Wie der Wind und das Meer, Lilli Beck

Wie der Wind und das Meer (eBook / ePub)

Roman

Lilli Beck

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
19 Kommentare
Kommentare lesen (19)

5 von 5 Sternen

5 Sterne17
4 Sterne0
3 Sterne2
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 19 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Wie der Wind und das Meer".

Kommentar verfassen
»Halt dein Gesicht in den Regen, jeder Tropfen ist ein Kuss von mir ...«

München, April 1945. Nach einem verheerenden Fliegerangriff irrt der elfjährige Paul mit einem Koffer durch die Trümmerlandschaft. Auf der Suche nach einem Versteck trifft...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 19.99 €

eBook9.99 €

Sie sparen 50%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 85900033

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Wie der Wind und das Meer"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika S., 26.09.2017

    Als Buch bewertet

    Nichts ist ihm von seiner Familie geblieben außer einem Koffer mit Papieren und einem alten Topf. Ein Fliegerangriff hat dem elfjährigen Paul 1945 die ganze Familie genommen. Auf der Suche nach einem Unterschlupf begegnet ihm die zehnjährige Sarah, wie er ganz ohne Familie. Da Sarah Jüdin ist und seiner Schwester Rosalie unheimlich ähnlich sieht, beschließen die beiden, dass Sarah von Stund an die Identität seiner verstorbenen Schwester annimmt. 

    Wie viele Kinder, die den Krieg auf grauenvolle Weise miterleben mussten, irren die beiden durch die Stadt und werden schließlich von einer Kinderbande aufgenommen. Sie müssen stehlen, um zu überleben. Sie werden von einer Frau aufgenommen, bei der sie nicht bleiben dürfen. Sie müssen im Waisenhaus leben und werden schließlich von einem freundlichen Ehepaar adoptiert. Niemand konnte zu dem Zeitpunkt ahnen, dass Paul und Sarah einmal mehr füreinander empfinden würden, als nur Freundschaft und Zuneigung.

    "Wie der Wind und das Meer" - ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten. Dieser Roman ist sehr intensiv, sehr berührend. Vor meinen Augen lief ein Film ab. Wie Paul und Sarah sich finden, wie sie sich durch das zerstörte München kämpfen, wie sie versuchen zu überleben und wie sie letztendlich ganz anders zueinander finden, als gedacht. Das Drama, dass es kein Zurück gibt aus der Lüge, Geschwister zu sein. Die damaligen Umstände machten es unmöglich. Heimliche Zuneigung, eine verbotene Liebe. 

    Sarah geht nach Berlin, um Synchronsprecherin zu werden. Die Entfernung zu Paul und München soll eine Trennung einfacher machen, doch die beiden können aneinander nicht vergessen.

    "Wie der Wind und das Meer" - eine Geschichte, voller Liebe geschrieben. Eine Geschichte, die mich in das Nachkriegsdeutschland entführt, in das zerbombte München, aber auch in das München der Wirtschaftswunderjahre bis in das Jahr 1989 hinaus. Ein Stück deutscher Geschichte, mitreißend, sehr gefühlvoll, voller Hoffnung. Es ist eine Geschichte, die den Leser beschäftigt, den Leser nachdenken lässt und vor allen Dingen mit einem Ende, das ich so nicht erwartet hätte.

    Unbedingte Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Klaudia K., 06.11.2017

    Als Buch bewertet

    Der Roman "Wie der Wind und das Meer" ist das erste Buch, das ich von Lilli Beck las. Schon nach wenigen Seiten wußte ich, dass es mich faszinieren wird und tauchte in eine emotional tief ergreifende Story ein, die bis zum Schluß alles bot, was einen erstklassigen Roman ausmacht.

    München 1945;
    Nach einem grauenhaften Fliegerangriff verliert der junge Paul Greve seine geliebte Familie. Er sucht nach Überlebenden und trifft auf die kleine Jüdin Sarah Silbermann die in der Trümmerlandschaft ebenfalls nach ihren Eltern sucht. Rein äußerlich sieht sie Pauls Halbschwester Rosalie, die im Bombenhagel umkam, zum Verwechseln ähnlich. Beide Kinder vereinbaren, sich von nun an als Geschwister auszugeben, um in der brutalen, von Naziterror heimgesuchten Zeit, nicht mehr gewaltsam getrennt werden zu können. Sie klammern sich aneinander und vertrauen sich viele familiäre Geheimnisse an. Paul flüchtete mit seinen Eltern und Großeltern aus Pommern zu Tante und Onkel nach München. Unterwegs starb sein Vater an Kriegstyphus und seine Großeltern an Entkräftung.
    Sarahs Eltern waren Juden und verbargen sich aus diesem Grund während des Krieges an den unterschiedlichsten Zufluchtsorten. Während des entsetzlich wütenden Fliegerangriffs starben die Eltern und so blieb die kleine Sarah allein. Sarah erbte von ihrer Mutter eine wunderschöne Singstimme, die sie für ihr Überleben einsetzen kann. Das Motto der Kinder: "Wir gehören zusammen wie der Wind und das Meer, zusammen sind wir stark, zusammen kann uns nichts geschehen."
    trägt die beiden jungen Menschen durch die grausame Zeit des zusammenbrechenden Nazireichs und die von Hunger und Not geprägte Nachkriegsgeschichte. Beide Kinder erdulden eine unfassbare schwere Odyssee, bis sie schließlich von der liebevollen Familie Hummel adoptiert werden und somit ein gutes neues zu Hause finden.


    Die Jahre vergehen und die böse Zeit scheint in die Vergangenheit zu sinken, als schließlich die Notlüge, welche Sarah rettete, den beiden jungen Menschen im Weg steht und ihr beider Glück verhindert. Paul und Sarah haben sich ineinander verliebt, jedoch gelten diese als Geschwister. Wie kann ihr Leben nun weiter gehen? Haben sie eine Chance auf die Erfüllung ihrer gemeinsamen Träume oder zerstört Nazideutschland auch in der Gegenwart erneut ihr Glück?


    Der sehr ansprechende, klare und leicht verständliche Schreibstil nimmt den Leser mühelos in die faszinierende Geschichte mit. Die sehr schöne Sprache der Autorin berührt den Leser und lässt diesen am emotionalen Geschehen der Protagonisten unmittelbar teilhaben.
    Hervorragend recherchierte historische Fakten wurden von Lilli Beck meisterhaft wie eine Kulisse für diesen wahrhaft herzbewegenden Roman eingesetzt und unterstreichen die oft dramatischen Szenen, Wendungen und Schicksalsschläge seiner Protagonisten.
    Ich habe so viel Neues - und leider so Trauriges - über die Zeit erfahren, in der dieser Roman spielt. Die erstklassige und mit Sicherheit sehr mühevolle Recherchearbeit der Autorin macht dieses Werk, neben der ohnehin schon wunderschönen Story, für mich so ungeheuer wertvoll. Ganz besonders berührten mich in diesem Zusammenhang die unfasslichen Zustände der Weisenhäuser jener Zeit und deren unmenschliche Methoden, denen Kinderseelen wehrlos ausgesetzt waren.


    Lilli Beck setzte hervorragend gestaltete Romanfiguren ein, welche die Botschaft des Romans auf's Beste unterstrichen. Ganz besonders gut gelangen der Autorin die Romanfiguren Paul und Sarah, die sowohl von ihrer kindlichen Psyche als auch von ihrem Charakter her sehr überzeugend herausgearbeitet wurden.
    Ausnehmend gut fand ich, dass sich das Buch in viele kleine Kapitel gliedert, die stets dazu verlocken immer noch einen Abschnitt weiter zu lesen. Das Cover des Buches ist wunderschön und sehr passend zum Inhalt gestaltet: Zwei Kinder, die sich die Hand reichen und gemeinsam in eine Richtung sehen. Schon alleine das Design ist ein wahrer "Eyecatcher".


    Lilli Beck ist aus meiner Sicht ein hochwertiges, literarisch sehr ansprechendes Werk gelungen, das mir eine bewegend intensive und von den historischen Fakten her unvergessliche Lesezeit geschenkt hat.
    Diesen sehr schönen, emotional hinreißenden Roman kann ich uneingeschränkt zur Lektüre empfehlen.
    Mit diesem Werk erging es mir, wie vom kirgisischen Schriftsteller Aitimotov Tschingis erwähnt: "Du öffnest Bücher und sie öffnen dich".


    Ein herzliches Dankeschön an den Blanvalet Verlag für das Leseexemplar und vor allem Lilli Beck für dieses thematisch eindrucksvolle, qualitativ und handwerklich hervorragende Werk.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Wie der Wind und das Meer (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Wie der Wind und das Meer“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating