Hans-Jochen Wagner

Deutscher Schauspieler. Zwischen Fernsehen, Theater und Kinofilm pendelnd, ist Hans-Jochen Wagner als sympathischer Kumpel, guter Freund, junger Vater, Karrierist oder bodenständiger Typ ein gern gesehener Darsteller von Haupt- und Nebenrollen in TV-Filmen und -Serien. Zu Wagners Kinofilmen gehören "Sie haben Knut", "Jena Paradies", "Montag kommen die Fenster" und "Alle Anderen" (2008), wo er den beruflich erfolgreichen Hans spielt, der im Urlaub mit der schwangeren Freundin (Nicole Marischka) Studienfreund Chris (Lars Eidinger) und dessen Freundin Gitti (Birgit Minichmayr) begegnet und bei dem Paar eine Beziehungskrise auslöst.

Der 1,88 Meter große Hans-Jochen Wagner wurde 1968 geboren und absolvierte die Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch' in Berlin. 1997 wurde er ans Burgtheater Wien engagiert, ging 1999 zum Deutschen Theater Berlin und spielte am Theater in Freiburg und am Maxim Gorki Theater in Berlin. 2006-2008 gehörte er zum Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses.

Wagner debütierte 2001 im Fernsehfilm "Die Rückkehr" und hat seitdem in rund 30 TV-Filmen und -Serien mitgewirkt, darunter in fünf "Tatort"-Folgen, in "Der Kriminalist", "Polizeiruf 110", "Der Dicke", "Großstadtrevier", "K3 - Kripo Hamburg", "KDD - Kriminaldauerdienst" und als Kriminalobermeister in "Stolberg" (2007). In Matti Geschonneks Thriller "Entführt" (2009) stand er neben Heino Ferch vor der Kamera. In der Serie "Das Beste aus meinem Leben" (2006/07) gibt er in sieben Episoden als drei Mal geschiedener gutmütiger Bruno Ratschläge in Ehefragen. Er legt sich in Stefan Krohners "Familienkreise" (2004) mit Götz George an, und bemüht sich im Drama "Woche für Woche" (2009) als von der Ehefrau getrennt lebender Vater um den jungen Sohn. Zu Wagners weiteren Familiendramen gehören "Das Haus meines Vaters" (2008) und "Wohin mit Vater?" (2009).

Seine erste Kinofilmhauptrolle spielte Wagner 2003 in Stefan Krohmers das Lebensgefühl der Dreißiger spiegelnden Drama "Sie haben Knut", wo er als Ingo durch Freundin Nadja (Valerie Koch) in den Freundeskreis um den verschwundenen Titelhelden gerät. In "Jena Paradies" (2004) ist er der tischlernde Nachbar der allein erziehenden Mutter (Stephanie Stappenbeck), die eine kurze Affäre mit ihm beginnt. In Ulrich Köhlers "Montag kommen die Fenster" (2005) ist er Ehemann der Ärztin (Isabelle Menke), die ihn während des Hausbaus zeitweilig für einen alternden Tennisprofi verlässt.

Hans-Jochen Wagner wirkte in mehreren Kurzfilmen ("Zita", "Absolution") mit.

Weitere Produkte mit Hans-Jochen Wagner