Ginkgo & Ginseng


Ansicht:
Sortiert nach:Unsere Empfehlungen




Ginkgo

Ginkgo: Heilmittel aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)!

Was ist Ginkgo?

Ginkgo Biloba ist eine der ältesten Baumarten der Welt. Man schätzt das Alter dieses Baums auf circa 250 Millionen Jahre. Damit hat dieser Baum aufgrund seiner bemerkenswerten Widerstandskraft die letzten Eiszeiten unter nur wenigen Baumarten überlebt. Der Ginkgo-Baum ist in China und Japan beheimatet, wo er seit Jahrtausenden als Heilpflanze verehrt wird. Die Blätter des Ginkgo-Baums werden beispielsweise in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) als Heilmittel gegen geistigen Verfall, Durchblutungsstörungen und sexuelle Schwäche verwendet.

Welche Wirkstoffe hat Ginkgo?

Die Wirkstoffe in den Blättern des Ginkgo-Baums sind Flavonoide und Terpenoide, die zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören.

Unser Experten-Tipp:

• Aufgrund seiner Wirkung auf die Blutgerinnung sollten Personen, die blutverdünnende Medikamente einnehmen, Ginkgo nur in Absprache mit dem Arzt verwenden. Schwangere, Stillende und Personen, die operiert werden sollen, sollten auf Ginkgo verzichten.




Ginseng

Ginseng: eine Wurzel, die für die Erzeugung von medizinisch-pharmazeutischen Produkten kultiviert wird!

Was ist Ginseng?

Der koreanische Ginseng (Panax Ginseng) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Araliengewächse und ist in Südostasien beheimatet. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) werden die Wurzel dieser Pflanze seit Jahrtausenden zur Stärkung und Kräftigung bei Müdigkeit und Schwächezuständen, bei nachlassender Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit sowie in der Genesungsphase nach einer Krankheit verwendet.

Welche Wirkstoffe hat Ginseng?

Ginseng hat eine Vielzahl verschiedener Inhaltsstoffe, von denen der wichtigste die sogenannten Ginsenoside sind, auf die die meisten medizinischen Wirkungen von Ginseng zurückzuführen sind.

Welche Wirkung hat Ginseng im Körper?

Ginseng wird in alternativen Heillehren bei Müdigkeit und Abgeschlagenheit, bei nachlassender Konzentrations- und Leistungsfähigkeit und bei der Erholung nach körperlichen Erkrankungen (Rekonvaleszenz) angewendet. Ginseng wird in der TCM zudem seit Jahrtausenden zur Potenzsteigerung und bei Wechseljahrbeschwerden eingesetzt. Viele Menschen nutzen die Wurzel-Pflanze auch zur Unterstützung des Stoffwechsels und in Verbindung mit der Regulation des Blutzuckerspiegels bei Diabetes.

Unser Experten-Tipp:

• Bluthochdruck-Patienten sollten Ginseng nur in Absprache mit dem Arzt verwenden. Schwangere und Stillende sollten auf Ginseng verzichten.



Dieser Text wurde von Herrn Dr. A.M. Meri verfasst.

Dr. Meri ist praktizierender Heilpraktiker mit einer renommierten Heilpraktiker-Praxis in München Schwabing und Experte für das Thema menschliche Ernährung. Seine Spezialgebiete sind Stoffwechselerkrankungen, klinische Immunologie, degenerative Erkrankungen, Multisystemerkrankungen, Körperentgiftung und Anti-Aging.
Als langjähriger Wissenschaftler hat er eigene ursachenorientierte Therapien für zahlreiche Zivilisationskrankheiten entwickelt, die nicht selten in Verbindung mit der Ernährung stehen.

Bild