Horst Naumann

Der Schauspieler Horst Naumann spielt seit über 20 Jahren seine Paraderolle als Schiffsarzt Dr. Horst Schröder auf dem ZDF-"Traumschiff".

Horst Naumann wurde am 17. November 1925 in Dresden geboren. Er wurde am dortigen Konservatorium zum Schauspieler ausgebildet. Nach der Rückkehr aus Kriegsgefangenschaft erhielt er 1946 seine ersten Theater-Engagements. 1953 zog er nach Berlin und arbeitete am Theater der Freundschaft. Gleichzeitig begann seine Filmkarriere. Seine Kinopremiere hatte Naumann im DEFA-Film "Das geheimnisvolle Wrack". Es folgten Filme wie "Leuchtfeuer" (1954), "Carola Lamberti - Eine vom Zirkus" (1954), "Der Teufelskreis" (1956) und "Drei Mädchen im Endspiel" (1956). 1958 siedelte der Schauspieler in die Bundesrepublik Deutschland über. Auch im Westen spielte er Theater und wirkte in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit. Seine bislang populärsten Rollen hatte der Schauspieler als TV-Arzt. Zunächst als Dr. Römer im ZDF-Erfolg "Die Schwarzwaldklinik" und ab 1996 als Dr. Schröder auf dem "Traumschiff". Seit 2006 spielt er die gleiche Rolle im "Traumschiff"-Spin-off "Kreuzfahrt ins Glück". Neben seinen Serien-Engagements stand Naumann regelmäßig auf Theaterbühnen in ganz Deutschland und lieh als Synchronsprecher bekannten Hollywood-Stars seine Stimme.

Horst Naumann heiratete 1954 die Schauspielerin Christa von Arvedi. Seit 2003 ist er Witwer. Der Schauspieler lebt in Ottobrunn bei München. 2005 erschien seine Autobiographie unter dem Titel "Zwischen Leuchtfeuer und Traumschiff".