes Buch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jennifer H., 21.05.2017

    Als Buch bewertet

    Schon der unorthodoxe Untertitel "Antiratgeber" hat mich stutzig gemacht und damit sofort angesprochen. Auch das simple wie einprägsame Cover stach ins Auge.

    Inhaltlich hat mir Tanja Mairhofers unverstellter Sprachstil sehr zugesagt. In unmissverständlichen, klaren Worten schildert sie ihr Konzept gegen den derzeitigen Selbstoptimierungswahn. Endlich mal jemand, der sich traut, gegen das nervige "Höher, Schneller, Weiter" die Stimme zu erheben und auf die Bremse zu treten. Mairhofers selbstironische wie umgangssprachliche Ausführungen über Pedanten, Yogis, überambitionierte Eltern und Körper fixierte Menschen fand ich sehr treffend und habe mich das ein oder andere Mal sogar selbst wieder entdeckt. Ihrer Devise des entspannten Laissez-faire konnte ich sofort etwas abgewinnen, weil diese hilft aus dem stressigen Hamsterrad von Mehrfachbelastung einmal auszusteigen - wohl dem, der Zeit dafür hat, aber sich diese zu nehmen ist gut für Körper und Geist.

    Die Autorin Tanja Mairhofer hat mit diesem Lebenskonzept sowohl beruflich als auch privat gute Erfahrungen machen können. Denn sie hat sich, aus einfachen Verhältnissen stammend, in Österreich und Deutschland zur Schauspielerin bzw. Moderatorin (u. a. für den Sender KIKA) hochgerabeitet und dabei nicht nur einmal den inneren Schweinehund Schweinhund sein lassen :-) Kurzum, nicht jeden Trend, ob nun Ernährung, Mode oder Lebensführung, mitzumachen, erdet und macht glücklich.

    Hier einige Lieblingszitate:
    "Aus einem Mops macht man keinen Windhund."

    "Ein perfekter Haushalt ist ein Zeichen für ein verschwendetes Leben."

    "Die meisten Facebook-Diskussionen gehen an mir vorüber, weil mir meist die Muße fehlt, mich irgendwo reinzuhängen. Außerdem möchte ich mich nicht mit jedem Kleingärtner duellieren, da das soziale Miteinander in den sozialen Netzwerken oft fehlt."

    FAZIT
    Ein gelungener Antiratgeber für Frauen, die immer und überall perfekt sein wollen und für Fans humorvoller Unterhaltung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ivonne G., 26.05.2017

    Als Buch bewertet

    Schluss mit muss ;-)
    Was ein herrlich ehrliches Buch mit so mancher lockeren Anekdote aus dem Leben der Autorin ;-) Tanja,.. einfach nur Tanja sein ;-) das Cover ist schon richtig provokant ;-) aber die Texte sind so locker und direkt verfasst , das man wirklich meint - ahhha da erkenn ich doch das ein oder andere selbst wieder ,.. und das Umfeld , die Aktionen oder auch die Reaktionen erkennt man ,.. mutig ist es auch , sich erstmal hinzusetzen und solch ein Buch zu verfassen ,... mir hat es wirklich bis zur letzten Seiten gefallen ;-) nimm dein Leben selbst in die Hand - du bist du und bestimme selbst ;-) schöne Passagen , tolle "Tipps" zwischendurch und immer wieder ehrliche und klare Texte ;-)
    Kapitel - Abschnitte immer mit passender Überschrift ;-) es macht richtig Spaß das amüsant geschriebene , witzige Buch zu lesen ;-) ein wahrer Antiratgeber :-)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rabentochter, 24.05.2017

    Als Buch bewertet

    Erfrischen, ehrlich, echt

    In „Schluss mit Muss“ rechnet Tanja Mairhofer mit so ziemlich allen Themen des täglichen Lebens ab und entsagt den Höher-, Weiter-, Besser-, Schöner-Idealen, die uns heute von jedem zweiten Buch, jeder Zeitschrift, aus dem Fernseher und den Werbeanzeigen entgegen starren. Das Buch ist dabei kein Ratgeber, will es auch nicht sein. Auch die Bezeichnung Anti-Ratgeber des Covers trifft es nicht so ganz. Gerade letzteren Begriff weist Mairhofer auch selbst im Vorwort zurück, da sie schon dort einen Widerspruch in sich sieht. Das Buch will nicht aufzeigen, wie es besser geht oder was man in bestimmten Situationen tun soll. Mairhofer beschreibt schlicht ihr Leben, was sie tut, was sie mittlerweile lässt, aber immer ohne dabei den Zeigefinger zu heben und zu sagen: „Ihr müsst das auch so machen! Nur mein Weg ist der richtige!“ Sie zeigt lediglich ihren Weg auf, das mit viel Humor und Ehrlichkeit. Sie gibt zu, wenn etwas nicht geklappt hat, was aber für sie auch in Ordnung ist.
    In vielen Dingen und Ansichten hab ich mich wiedererkannt und in sofern in meinen Ansichten bestätigt gefühlt. Dieser notorische Perfektionismus, der scheinbar von jedem erwartet wird, ist Quatsch, wie die Autorin auf sehr witzige Art und Weise beweist. Man sollte dem inneren Faultier manchmal einfach zustimmen und die Füße auf dem Sofa oder gleich im Bett lassen. Durch die vielen kurzen Kapitel, die man in beliebiger Reihenfolge lesen kann, schmökert man sich ziemlich schnell durch. Der Schreibstil liest sich, als würde man mit einer guten Freundin plaudern, was mehr als angenehm ist. Kann man gut lesen.
    Fazit: Ein Hoch auf unser inneres Faultier und dieses Buch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Schluss mit Muss“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating