Gerlinde Locker

Mitte der 1950er-Jahre wurde die österreichische Schauspielerin Gerlinde Locker mit zahlreichen populären Heimatfilmen bekannt. 2009 übernahm sie als Bankiers-Witwe Lilo von Rheinberg eine Hauptrolle in der ARD-Hauptabendserie "Geld.Macht.Liebe".

Gerlinde Locker wurde am 28. April 1938 in Linz geboren. Schon sehr früh hatte sie den Wunsch Schauspielerin zu werden und stand bereits mit 13 Jahren in einer kleinen Rolle auf der Bühne des Linzer Landestheaters. Nach dem Schulabschluss absolvierte sie die Kunstgewerbeschule für Handweberei und lernte parallel Schauspiel am Bruckner-Konservatorium in Linz. Mit 18 Jahren erhielt sie ihr erstes Engagement am Linzer Landestheater. Kurz darauf folgten erste Filmproduktionen, unter anderem an der Seite von Hans Moser und Martin Held. In den 50er- und 60er-Jahren drehte Gerlinde Locker zahlreiche Spielfilme, blieb aber der Bühne treu und spielte am Theater in der Josefstadt in Wien und zahlreichen deutschen Bühnen. 1968 und 1969 trat sie bei den Salzburger Festspielen auf. In der Folgezeit konzentrierte sich Gerlinde Locker wieder auf die Theaterarbeit, spielte viele Komödien und ging auf Tournee. Daneben hatte sie Gastauftritte in Krimi-Reihen wie "Derrick" oder "Ein Fall für Zwei". In den 90er-Jahren war sie in leichten TV-Unterhaltungsfilmen wie "Rosamunde Pilcher - Solange es dich gibt" oder "Im Tal der wilden Rosen - Verzicht aus Liebe" zu sehen. 2009 übernahm sie die Serienhauptrolle der Lilo von Rheinberg in der ARD-Hochglanzproduktion "Geld.Macht.Liebe".

Gerlinde Locker ist in zweiter Ehe mit ihrem Kollegen Richard Rüdiger verheiratet. Aus der Ehe mit Regisseur Kurt Wilhelm stammt der 1963 geborene Sohn Anatol.

Weitere Produkte mit Gerlinde Locker

X
schließen
Nur heute: 18% Rabatt für Sie bei unserem Gutschein-Countdown!

Nur heute: 18% Rabatt für Sie!

Erledigen Sie jetzt Ihre Weihnachtseinkäufe bequem auf weltbild.de und sichern Sie sich bei unserem Gutschein-Coutndown nur heute 18% Rabatt! Mehr Infos hier!

X
schließen