WELTBILD und Partner brauchen Ihre Zustimmung (Klick auf „OK”) bei vereinzelten Datennutzungen, um unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.
OK

Eisen & Spirulina


Was sind die Symptome eines Eisen-Mangels?

Wie hoch ist der Bedarf an Eisen?

Welche Wirkung hat Spirulina im Körper?



Mehr zum Thema


Ansicht:
Sortiert nach: Unsere Empfehlungen

Spirulina

Jutta Oppermann

0 Sterne
eBook

Statt 3.99

3.49 23

Download bestellen
Erschienen am 01.07.2016
sofort als Download lieferbar

Eisen

Uwe Gröber, Klaus Kisters

0 Sterne
Buch

3.80

In den Warenkorb
Erschienen am 21.09.2017
lieferbar

Spirulina

Marianne E. Meyer

0 Sterne
eBook

Statt 9.00 19

7.49

Download bestellen
Erschienen am 07.03.2011
sofort als Download lieferbar

Ernährung bei Eisenmangel

Ilse Weiß, Christoph Gasche

0 Sterne
Buch

16.40

In den Warenkorb
lieferbar
eBook

3.99

Download bestellen
Erschienen am 04.04.2018
sofort als Download lieferbar

Spirulina,Chlorella,Afa-Algen

Ulrich Arndt

0 Sterne
eBook

Statt 12.90 19

9.99

Download bestellen
Erschienen am 19.09.2019
sofort als Download lieferbar

Spirulina & Chlorella

Ulla Rahn-Huber

0 Sterne
Buch

7.90

In den Warenkorb
lieferbar

32.90

In den Warenkorb
lieferbar

21.45

In den Warenkorb
lieferbar

Eisen

Eisen: Ein wichtiges Spurenelement für die Sauerstoff-Versorgung im Körper!

  1. trägt zu einer normalen kognitiven Funktion bei

  2. trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei

  3. trägt zu einem normalen Sauerstofftransport im Körper bei

  4. trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei

  5. trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei

  6. hat eine Funktion bei der Zellteilung

Was ist Eisen?

Bild

Eisen gehört zu den Spurenelementen, die im Körper in geringer Konzentration vorhanden sind. Der Körper eines Erwachsenen hat gerade mal 4-5 Gramm Eisen. Dennoch spielt Eisen eine zentrale Rolle im Stoffwechsel und ist u.a. für den Sauerstofftransport im Blut zuständig.
Da der Körper Eisen nicht selbst herstellen kann, muss es mit der Nahrung aufgenommen werden. Eisenhaltige Lebensmittel sind v.a. tierische Produkte wie Fleisch, Blutwurst und Leber.

Pflanzliche Nahrungsmittel wie z.B. Erbsen, Bohnen, Linsen, Kichererbsen und Soja sind ebenfalls eisenhaltig. Eisen aus Fleisch wird allerdings besser vom Körper verwertet als Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln.

Welche Aufgaben hat Eisen im Körper?

Eisen ist der Hauptbestandteil des Hämoglobins. Hämoglobin ist ein Sauerstoff tragendes Protein, das sich im Blut überwiegend in den roten Blutkörperchen (Erythrozyten) befindet. Ein Eisenmangel führt zu einem Hämoglobinmangel und damit zu Anämie (Blutarmut).
Außerdem ist Eisen an der Energiegewinnung im Stoffwechsel, Zellteilung, Immunfunktion und an weiteren wichtigen Prozessen im Körper beteiligt.

Was sind die Symptome eines Eisen-Mangels?

Bei einer Anämie ist die Sauerstoff-Transportkapazität des Blutes vermindert. Um die Sauerstoffversorgung der Organe weiter zu gewährleisten, reagiert der Körper mit einer Steigerung der Herzfrequenz, so dass das Blut schneller durch den Kreislauf gepumpt wird. Dadurch gerät der Körper aber leichter an seine Belastungsgrenzen.

Typische Symptome einer Anämie sind daher leichte Ermüdbarkeit, Luftknappheit besonders bei körperlicher Belastung, Kopfschmerzen, Blässe, Haarausfall, brüchige Nägel, depressive Verstimmungen und Infektanfälligkeit.

Wie hoch ist der Bedarf an Eisen?

Der durchschnittliche Bedarf an Eisen liegt bei Frauen bei ca. 15 mg und bei Männer bei ca. 10 mg täglich. Bei Stress oder Infekten ist der Bedarf höher. Da dieser Bedarf (insbesondere bei Vegetariern oder Veganern) nicht immer gewährleistet werden kann, kann die Verwendung von Eisen-Tabletten als Nahrungsergänzung sinnvoll sein.

Bild

Experten-Tipp von Dr. A. M. Meri:


  1. Achten Sie auf eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C, da dieses Vitamin zur einer verbesserten Eisenaufnahme im Darm beiträgt.

  2. Kupfer trägt zu einem normalen Eisentransport im Körper bei, Riboflavin (Vitamin B2) und Vitamin A tragen zu einem normalen Eisenstoffwechsel bei. Achten Sie daher auf eine ausreichende Versorgung mit Kupfer, Vitamin A und Vitamin B2.

  3. Fleisch bzw. Fisch trägt bei Verzehr mit anderen eisenhaltigen Lebensmitteln zu einer verbesserten Eisenaufnahme bei.

  4. Bei Erkältungskrankheiten und Entzündungen kann die zusätzliche Einnahme von Eisen den Heilungsprozess beschleunigen.

Spirulina

Spirulina: Eine Alge für mehr Energie im Körper!

  1. ist besonders reich an Chlorophyll

  2. hat Detox-Wirkung im Körper

  3. stärkt das Immunsystem

  4. hilft bei Müdigkeit und Erschöpfung

  5. ist eine Eiweißquelle und Vitaminquelle

Was ist Spirulina?

Spirulina ist eine Mikroalge, die zur Gattung der Cyanobakterien zählt. Spirulina zählt aufgrund ihrer hervorragenden Eigenschaften und der Fülle der darin enthaltenen Vitalstoffen sowie deren hohe Bioverfügbarkeit zu den wichtigsten Superfood-Produkten, die für unsere Gesundheit besonders förderlich sind.

Welche Vitalstoffe sind in Spirulina enthalten?

Spirulina ist besonders reich an Chlorophyll, dem grünen Blattfarbstoff und ist damit ein hervorragender Sauerstofflieferant für den Organismus. Aufgrund der chemischen Ähnlichkeit des Chlorophylls mit dem Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff, wird Chlorophyll auch als "grünes Blut" bezeichnet.
Spirulina ist eine Quelle für hochwertiges und bekömmliches Protein, da sie aus 60-70% Eiweiß besteht (zum Vergleich Rindfleisch enthält nur ca. 25% Eiweiß) und liefert damit wertvolle Aminosäuren für den Körper.
Außerdem enthält Spirulina eine ganze Reihe von Vitalstoffen, insbesondere Vitamin B-12, ein besonders für Vegetarier und Veganer wichtiges Vitamin. Zu den zahlreichen Vitalstoffen der Spirulina-Alge zählen auch Fettsäuren wie die Gamma-Linolensäure und Linolensäure.

Welche Wirkung hat Spirulina im Körper?

Bild


Aufgrund des hohen Gehalts an Chlorophyll sorgt die Spirulina-Alge für mehr Sauerstoff und damit für mehr Energie im Körper.
Außerdem wirkt sich Spirulina positiv auf das Immunsystem aus, insbesondere bei grippalen Infekten und bei Entzündungen, da in diesen Fällen der Bedarf des Körpers an Sauerstoff besonders hoch ist.

Außerdem kann Spirulina den Körper entgiften und Schwermetalle, Pflanzenschutzmittel, Medikamente und Stoffwechselrückstände binden und ausleiten.


Experten-Tipp von Dr. A. M. Meri:

Spirulina kann den Darm stark entgiften, da sie dort als „Schwamm“ Toxine binden und raus transportieren kann.


Dieser Text wurde von Herrn Dr. A. M. Meri verfasst.

Dr. Meri ist praktizierender Heilpraktiker mit einer renommierten Heilpraktiker-Praxis in München Schwabing und Experte für das Thema menschliche Ernährung. Seine Spezialgebiete sind Stoffwechselerkrankungen, klinische Immunologie, degenerative Erkrankungen, Multisystemerkrankungen, Körperentgiftung und Anti-Aging.
Als langjähriger Wissenschaftler hat er eigene ursachenorientierte Therapien für zahlreiche Zivilisationskrankheiten entwickelt, die nicht selten in Verbindung mit der Ernährung stehen.

Bild