Die Zeit, die bleibt, Daniel Duval,Jeanne Moreau Valeria Bruni Tedeschi

Die Zeit, die bleibt (DVD)

88 Min.

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Zeit, die bleibt".

Kommentar verfassen
Der Fotograf Romain ist gut aussehend und erfolgreich. Gerade steht er im Begriff, die nächste Karrierestufe zu erklimmen, als sein Arzt ihm eröffnet, dass er schwer krank ist. Wegen eines Tumors in seinem Kopf bleiben ihm nur noch wenige Wochen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


DVD7.99 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 15060166

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Zeit, die bleibt"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Marlene S., 14.04.2014

    Um es vorweg zu sagen, es ist ein Film, der unter die Haut geht.
    Romain, bekommt die Diagnose inoperabler Hirntumor mit Metastasen. Er beschließt, niemandem seine Krankheit mitzuteilen, denn er will kein Mitleid. Lediglich seine Großmutter (Jeanne Moreau) weiht er ein, weil sie schon alt sei und auch bald sterben wird. In den letzten Monate seines Lebens sieht er sich in bestimmten Situationen immer wieder als Kind. Von seinem Lebensgefährten trennt er sich, gibt sogar an, einen Anderen kennen gelernt zu haben. Mit seinen Eltern + seiner Schwester söhnt er sich aus, was in einer sehr liebevollen Umarmung seines Vaters gipfelt.
    Völlig abgemagert durch die Krankheit geht er am Ende zum Sterben an einen Strand. Alle Strandbesucher gehen, nur er bleibt zurück.
    Man möchte Melvil Poupon (Romain) noch stundenlang beim Sterben zuschauen, so lebensbejahend und gleichzeitig traurig ist der Film

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Weitere Empfehlungen zu „Die Zeit, die bleibt (DVD)

Weitere Artikel zum Thema

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Zeit, die bleibt“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating