The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt (eBook / ePub)

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden - ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich daran erinnern, dass es ein fünftes Volk gab - vom Element des...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 102387544

eBook1.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 102387544

eBook1.99
Download bestellen
Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden - ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich daran erinnern, dass es ein fünftes Volk gab - vom Element des...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stefanie W., 19.11.2018

    Zum Inhalt

    Andurion. Vier Völker, vier Elemente. Wasser, Luft, Feuer und Erde. Eine Prophezeiung. Im Volk der Luft hat ein Sturm gewütet und fast alles zerstört. Zudem hat es eine Seuche mitgebracht, die sich langsam in den erkrankten ausweitet. Körperteile werden unsichtbar und die Menschen sterben. Doch die Vereinte Kraft der Völker kann helfen. Doch niemand weiß, dass es noch ein fünftes Volk gibt. Und nur einer der alle Elemente in sich vereint, kann Andurion und dessen Verfall verhindern.

    Meine Meinung

    Das Cover ist in schwarz weiß gehalten. Zusehen ist außerdem das Zeichen des Luftvolkes.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich leicht lesen. Am fang muss man sich erst an die ganzen Protagonisten und deren Herkunft gewöhnen.

    Da wäre Lorena, die Assistentin der Botschafterin Marcella, vom Wasservolk. Sie lebt in Wellenbruch und geht mit dem Botschafter Waris los um dem Volk der Luft zu helfen. Die Leute des Wasservokkes lieben das Wasser und besitzen Kiemen. Ihr weiteres Zeichen sind die grünen Augen. Lorena ist eine sehr sympathische Figur. Sie mag man von Anfang an.

    Dann wäre da noch Ignatia. Sie wurde bei einem Turnier im Feuervolk, Siegerin und somit zur Botschafterin Ihres Volkes ernannt. Der Siegeskampf fand gegen Tinnek statt, der der Sohn vom König des Feuervolkes ist. Auch Sie begibt sich auf die Reise zum Luftvolk. Ignatia ist eher eine wilde Person, aber sie kann viele sympathiepunkte sammeln.

    Tero, vom Leben im Erdvolk gelangweilt begibt sich ebenfalls auf die Reise. Da das Erdvolk jedoch von den alten Traditionen nichts mehr weiß, gibt es eigentlich auch keine Botschafter dieses Volkes. Da Tero jedoch mehr als nur das Erdreich sehen will, wird er kurzerhand durch eine kleine List von Ryell als Botschafter zur Kristallwüste begleitet.
    Er selbst ist er der junge naive, der dennoch mit Klugheit besticht.

    Ryell ist ein junges Mädchen, das als Begleitung einen riesigen Waldmuff namens Monster hat. Ryell ist es, die Tero auf den richtigen Pfad bringt.
    Doch zu dem gehört Ryell. Und warum weiß sie soviel über die Völker.

    Zum Schluss gibt es noch König Letitia und König Falkim vom Luftvolk. Letitia ist die Tochter einer Fenari und schon viele hundert Jahre alt. Bei Letitia fehlte mir gänzlich die Sympathie. Die ist eine aufbrausende und sehr bestimmende Person. Weil sie von einer Fenari abstammt, denkt Sie, dass sie die Wertvollste Person ist. Sie hat über die Siegel, die anderen Völker um Hilfe gebeten.

    Alles in allem konnte mich Carina Zacharias sehr für Ihre Fantasygeschichte begeistern. Das the lost Prophecy aus insgesamt fünf Bänden besteht, werde ich aufgrund des ersten Buches auch alle weiteren lesen. Man muss ja schließlich wissen welche Katastrophen den anderen Völkern widerfährt. Und wer der oder diejenige ist, die alle Wlemente in sich vereint und Andurion retten kann.

    Fazit

    Ein tolle Fantasygeschichte die eine absolute Leseempfelung von mir bekommt. Vor allem die Völker der einzelnen Elemente könnten hervorragend überzeugen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lerchie, 06.11.2018

    Ein super Auftakt

    Lorena gehört zu den Wassermenschen. Und an diesem Abend wird sie von der Botschafterin und dem Botschafter gebeten, bei der Reise zu den Luftmenschen, Marcellas Stelle einzunehmen…
    Abschlagen kann Lorena die Bitte ihrer Chefin Marcella nicht. Und so stellt sie sich bei den Luftmenschen als Marcella vor… Schlimmes ist geschehen, bei den Luftmenschen und aus diesem Grund haben sie um Hilfe gebeten…
    Doch die Bitte ist auch an die anderen beiden Elemente Erde und Feuer gegangen. Bei den Feuermenschen wurde die Botschafterin durch ein Turnier ermittelt…
    Die Menschen des Elements Erde vernahmen den Ruf gar nicht, nur ein Junge hatte das Siegel gesehen und beschlossen, dem Ruf zu folgen, auch wenn er gar nichts darüber wusste…
    Eine/Einer von den Vieren erfuhr die volle Prophezeiung der Fenari des Wassers…
    Und dann gab es da noch diese Angst der Feuermenschen…
    Warum sollte Lorena Marcellas Stelle einnehmen? Konnte Marcella nicht selbst reisen? War sie krank? Oder wollte sie nur nicht? Akzeptierte die Königin der Luftmenschen Lorena als Marcella? Was war bei den Luftmenschen geschehen, dass sie so viel Hilfe brauchten? Warum folgte der Junge des Elements Erde dem Ruf? Hatte er von irgendjemandem etwas darüber erfahren? Was bewog ihn, trotz Verbot seines Vaters wegzugehen? Inwiefern wurde bei den Feuermenschen der Botschafter durch ein Turnier ermittelt? Wer erfuhr die volle Prophezeiung der Fenari des Wassers? Was war das für eine Angst bei den Feuermenschen? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

    Meine Meinung
    Da ich von Carina Zacharias schon einmal ein Buch gelesen hatte, das mir sehr gut gefallen hat, ging ich voller Erwartung an das Lesen dieses Buches. Und ich wurde nicht enttäuscht. Auch dieses Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil war, wie erwartet, unkompliziert, keine Fragen nach dem Sinn von Worten oder gar ganzen Sätzen tauchen auf. Es wurde auch gleich zu Anfang spannend, als ich die Botschafter der einzelnen Elemente kennen lernen durfte. In der Geschichte war ich schnell drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Lorena, der es gar nicht gefiel, als Marcella auftreten zu müssen. In den Jungen des Elements Erde, der nicht verstand, dass alle ihn für dumm hielten, als er von dem Siegel sprach. Ich war gespannt, was wohl im Reich der Luft passiert sein mochte und wie das zu lösen wäre. Die Königin der Luftmenschen mochte ich nicht so sehr, denn sie war doch etwas arrogant, von sich selbst zu sehr überzeugt. Und dann am Ende eine Überraschung, oder war es doch keine? Im Endeffekt wohl nicht. Auf jeden Fall hat mich dieses Buch überzeugt, sehr gut unterhalten und ich fand es sehr spannend. Von mir daher eine Lese-/Kaufempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Carina Zacharias

0 Gebrauchte Artikel zu „The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating