Magnesium, Calcium & Kalium


Ansicht:
Pro Seite:30
Sortiert nach:Unsere Empfehlungen




Magnesium, Calcium & Kalium

Magnesium

Magnesium: Ein wichtiges Mineral für Muskulatur und Nervensystem!

  1. trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei

  2. trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei

  3. trägt zu einer normalen Muskelfunktion bei

  4. trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems und einer normalen psychischen Funktion bei

  5. trägt zum Elektrolytgleichgewicht und einem normalen Energiestoffwechsel bei

  6. Magnesium hat eine Funktion bei der Zellteilung

Was ist Magnesium?

Magnesium gehört wie Calcium und Kalium zu den essentiellen Mineralen und ist für den menschlichen Körper unentbehrlich. Es muss daher täglich in ausreichender Menge zugeführt werden, um Magnesiummangel vorzubeugen.
Die Gesamtmagnesium-Menge im Körper beträgt bei einem Erwachsenen circa 20 Gramm. Der tägliche Bedarf an Magnesium beträgt bei einem Erwachsenen circa 300 mg.

Welche Funktionen hat Magnesium im Körper?

Magnesium ist an mehr als 300 Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt. Essentiell ist Magnesium vor allem für Muskulatur, Nervensystem, Knochen, Zähne und Herz.
Außerdem ist Magnesium an der Zellteilung beteiligt und trägt damit zu Erneuerung der Körperzellen bei.
Magnesium spielt darüber hinaus eine wichtige Rolle bei der Eiweißsynthese im Körper und trägt zur Verringerung von Müdigkeit und schneller Ermüdung bei.

Welche Lebensmittel enthalten Magnesium?

Zahlreiche Lebensmittel enthalten Magnesium. Dazu zählen beispielsweise Mineralwasser, Vollkornprodukte, Fleisch, Leber, Sonnenblumenkerne, Kartoffeln und Nüsse. Besonders reich an Magnesium ist Blattgrün (Spinat, Petersilie, Grünkohl etc.).

Wie äußert sich ein Magnesiummangel?

Magnesiummangel äußert sich in Ruhelosigkeit, Nervosität, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsmangel, Müdigkeit, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Herzrhythmusstörungen, depressive Verstimmungen und (nächtliche) Muskelkrämpfe.

Kann Magnesiummangel durch Nahrungsergänzungsmittel behoben werden?

Die erforderliche Tagesdosis von circa 300 mg wird in der Regel durch eine ausgewogene Ernährung erreicht. Ein Mangel an Magnesium entsteht bei Fehlernährung, chronischen Erkrankungen, Medikamenteneinnahme, in der Schwangerschaft oder bei Sport und kann in der Regel über die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln gedeckt werden.

Unser Experten-Tipp

Bei Wadenkrämpfen aufgrund von Magnesiummangel sollte die Magnesium-Einnahme am Abend erfolgen.




Calcium

Calcium: Ein wichtiges Mineral für Knochen und Zähne!

  1. wird für die Erhaltung normaler Knochen und Zähne benötigt

  2. trägt zu einer normalen Muskelfunktion bei

  3. trägt zu einer normalen Signalübertragung zwischen den Nervenzellen bei

  4. trägt zur normalen Funktion von Verdauungsenzymen bei

  5. trägt zu einer normalen Blutgerinnung bei

  6. hat eine Funktion bei der Zellteilung und -Spezialisierung
Bild

Was ist Calcium?

Calcium ist ebenfalls ein essentielles Mineral und für den menschlichen Körper unentbehrlich. Es muss daher täglich in ausreichender Menge zugeführt werden, um einen Mangel vorzubeugen.
Mengenmäßig ist Calcium das am häufigsten vorkommende Mineral im Körper. Die Gesamtmenge beträgt bei einem Erwachsenen circa 1000 Gramm, welche hauptsächlich in den Knochen vorzufinden ist.
Der tägliche Bedarf an Calcium beträgt bei einem Erwachsenen circa 1 Gramm.

Welche Funktionen hat Calcium im Körper?

Essentiell ist Calcium vor allem für die Bildung und Erhaltung von Knochen und Zähnen. Intrazellulär ist Calcium entscheidend an der Erregung von Muskeln und Nerven beteiligt und trägt damit zu einer normalen Funktion von Muskeln und Nervensystem bei.
Außerdem hat Calcium eine Funktion bei der Zellteilung und –Spezialisierung und trägt damit zu Erneuerung der Körperzellen bei. Darüber hinaus trägt Calcium zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.

Welche Lebensmittel enthalten Calcium?

Besonders reich an Calcium sind Milchprodukte (Milch, Joghurt, Käse, Molke). Auch Mineralwasser, Petersilie, Grünkohl, Sesam, Bananen und Vollkornprodukte enthalten Calcium.

Wie äußert sich ein Calciummangel?

Calciummangel äußert sich in abnehmender Knochendichte, erhöhter Anfälligkeit für Knochenbrüche und Osteoporose. Außerdem können Zahnprobleme, Muskelkrämpfe, Kribbeln auf der Haut, Verdauungsstörungen, Durchfall, Herzrhythmusstörungen, Müdigkeit, Erschöpfung, depressive Verstimmungen, und Sehstörungen auftreten.

Kann Calciummangel durch Nahrungsergänzungsmittel behoben werden?

Die erforderliche Tagesdosis von circa 1000 mg wird in der Regel durch eine ausgewogene Ernährung mit Milchprodukten erreicht.
Ein Mangel an Calcium entsteht z.B. bei Fehlernährung, chronischen Nieren- und Darmerkrankungen, Vitamin D-Mangel, Medikamenteneinnahme, hormonellen Störungen oder im Alter und kann in der Regel über die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln gedeckt werden.

Unser Experten-Tipp:

Die Resorption von Calcium im Darm kann durch die Einnahme von Vitamin D um ein vielfaches verstärkt werden.




Kalium

Kalium: Ein wichtiges Mineral für Muskulatur und Nervensystem!

  1. wichtig für eine normale Muskelfunktion

  2. wichtig für das Nervensystem

  3. hilft einen normalen Blutdruck zu erhalten

  4. hilft bei Säure-Basen-Gleichgewicht

  5. wichtig für den Stoffwechsel

Was ist Kalium?

Kalium ist ebenfalls für den menschlichen Körper ein essentielles Mineral und muss daher täglich in ausreichender Menge zugeführt werden, um einen Mangel vorzubeugen. Nach Calcium, Phosphor und Schwefel ist Kalium das vierthäufigste Element im Körper.
Der menschliche Körper enthält bei einem Erwachsenen circa 150 Gramm Kalium. Kalium kommt hauptsächlich intrazellulär (d.h. Innerhalb der Körperzellen) vor. Der tägliche Bedarf an Calcium beträgt bei einem Erwachsenen circa 2000 - 4000 mg.

Welche Funktionen hat Kalium im Körper?

Essentiell ist Kalium vor allem für die Signalübertragung in der Muskulatur und im Zentralen Nervensystem. Dort erfolgt die Informationsübertragung am Zellrand durch die sog. Kalium-Natrium-Pumpe.
Dabei werden Kalium- und Natrium-Ione durch die Zellmembran ausgetauscht und so die Weiterleitung des Signals garantiert. Darüber hinaus ist Kalium für die Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks und eines ausbalancierten Säure-Basen-Gleichgewichts von entscheidender Bedeutung.
Kalium ist zudem ein wichtiger Faktor bei der körpereigenen Hormonsynthese und im Stoffwechsel.

Welche Lebensmittel enthalten Kalium?

Besonders reich an Kalium sind Bananen, Aprikosen, Himbeeren, Trockenobst, Kartoffeln, Kohl, Hülsenfrüchte, Nüsse, Obst- und Gemüsesäfte und einige Getreidesorten.

Wie äußert sich ein Kaliummangel?

Kaliummangel äußert sich in Müdigkeit und Erschöpfung, Darmträgheit, Verstopfung, Kopfschmerzen, Schwindel, Muskelschmerzen, Herzrhythmusstörungen, Appetitlosigkeit und Konzentrationsstörungen.

Kann Kaliummangel durch Nahrungsergänzungsmittel behoben werden?

Die erforderliche Tagesdosis von circa 2000 - 4000 mg wird in der Regel durch eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse erreicht.
Ein Mangel an Kalium entsteht durch Fehlernährung oder durch die Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. Entwässerungstabletten). Auch einige harntreibende Lebensmittel sowie eine Überfunktion der Nebennieren können eine erhöhte Kalium-Ausscheidung bewirken.
Ein Kaliummangel sollte medizinisch abgeklärt werden. Bei leichten Mangelzuständen kann die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll sein.

Unser Experten-Tipp:

Reduzieren Sie Ihre Natriumeinnahme, z.B. im Speisesalz, um den Kaliumhaushalt zu unterstützen.



Dieser Text wurde von Herrn Dr. A.M. Meri verfasst.

Dr. Meri ist praktizierender Heilpraktiker mit einer renommierten Heilpraktiker-Praxis in München Schwabing und Experte für das Thema menschliche Ernährung. Seine Spezialgebiete sind Stoffwechselerkrankungen, klinische Immunologie, degenerative Erkrankungen, Multisystemerkrankungen, Körperentgiftung und Anti-Aging.
Als langjähriger Wissenschaftler hat er eigene ursachenorientierte Therapien für zahlreiche Zivilisationskrankheiten entwickelt, die nicht selten in Verbindung mit der Ernährung stehen.

Bild