Geld oder Lebkuchen (ePub)

Fast ein Krimi
 
 
Merken
Merken
 
 
Ein Weihnachtsmann räumt ab!
Es ist Advent auf Sylt. Ernst Mannsen hat zwar nichts gegen Weihnachten, aber die Insel ist ihm ohne Touristen zu leer, die Tage sind lang und dunkel. Seine Frau Gudrun freut sich hingegen auf den Weihnachtsmarkt, aufs...
Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 137935741

eBook (ePub)
Download bestellen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Geld oder Lebkuchen"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    61 von 103 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ursula L., 14.11.2021

    Als Buch bewertet

    Meine Meinung:
    "Fast ein Krimi" steht unter dem Buchtitel und das stimmt. Allerdings einer, der mich nicht nur begeistert sondern auch zum Lachen gebracht hat. Man stelle sich mal vor, alles bestens geplant wie man an genügend Geld für die Weihnachtsgeschenke der Kinder kommt, das Kostüm passt zur Adventszeit und dann.... nein, mehr schreibe ich dazu nicht. Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß und eine weitere Person ebenso.
    Dora Heldt hat wunderbar geschildert, wie es einem Rentner ergeht, der nicht gefordert wird und sich langweilt. Dabei kann Ernst doch so gut organisieren. Aber seine Frau will ihn nicht dabei haben, wenn für die Adventszeit alles vorbereitet wird. Tja, dann stehen die Spendengelder nicht zur Verfügung und die große Stunde für Ernst ist doch noch gekommen. Allerdings etwas anders, als er es sich vorgestellt hat.
    Die Beteiligten waren mir alle sehr sympathisch, bis auf eine Person, aber das kommt ja leider immer wieder vor. So humorvoll alles geschildert wurde, gab es doch reichlich ernsthaftes. Geheimnisse werden aufgedeckt, eine Person wächst über sich heraus und es zeigt mal wieder, dass der Schein trügt und somit Gerüchte auftauchen.
    Ich habe dieses Buch gelesen und gehört und bin beide Male begeistert. Der Schreibstil ist so flüssig, dass ich das Buch in einem Rutsch lesen konnte. Was auch gut war, denn ich wollte ja unbedingt wissen, wie sich alles entwickelt. Das Hörbuch hat mir ebenfalls gut gefallen, denn es wurde nicht "einfach so" gelesen, ich hatte die verschiedenen Personen vor Augen und war auch hier gefesselt. Es kam auch keine Langweile auf, obwohl ich ja alles kannte.


    Fazit:
    Ob gelesen oder gehört, beides hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte viel Spaß und fühlte mich sehr gut unterhalten. Gerne gebe ich hier eine Empfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    72 von 121 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Michael K., 03.11.2021

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Erneut ein sehr schöner Roman von Dora Heldt. Ihr Schreibstil erlaubt flüssiges Lesen. Man fühlt sich jederzeit unterhalten und kann oftmals ein Schmunzeln nicht unterdrücken.
    Absolut zu empfehlen. Lesen!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    53 von 91 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby2707, 17.11.2021

    Als Buch bewertet

    Alles für die Kinder

    Auch auf Sylt weihnachtet es sehr. Dann der große Schreck für´s Weihnachtsmarktkomitee: Dietrich Stockmann, der jedes Jahr den Weihnachtsmann gegeben hat ist mitsamt den ganzen spenden für die Weihnachtsgeschenke der Kinder verschwunden. Angeblich urlaubt er in der Karibik. Was tun? Da fällt Ernst Mannsen der Spielfilm ein, den er und seine Frau Gerda erst vor kurzem gesehen haben, „die Gentlemanräuber“. Hier haben 3 maskierte Männer eine Bank überfallen. Ging mit guter Planung, Höflichkeit und gewaltfrei ganz einfach. Hella Fröhlich, ehemalige Schauspielerin, ist von dem Plan ganz begeistert. Und dann wird mit einer Flasche Haselnussbrand geübt.

    Mit dem Zusatz „Fast ein Krimi“ weiß ich ja schon in etwa, was in diesem Buch von Dora Heldt auf mich zukommt. Und mit Weihnachtsmann auf Beutezug Ernst Mannsen und seiner Gehilfin Hella Fröhlich habe ich mich köstlich amüsiert. Allein die Vorbereitungen zum „Raub“ und die Dialoge der Beiden sind einfach Spitze. Sehr gut hat mir auch die stille Bankangestellte Martina Wolf mit ihren Ideen gefallen. Aber auch die anderen Mitwirkenden machen ihre Sache in dem Stück richtig gut, haben Ecken und Kanten und wollen nur das beste für die Kinder.
    Wenn ich hier lese, wie toll die Dorfgemeinschaft diesen Weihnachtsmarkt organisiert, bekomme ich richtig Lust, auch mal wieder einen zu besuchen.

    Eine Geschichte voller Humor, die mich berührt hat, bei der ich geschmunzelt und gelacht habe, die mich einfach sehr gut unterhalten hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    69 von 124 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Barbara S., 28.10.2022

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Das Buch liest sich von Anfang bis zum Ende spannend und erheitert.Wie fast alles von Dora Held

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    29 von 56 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 11.12.2021

    Als Buch bewertet

    Dieses kleine, aber feine Weihnachtsbuch – das ja fast, aber nur fast ein Krimi ist – aus der Feder der Spiegel Bestsellerautorin Dora Heldt habe ich in einem Stück verschlungen. Sie entführt uns in das winter-weihnachtliche Sylt und hier räumt ein Weihnachtsmann ab.
    Der Inhalt: Es ist Advent auf Sylt. Ernst Mannsen hat zwar nichts gegen Weihnachten, aber die Insel ist ihm ohne die Touristen zu leer, die Tage sind lang, dunkel und langweilig. Als Ernst erfährt, dass der Filialleiter der Bank mitsamt den Spenden für bedürftige Kinder verschwunden ist, ergreift er seine Chance auf Abwechslung! Er wird sich um das Problem kümmern! Sozusagen als Robin Hood von Sylt. Mit einer Komplizin plant er einen großen Coup, der allerding völlig aus dem Ruder läuft…
    Großartig – noch jetzt habe ich – wenn ich mir gewisse Szenen vor Augen führe – ein Grinsen im Gesicht. Der Schreibstil der Autorin ist einfach wieder spitzenmäßig und ich tauche von der ersten Seite in die unterhaltsame, manchmal auch berührende Geschichte, die so wunderbar in die Vorweihnachtszeit passt, ein. Ich sehe das verschneite Sylt vor mir. Hier herrscht um diese Zeit geschäftiges Treiben bei manchen Bewohnern, denn es muss ja wieder der alljährliche Weihnachtsmarkt stattfinden. Und vor allen Dingen muss man sich ja um die bedürftigen Kinder kümmern und das machen Gudrun, Hella und Minna mit großer Begeisterung und aus vollem Herzen.
    Und als Ernst als Weihnachtsmann heldenhaft in Aktion tritt, kann ich mir das Schmunzeln nicht verkneifen. Er stürzt sich ja voller Eifer in seine neue Aufgabe und nicht nur das, er will auch für Gerechtigkeit sorgen. Eben ein moderner Robin Hood. Es sind ja wirklich alle Charaktere wunderbar beschrieben.
    Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das für unterhaltsame Lesestunden gesorgt hat. Ein Lesevergnügen der Extraklasse für das ich sehr gerne 5 Sterne vergebe. Auch das wunderschön gestaltete Cover sticht natürlich sofort ins Auge und sorgt für Weihnachsstimmung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Geld oder Lebkuchen“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating