GRATIS¹ Geschenk CD-Box mit Kulthits für Sie!

GRATIS¹ Geschenk CD-Box mit Kulthits für Sie!

lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 142867951

Buch (Gebunden) 24.00
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    238 von 336 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Alexandra B., 28.10.2022

    Als Buch bewertet

    Das Cover ist hervorragend.

    Der Schreibstil von Sebastian Fitzek ist gewohnt flüssig und fesselnd.

    Die Charaktere sind sehr bildhaft beschrieben.

    Die Geschichte ist der absolute Wahnsinn und äusserst interessant.
    Ich war total gefesselt von diesem Buch.
    Spannung pur und emotional berührend.

    Die Geschichte besteht aus vielen Wendungen, mit denen ich nie gerechnet hätte.
    Andauernd war ich auf der falschen Fährte.
    Am Ende wurde alles sehr schlüssig aufgelöst und es blieben keine Fragen offen.

    Für mich der beste Fitzek seit Langem.

    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    168 von 255 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    angie_molly, 01.11.2022

    Als Buch bewertet

    Meinung: ich habe fast alle Bücher des Autors gelesen, von manchen war ich begeistert, von manchen enttäuscht. Mit seinem neuen Werk hat er mich dennoch aufs Neue fasziniert. Hannah Herbst ist Deutschlands erfahrenste Mimik-Resonanz-Expertin. Dieser Beruf ist sehr interessant: ein winziges Zucken im Mundwinkel, die kleinste Veränderung in der Pupille reichen Hannah, um das wahre Ich eines Menschen zu „lesen“. Kein geheimes Signal des menschlichen Körpers entgeht Hannah, so kann sie sofort sagen, ob derjenige lügt oder die Wahrheit sagt. Sie ist die Beraterin der Polizei und hat schon etliche Gewaltverbrecher überführt. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen, denn das, was ihr passiert ist, hat mich nicht kaltgelassen. Als sie nach einer OP in einem Hotel aufwacht, versteht sie nicht, wo und wer sie ist. Sie leidet an einer kurzen Amnesie, immer nach OPs. Ein unbekannter zeigt ihr ein Video, in dem sie sich selbst sieht und ein Mord an ihrer Familie gesteht. Doch im Inneren weiß sie, dass sie es nicht war. Aber wie kann sie es beweisen? Wo ist ihr überlebender Sohn? Sie muss ihn retten. In ihren Träumen kommt sie der Wahrheit immer näher. Man hat als Leser ihre Verzweiflung richtig spüren und verstehen können. Ich habe mich auch gefragt, war sie es? Dann habe ich noch andere Personen in Verdacht gehabt. Mit der Auflösung habe ich überhaupt nicht gerechnet. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die extrem kurzen Kapitel lassen dieses Buch ganz schnell zu Ende gehen. Die wechselnde Erzählperspektive hat diesem Buch extra Spannung gegeben, denn es hat uns in unmenschliche Abgründe geführt. Seit gestern achte ich auf menschliche Mimik, versuche daraus etwas zu lesen. Klappt bis jetzt noch nicht so wie ich es mir vorgestellt habe.

    Dieser Psychothriller bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung!

    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️/5⭐️

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    73 von 106 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    mimitatis_buecherkiste, 21.12.2022

    Als Buch bewertet

    Hannah Herbst ist Mimik-Expertin, genauer gesagt Mimikresonanz-Expertin, sie kann also anhand minimaler Veränderungen im Gesicht eines Menschen unter anderem erkennen, ob dieser die Wahrheit sagt oder nicht. Dabei arbeitet sie eng mit der Polizei zusammen, kommt so den gefährlichsten Verbrechern zu nahe. Nach einer Operation leidet Hannah am Gedächtnisverlust, als sie ein Video auswerten soll, in dem eine Frau die Morde an ihrer Familie gesteht. Lediglich deren kleiner Sohn Paul hat überlebt, dieser ist verschwunden und nur die Täterin weiß, wo er ist. Der Schock sitzt tief bei Hannah, als sie feststellt, dass die Frau im Video sie selbst ist.

    Wie immer schafft der Autor bereits früh eine bedrohliche Atmosphäre, in der nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Er legt falsche Fährten, führt mich immer wieder in die Irre, lässt mich etwas glauben, was er kurze Zeit später revidiert. Dieses Katz- und Maus-Spiel gefällt mir im vorliegenden Buch unglaublich gut, ich fliege durch die Seiten, überlege, rate, verdächtige und scheitere doch immer wieder kläglich. Einige Twists überraschen und verblüffen mich, die Wendung, die die Geschichte irgendwann nimmt, habe ich so nicht erwartet. Erneut ändere ich meine Meinung, was den Tathergang betrifft, und zum wiederholten Male liege ich falsch. Die Auflösung überrascht mich, dieses Ende habe ich nicht erwartet. Eigentlich könnte nun alles so schön sein, wenn da nicht noch eine klitzekleine Enthüllung folgen würde, die mich nicht nur nicht überzeugt, sondern die Freude am Buch insgesamt schmälert. Diese Enthüllung ist für mich nicht stimmig, sie rundet die Story nicht ab, sondern zerstört für mich das Gesamtbild. Warum nur hat der Autor das gemacht, frage ich mich insgeheim und finde keine Antwort. Damit hat das Buch leider ganz knapp das Siegertreppchen verpasst, was ich schade finde. Dennoch gibt es vier Sterne von mir, denn unterhalten wurde ich wirklich gut, sodass ich auch gerne eine Leseempfehlung aussprechen möchte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    123 von 220 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Leseflamingo, 30.10.2022

    Als Buch bewertet

    Klappentext: Han
    Klappentext: Hannah Herbst ist Deutschlands erfahrenste Mimik resonanz-expertin und hat als Beraterin der Polizei schon etliche Gewaltverbrecher überführt. Ausgerechnet, als sie nach einer Operation mit den Folgen eines Gedächtnisverlustes zu kämpfen hat, wird sie mit dem schrecklichsten Fall ihrer Karriere konfrontiert: Eine völlig überscheutene Frau hat gestanden, ihre Familie bestialisch ermordet zu haben. Es gibt ein Geständnisvideo, dass Hannah Herbst schnellstens analysieren muss, um weiteres Blutvergießen zu verhindern. Doch es gibt ein Problem: die Mörderin im Video ist sie selbst.
    Meine Meinung :Hannah die als Mimik resonanz-expertin tätig ist und unter eine Narkose mittelunverträglichkeit leidet, hat so ihr Gedächtnis verliert, soll ihre komplette Familie ausgelöscht haben. Sie kann es gar nicht glauben als sie das Video sieht wo sie ein Geständnis abgegeben hat dass sie ihre komplette Familie ermordet hat, ausser Paul ihr Sohn der aus dem Fenster abhauen konnte. Hannah versteht die Welt nicht mehr, hat Sie es wirklich getan.....
    Sie begibt sich auf der Suche und begibt sich ihrer Spiegelbilder wo sie ihre eigene Mimik deutet......
    Findet Hanna die Wahrheit heraus oder war sie es wirklich.....
    Das Cover ist ja mal extrem genial. Der Schreibstil von Fitzek hat es wieder auf den Punkt gebracht die Spannung konnte er kontinuierlich halten, ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und endlich wissen, ist es wirklich so wie es zu scheinen mag. Mit dem spektakulären Ende hätte ich niemals gerechnet, und würde wieder sagen Fitzek hat uns nicht enttäuscht und wieder eins drauf gesetzt mit der Auflösung. Ich muss aber schon sagen er hat schon eine etwas Kranke Phantasie @sebastianfitzek 🤣 wie du immer auf solche Sachen kommst. Dieses Buch bekommt von mir eine fette Leseempfehlun.
    .

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    84 von 160 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Simone S., 27.10.2022

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Super spannend!!!
    Ich habe das Buch regelrecht verschlungen!!! :-)))
    Allein schon der Umschlag des Buches erregte in meiner Familie großes Interesse :-)))

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    9 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Diana E., 21.11.2022

    Als Buch bewertet

    Sebastian Fitzek – Mimik

    Als Hannah Herbst in einem Hotelzimmer ans Bett gefesselt erwacht, kann sie sich an nichts mehr erinnern. Ihr Entführer glaubt in ihr eine eiskalte Mörderin zu sehen und zeigt ihr sogar Beweise für seine Theorie. Das Video zeigt tatsächlich Hannah, die den Mord an ihrer Familie gesteht, nur ihr Sohn Paul scheint überlebt zu haben. Der Serienmörder namens "Der Chirurg" hat sein Urteil über Hannah bereits gefällt und will Paul finden, dazu ist ihm jedes Mittel recht. Hannah versucht sich selbst und vor allem den Chirurgen von seiner Unschuld zu überzeugen, wird es ihr gelingen?

    Ich habe schon das eine oder andere Buch des Autoren gelesen und auch hier wird die Spannung sehr schnell aufgebaut und durchgängig mit sehr hohem Tempo gehalten.
    Der Erzählstil des Autoren ist flüssig und modern, sodass ich durch die Seiten geflogen bin. Der Autor verpasst seinem Thriller eine düstere, beklemmende Atmosphäre und die Story wird aus der Sicht von Hannah erzählt, sodass wir auf ihrem Wissensstand sind. Nach und nach fallen die Puzzleteile an ihren richtigen Platz, zuvor bekommt der Leser aber einige Überraschungen, unvorhersehbare Wendungen und Sackgassen präsentiert.
    Die Charaktere sind hier gut, vielleicht an einigen Stellen etwas überspitzt dargestellt. Mich hat es nicht gestört. Was mir besonders gut an sämtlichen Charakteren gefällt, die für die Geschichte eine Rolle spielen, ist, dass hier niemand "nur" gut oder "nur" böse ist. Selbst der Serienkiller Lutz Blankenthal hat seine gute Seiten und konnte tatsächlich den einen oder anderen Sympathiepunkt sammeln.
    Hannah ist die Hauptfigur. Sie ist eine Mimik-Expertin und arbeitet zusammen mit dem LKA an mehreren Fällen von Kindesentführungen und -tötungen. Sie hat ein Videogeständnis zum Tod ihrer Familie abgelegt. Nun ist sie eine flüchtige Tatverdächtige, die von Blankenthal festgehalten wird, mit dem sie gemeinsam den wenigen Spuren nachgeht. Das sie sich an nichts erinnert liegt daran, dass sie eine Medikamentenunverträglichkeit hat, und unter schwerer Amnesie nach Operationen leidet.
    Die Charaktere sind lebendig, facettenreich und mit einer guten emotionalen Tiefe ausgestattet. Ich konnte mir jede Figur gut vorstellen.

    Die diversen Schauplätze sind ebenfalls sehr atmosphärisch und bildhaft ausgearbeitet, sodass ich einen guten Eindruck vom Setting bekommen konnte.

    Es gibt einige Plottwists, die gut gesetzt sind. Der Autor erhöht die ohnehin schon auf hohem Niveau verlaufende Spannung stetig weiter und obwohl ich relativ früh einen Verdacht zum Mörder/zur Mörderin hatte, konnte er im Finale noch diverse Richtungswechsel unterbringen, sodass ich am Ende überrascht und schockiert war. Der eine oder andere wird sagen, die Handlung ist etwas überzogen, ja vielleicht, aber es handelt sich um Unterhaltungslektüre, von daher muss nicht immer alles überkorrekt sein. Auch könnte man sagen, dass das eigentliche Thema "Mimik" nur wenig im Buch vorkommt, dem möchte ich zustimmen, meines Erachtens hätte es ein paar mehr Ausflüge in dieses Thema geben können. Dennoch möchte ich eine Leseempfehlung für diesen hochspannenden, sehr temporeichen und vor allem überraschenden Thriller aussprechen, der mich von der ersten bs zur letzten Seite fesseln konnte.
    Natürlich werde ich weitere Bücher des Autoren lesen.

    Das Cover ist silbern gehalten, wirkt dezent und aber durch die Farbe auffällig. Ich mag die Schlichtheit dennoch.

    Fazit: hochspannend, temporeich und überraschend. Genau so mag ich meine Thriller. 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 2 Sterne

    11 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Krimiliebhaber, 20.02.2023

    Verifizierter Kommentar
    Als eBook bewertet

    Der Inhalt dieses Buches lässt jede echte Spannung vermissen und stellt für mich eine Aneinanderreihung von möglichst grausamen aber sehr unrealistischen Szenenbeschreibungen dar. Die Platzierung als Spiegel Bestseller deshalb absolut unverständlich.

    Als digitale ePub-Ausgabe für 15 € erwarte ich darüber hinaus eine einwandfreie Seitenaufbereitung. Trotz unterschiedlicher Einstellung der Schriftarten, auch der empfohlenen "Verlagsschrift", ist der Text ganzer Kapitel in über die Bildschirmseiten verteilten Spalten dargestellt. Für den Preis inakzeptabel.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    8 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silke K., 20.11.2022

    Als Buch bewertet

    Darum geht es:
    Hannah Herbst ist Mimikresonanz-Expertin. Die beste ihres Faches. Sie liest in den Gesichtern der Menschen, wie andere in einer Tageszeitung. Mit ihrer Hilfe hat die Polizei schon so manchen Verbrecher hinter Gittern gebracht. Nun sucht die Polizei einen Serientäter, der es auf Kinder abgesehen hat: den sogenannten Fischermann. Doch mitten in dieser Suche gerät Hannahs Leben komplett aus den Fugen. Aufgrund einer allergischen Reaktion auf ein Narkosemittel leidet Hannah an Gedächtnisverlust. Und gerade jetzt braucht die Polizei mehr denn je Hannahs Hilfe. Eine Frau hat fast ihre gesamte Familie ausgelöscht. Nur ihr jüngster Sohn scheint überlebt zu haben. Die Frau gesteht die Taten, kann aber kurz darauf aus dem Gefängnis fliehen. Was hat sie vor? Hannah sieht das Geständnisvideo der Frau. Aber kann das wirklich sein, was sie da sieht? Sie traut ihren Augen und Ohren nicht, denn die Frau, die da ein Geständnis ablegt, ist sie selbst. Ihr bleibt nur eine Chance, ihre Unschuld zu beweisen. Welche? Lest es selbst.

    Meine Meinung:
    Schon der Buchumschlag ist ein echter Hingucker. Komplett in Silber gehalten, hat man doch das Gefühl, in einen Spiegel zu sehen.
    Mit „Mimik“ ist Sebastian Fitzek wieder einmal ein Psycho-Thriller gelungen, der es in sich hat. Ein Buch, das man kaum aus der Hand legen kann.
    Sämtliche Charaktere, Handlungsort und Taten sind wundervoll gezeichnet. Man hat hier das Gefühl, als würde man direkt danebenstehen und alles live miterleben. Von der ersten Seite wird man in die Geschichte hineingezogen wie von einem Wirbelsturm. Und man wird erst mit den letzten Worten wieder ausgespuckt. Die Geschichte geht gleich rasant los und das Tempo wird kontinuierlich hochgehalten. Zeit zum Durchschnaufen gibt es nicht. Die habe ich hier aber auch nicht vermisst. Immer, wenn man denkt: Jetzt weiß ich aber, wie das gewesen sein muss! .... Jaha, hat man aber auch nur gedacht, denn ZACK! Kommt der Twist und es war genau andersherum. Bis zum letzten Kapitel weiß man nicht wirklich wer der Täter ist. Und das letzte Kapitel hat es dann noch einmal richtig in sich und lässt den Leser schockiert zurück.

    Der Schreibstil ist gewohnt leicht und flüssig. Es lässt sich alles super angenehm lesen und man kommt sehr zügig voran. Das 367 Seiten lange Buch ist in 77 Kapitel unterteilt. So kann man es – sollte man es tatsächlich schaffen, das Buch aus der Hand zu legen – auch bequem in mehreren Abschnitten lesen.

    Mein Fazit:
    Ein Psycho-Thriller, der seines Gleichen sucht. Man kann und will dieses Buch nicht aus der Hand legen. Eben ein typischer Fitzek. Meine Empfehlung: Lesen! Lesen! Lesen! 5-Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    19 von 35 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    harakiri, 29.10.2022

    Als Buch bewertet

    Hannah Herbst ist Mimikresonanzexpertin. Das heißt, sie kann menschliche Regungen lesen, die es ihr ermöglichen zu sehen ob ein Mensch lügt oder die Wahrheit spricht. Doch dann geschieht ein Unglück und Hannah weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Und vor allem: kann sie sich selbst überhaupt trauen?
    Fitzek spielt wieder mit dem Leser. Keiner weiß, wo das Buch hinwill und wie es ausgeht. Hier spielt ihm natürlich die Idee mit dem Gedächtnisverlust von Hannah gut in die Karten. Das Buch geht gleich mit einem Schlag los und lässt es nicht zu, dass man es wieder aus der Hand legen mag. Eigentlich wie bei jedem Fitzek. Denn was der Autor hier wieder zu Papier bringt ist grandios spannend und abwechslungsreich. Bei ihm ist kein Buch wie das andere- außer gut.
    Ein wenig unglaubwürdig fand ich allerdings wie Hannah trotz ihrer tiefen Wunde agiert. Aber das hat auch nicht weiter gestört, denn die Handlung reißt einfach mit. Sei es der Schneemann, der Zug, die Geiselnahme oder einfach das Ende des Buches, das relativ überraschend kommt, allerdings auch wieder total fitzek-like ist.
    Ein winziges Stück blieb am Ende offen, aber vielleicht bietet das ja Raum für einen neuen Thriller.
    Fazit: wie immer viel zu schnell ausgelesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    112 von 218 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Alexander W., 29.09.2022

    Als Buch bewertet

    Das Buch erscheint ja auch erst am 25.10.2022 !
    Man sollte auch lesen ehe man was bewertet

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Thomas W., 30.04.2023

    Als Buch bewertet

    Ich habe bis jetzt jeden Fitzek Thriller gelesen. Dieses Buch gehört mit zu den besten.
    Ein sehr spannendes Buch, ein tolles Thema mit der Mimik Resonanz.
    Die Geschichte hat so viele Überraschungen, das ich beim Lesen einfach nur baff war wie sich das Blatt hier und da gewendet hat.
    Ganz klare Empfehlung für dieses Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Recensio Online, 04.07.2023

    Als Buch bewertet

    Stellt euch vor, ihr könntet mit einem einzigen Blick in das Gesicht eures Gegenüber dessen Gedanken und Gefühle erahnen. Jedes Zucken, jedes Zwinkern, jede noch so kleine Geste verrät euch, ob ihr die Wahrheit hört oder belogen werdet. Klingt cool? Ist es auch! Und für Hannah Herbst ein unglaublich interessanter Job in der Mimik-Resonanz. Sie ist Expertin auf diesem Gebiet und wird daher oft von der Polizei zur Aufklärung von Fällen hinzugezogen.

    "Mein Job ist es, unter anderem winzige und unwillentliche Ausdrücke im menschlichen Gesicht zu analysieren, um versteckte Emotionen zu entdecken." (Zitat)

    Plötzlich gerät Hannah selbst ins Visier der Polizei - so soll sie in einem Blutrausch getötet und sich dabei selbst verletzt haben. Durch eine Operation herbeigeführte Amnesie fehlt ihr allerdings jegliche Erinnerung an die Tat. Auf dem ihr vorgespielten Vernehmungsvideo erkennt sie jedoch schnell, dass sie nicht die Wahrheit sagt...

    Die Story ist mal wieder ausgeklügelter denn je und entführt den Leser diesmal in das Gebiet der Körpersprache. Für mich total interessant und absolut faszinierend. Die Geschichte, die Fitzek drumherum gebaut hat, ist stimmig und durchweg spannend. Er bleibt seinem Schreibstil gewohnt treu und bedient sich mehrerer Handlungsstränge, die erst zum Schluss ineinander übergehen.

    Dem Charakter der Hannah hat Fitzek sehr viel Tiefgang verliehen. Ich konnte mich recht schnell mit ihr als Hauptprotagonistin anfreunden und habe sie insbesondere emotional sehr gerne begleitet. Die Geschichte wird hauptsächlich aus ihrer Sicht erzählt, was mir Hannah noch nähergebracht hat. Die Nebencharaktere sind ebenfalls real und authentisch dargestellt. Mir hat es hier wirklich an nichts gefehlt.

    Zuletzt konnten mich die Bücher von Fitzek ja nicht mehr so richtig packen, aber mit Mimik hat er bei mir wieder eine Punktlandung hingelegt. Er schaffte es, meine Theorien mit seinen Wendungen zum Schluss vollständig zu zerstören.

    Fazit: Ein durchweg spannender Thriller, der mich wieder begeistern konnte. Vom silbernen Buchcover bin ich kein Fan, aber der Inhalt hat mich vom Fleck weg überzeugt. Ich bin #fitzekfiziert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Denise, 31.12.2022

    Als Buch bewertet

    Rundum gelungen!

    Der Psychothriller „Mimik“ wurde von Sebastian Fitzek geschrieben. Er wurde bezüglich Mimik und Körpersprache von Dirk Eilert (Mimik- und Körpersprache-Experte) beraten. Das Buch ist im Droemer Verlag erschienen. Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass jeder schon mal von diesem Autor etwas gehört hat. Falls doch jemand Fitzek nicht kennen sollte, er ist einer von Deutschlands erfolgreichsten Autoren. Er hat mehr als 20 Bücher geschrieben, meistens (Psycho-)Thriller, von denen einige Besteller geworden sind.

    Hauptcharakter dieses Buchs ist die unbescholtene Hannah Herbst, die als Mimikresonanz-Expertin die Polizei bei der Aufklärung von Verbrechen unterstützt. Sie hat das Problem, dass bei ihr Narkosemittel zu einem Gedächtnisverlust führen. Nach einer Operation wird sie mit einem Video konfrontiert, in dem sie erstaunlicherweise gestanden hat, ihre Familie ermordet zu haben. Es ist ihre Aufgabe dieses Video, dessen Inhalt sie nicht nachvollziehen kann, zu analysieren, um weitere Verbrechen zu verhindern. Im Rahmen der Geschichte gibt es neben aktuellen Begebenheiten immer wieder Rückblicke auf lange zurückliegende Ereignisse im Leben der handelnden Personen.

    Ich war zunächst über das Aussehen des Schutzumschlags irritiert. Nachdem ich jedoch das Buch gelesen habe, finde ich ihn sehr passendend, da er klar im Bezug zur Handlung steht. Auch über den Inhalt und Aufbau des Thrillers bin ich total begeistert, da er sehr durchdacht ist, es immer wieder neue Wendungen gibt und mir auch der Schreibstil des Autors sehr gut gefällt. Für mich ist es sehr hilfreich, dass nur wenige Personen im Thriller agieren, da es mir so deutlich leichter fällt diese auseinander zu halten. Auch die Verwendung von kursiver Schrift und die Arbeit mit „Splitpages“ (hier werden zwei Handlungsstränge nebeneinander auf einer Buchseite abgebildet) haben mir sehr gefallen.

    Auch wenn es auf Grund des Erfolgs des Autors kaum zu glauben ist, aber es ist das erste Buch, dass ich von Fitzek gelesen habe. Jetzt kann auch ich die Begeisterung für diesen Autor nachvollziehen und bin mir sicher, dass es nicht das letzte Buch sein wird, dass ich von ihm lesen werde.

    Insgesamt ist es ein absolut gelungenes Buch, das durchgehend spannend ist und nebenbei Informationen über die Mimik vermittelt. Ich kann es jedem, der gerne Psychothriller liest, sehr empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    chuckipop, 20.12.2022

    Als Buch bewertet

    Hochspannendes Thema, fesselnder Plot, wendungs- und actionreich!

    "Mimik" von Sebastian Fitzek ist als Hardcover mit Schutzumschlag bei Droemer HC erschienen und umfasst 384 Seiten.

    Hannah Herbst ist Mimikresonanz-Expertin und in dieser Funktion beratend für die Polizei tätig.
    Vielfach ist es ihr bereits gelungen, Täter aufgrund kleinster Zuckungen oder sonstiger winziger Signale, sogenannter Mikroexpressionen, zu überführen.

    Nach einer Operation leidet Hannah aktuell unter einer Amnesie.

    Bei der Täterin, der sie den Mord an der eigenen Familie nachweisen soll - der jüngste Sohn Paul überlebte anscheinend, ist aber seitdem verschwunden- handelt es sich aufgrund eines der Polizei zugespielten Videos ganz eindeutig um - Hannah selbst...!! Was für ein Albtraum...!

    Sebastian Fitzek hat mit "Mimik" einen Psychothriller vorgelegt, der von Beginn an fesselt.
    Sein Schreibstil ist wie gewohnt ausgesprochen detailliert, bildhaft und eindringlich, so dass man permanent mitfiebert und von den zahlreichen Wendungen und unerwarteten Twists häufig überrascht wird.

    Hannah gefällt mir als Charakter sehr gut und ich finde ihre Gefühle, die ihre verzweifelte Lage widerspiegeln, absolut nachvollziehbar.
    Jedoch hätte ich definitiv gern noch viel mehr über ihre Arbeit als solche und die Feinheiten der Mimikresonanz, die Erkennung des Mienenspiels und der Körpersprache erfahren.
    Der Autor hat einen namhaften Experten zur Beratung hinzugezogen, und so ist es ihm bestens gelungen, einen bestens recherchierten und authentischen Psychothriller zu einem hochspannenden Thema zu schreiben.

    Auch wenn an einigen Stellen die Handlung etwas weit hergeholt anmutet oder die Logik ein wenig vom Weg abkommt, finde ich "Mimik" absolut lesenwert und durchgängig packend.

    Was mir weniger gefällt, ist die sehr großzügige Aufteilung, die nach oft sehr kurzen Kapiteln den Rest der Seite unbedruckt lässt. Dazu kommt eine recht große Schrift.
    Klar ist es weitaus spannender, nach einem Kapitel, welches den Leser mit einem kleinen Cliffhanger zurücklässt, erst umblättern zu müssen - aber die Ressourcen effektiver zu nutzen wäre auch nicht verkehrt.

    Mein Fazit: Ein packender, hochspannender Pageturner mit außergewöhnlicher Thematik mit minimalen Schwächen - absolut lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    7 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    read.and.create, 20.12.2022

    Als Buch bewertet

    „Ein winziges Zucken im Mundwinkel, die kleinste Veränderung in der Pupille reichen ihr, um das wahre ich eines Menschen zu >lesen< …“

    Meine Freude auf dieses Buch war richtig groß. Ich hatte es bereits Anfang des Jahres vorbestellt. Es ist ein ganz gutes Buch, aber bei weitem nicht das beste Buch von Sebastian Fitzek. Die Mimikresonanz ist sein sehr spannendes Hauptthema und wurde auch an vielen Stellen behandelt.

    Mir fällt es jedoch schwer eine Rezension zu schrieben. Da ich leider von Beginn an die richtige Vermutung zum Ende hatte, war es sehr vorhersehbar. Zwischendrin gab es aber einige überraschende und spannende Szenen, sowie Cliffhanger am Ende der Kapitel

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabrina M., 21.08.2023

    Als Buch bewertet

    Meinung:

    Ich war wirklich sehr gespannt auf das neue Werk von Sebastian Fitzek und vor allem auf die Umsetzung seiner Idee.

    Um ehrlich zu sein konnte ich mir gar nicht ausmalen was Protagonistin Hannah Herbst gerade durchleben muss und mit welch Konsequenzen sie rechnen muss, wenn nicht nur ihre Schuld bewiesen sondern die Erinnerung daran auch zurückkehren wird. Mich als Mutter hat dieser Gedanke allein schon zerrissen und ich war ja nur stumme Beobachterin der Szenerie.

    Überrascht war ich wirklich von der sehr schwungvollen und temporeichen Art der Handlung. Kaum begonnen hatte ich nach geringer Zeit schon das Ende erreicht. Was absolut für den Schreib- und Erzählstil von Sebastian Fitzek spricht. Im Nu hatte er mich total gefesselt und erst einmal in der Geschichte angekommen wollte ich nur noch wissen was wirklich geschehen ist und vor allem ob Hannah schuldig ist.

    Besonders hat mir die abwechslungsreiche und unvorhersehbare Dynamik der Handlung gefallen. Es war wirklich lange, ach was bis fast zum Ende zu, dass ich nicht wusste, ob Hannah nun die Mörderin ist oder doch nicht. Mit falschen Fährten wurde ich auch immer wieder auf die Spur falscher Verdächtiger gelockt um am Ende enttäuscht feststellen zu müssen, dass ich wieder in die falsche Richtung gedacht habe.

    Auch interessant fand ich das Gebiet auf dessen Hannah als Expertin unterwegs war und welch Vorgeschichte ich Leben diesbezüglich zu berichten hatte.

    Hannah wirkte als Protagonistin stehst präsent und greifbar. Ich fand sie durchweg glaubwürdig und doch hegte ich zugleich Zweifel. Sie ist definitiv sehr interessant und geheimnisvoll, was das ganze Geschehen um sie herum umso spezieller machte.

    An Spannung und interessanten Wendungen fehlte es der Handlung auf kleinster Weise. Ich wurde von Anfang bis Ende mega gut unterhalten.

    Das Cover besticht mit seiner Schlichtheit und erweckt jetzt nicht gerade großes Aufsehen, dennoch prägt es sich einfach mit seinem Auftritt ein.

    Fazit:

    Ein durchweg spannender, ereignisreicher, fesselnder und abwechslungsreicher Thriller, der bei mir auf ganzer Wellenlänge punkten konnte.

    Großer Unterhaltungsfaktor und daher von mir eine klare Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Alexa K., 11.12.2023

    Als Buch bewertet

    Zum Buch: Die Mimikresonanz-Expertin Hannah Herbst hilft als Beraterin der Polizei, Täter aufgrund deren Mimiken zu überführen. Als sie nach einer Operation wieder erwacht, hat sie ihr Kurzzeitgedächtnis verloren. Außerdem hält sie der sogenannte „Chirurg“ gefangen, dem mit ihr die Flucht aus dem Gefängniskrankenhaus gelungen ist. Er zeigt ihr ein Video, was zurzeit viral geht. Was sie dort sieht, lässt ihr das Blut in den Adern gefrieren, denn sie gesteht in dem Video, ihre gesamte Familie ermordet zu haben…

    Meine Meinung: Das war mal wieder ein Klasse-Werk von Sebastian Fitzek! Das Thema ist sehr interessant, denn wir alle haben schon einmal davon gehört, dass man bestimmte unbewusste Gesten macht, wenn man z.B. lügt. Das ist hier Thema, das Problem von Hannah ist nur: sie kann sich selbst schwer im Spiegelbild ertragen, wie soll sie dann ihre eigene Mimik deuten?

    Der erste Teil hat auch ein wenig etwas von einem Roadmovie, denn der Schwerverbrecher Blankenthal, der auch „Der Chirurg“ genannt wird, ist mit Hannah auf der Flucht. Er hat seine eigene Meinung zu Kindermördern und gibt Hannah aber noch eine Chance. Doch die beiden finden unglaubliche Dinge heraus, mit denen weder sie noch der werte Leser gerechnet hätten!

    Der Autor hat hier von Anfang bis Ende den Spannungsbogen gehalten! Es gibt viele Plottwists, die den Leser auf falsche Fährten bringen und immer wieder rätseln lassen! Das Ende ist – tja, schier unglaublich! Mir ist die Kinnlade heruntergeklappt, weil ich damit niemals gerechnet habe!

    Mein Fazit: Hier handelt es sich um ein tolles, spannendes Abenteuer, in dem man auch viel über die Mimik-Resonanz lernt, die ja wirklich wissenschaftlich fundiert ist! Von mir gibt es hierfür die volle Punktzahl, denn ich bin in zwei Tagen nur so durch das Buch gerauscht!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    6 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Helgas Bücherparadies, 24.11.2022

    Als Buch bewertet

    Hannah Herbst erwacht und hat keinerlei Erinnerungen, wird aber beschuldigt, ihre Familie umgebracht zu haben. Was ist wirklich geschehen?

    Wow, dieser Psychothriller trägt die Handschrift des genialen und einfallsreichen Fitzek.
    Von der ersten Zeile an war ich gefesselt und konnte mich kaum vom Buch trennen.
    Verschiedene Twist führen einen generell auf die falsche Spur.
    Hannah Herbst ist Deutschlands erfahrenste Mimikresonanz-Expertin und kann aus fast unmerklichen Signalen herauslesen, ob jemand die Wahrheit sagt.
    Sie gerät in das Visier der Polizei, denn etwas Schreckliches ist geschehen.
    Sebastian Fitzek versteht es, den Leser zu verwirren und auf falsche Fährten zu locken.
    Er kann Spannung von Anfang bis Ende erzeugen und wenn man dann denkt, ja so kann es wirklich gewesen sein, nimmt das Ganze eine erneute Wendung, die dann in einem großen Showdown endet. Dies hat mich dann erstaunt zurückgelassen.
    Das einzige Manko war, dass ich es schnell fertig gelesen habe. Es wurde teilweise mit Split-Pages versehen, was etwas ungewohnt war und Seiten gefüllt hat.

    Fazit: Ich oute mich als echten Fitzek Fan der ersten Stunde und war auf dieses Buch sehr gespannt. Dieses wahre Meisterwerk hat mich fesselnd unterhalten. Durch geschickte Wendungen und Perspektivenwechsel bleibt es nicht langweilig und als ich dachte, das war es, hat der Autor noch eins draufgesetzt und mich sprachlos zurückgelassen. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ramona F., 14.08.2023

    Als Buch bewertet

    Als Fitzek-Fan habe ich mich sehr gefreut über das Weltbild-Gewinnspiel, diese tolle Ausgabe seines neuen Psychothriller "Mimik" erhalten zu haben.

    Das schwarz/weiße Gesicht mit den stechend blau gefärbten Augen auf dem Cover, zieht magisch den Blick auf sich und wenn man einmal in die faszinierende Welt von Hannah Herbst eingetaucht ist, wird man von der Spannung gefesselt. Das Buch ist geprägt von unklaren Ereignissen, vielen Verdächtigen und Mißtrauen, nachdem die Protagonistin aufgrund einer OP ihr Gedächtnis verloren hat. Wir Leser dürfen sie auf der wilden Jagt nach Ihrer Vergangenheit und dem Mörder ihrer Familie begleiten. War sie es wirklich selbst, die dieses Unheil angerichtet hat?
    Bis zuletzt bleibt die Spannung erhalten und spätestens ab den letzten 100 Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ereignisse überschlagen sich und zugleich kommen neue Fragen auf. Genau so stelle ich mir einen guten Fitzek vor, Nervenkitzel, Spannung und alles ist am Ende möglich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sarah W., 30.11.2022

    Als eBook bewertet

    Meiner Meinung eines der besten Fitzek-Bücher. Im Gegensatz zu "Die Playlist", welches ich erst nach 3 Anläufen fertig gelesen habe, hat mich Mimik sofort in den Bann gezogen. Unfassbar spannend und zu keiner Zeit langweilig. Der Drang weiterzulesen war sehr groß.
    Auch das Thema ist wahnsinnig interessant, wovon ich zuvor wenig wusste oder darüber gelesen habe. War mal was ganz was andres.

    Ich kann's nur empfehlen :)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein