5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Blumenzwiebeln

Wann ist die beste Zeit, um Blumenzwiebeln zu pflanzen? Welche von ihnen sind mehrjährig? Und eignen sich Blumenzwiebeln eigentlich als Zimmerpflanzen? Unsere Weltbild-Experten beantworten die häufigsten Fragen zum Thema Blumenzwiebeln .

Blumenzwiebeln: Häufige Fragen und ihre Antworten

Blumenzwiebeln sind seit Jahrhunderten ein Traum für jeden Garten: Narzissen, Dahlien, Lilien und natürlich Tulpen verschönern im Frühjahr jedes Grün. Doch worauf müssen Sie bei Auswahl, Pflanzung und Pflege achten? Unsere Weltbild-Experten beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen zum Thema Blumenzwiebeln:

Inhaltsverzeichnis

1. Was sind Blumenzwiebeln?
2. Welche Blumenzwiebel-Sorten gibt es?
3. Eignen sich Blumenzwiebeln auch als Zimmerpflanzen?
4. Wann ist die beste Zeit, um Blumenzwiebeln zu pflanzen?
5. Wie pflanze ich Blumenzwiebeln richtig ein?
6. Was macht man mit Blumenzwiebeln, wenn sie verblüht sind?
7. Wiederkehrende Gartenfreude: Blumenzwiebeln bei Weltbild
8. Fragen zum Kauf von Blumenzwiebeln (FAQ)

1. Was sind Blumenzwiebeln?

Blumenzwiebeln sind Pflanzenteile, die aus Knolle, Zwiebel oder Rhizom bestehen und aus denen im Frühjahr, Sommer oder Herbst Zwiebelblumen wachsen. Im Inneren der Blumenzwiebel stecken Speicher- und Überwinterungsorgane der Pflanze. Mit der darin gespeicherten Stärke wächst die Pflanze und produziert nach einiger Zeit wunderschöne Blüten. Zu den beliebtesten Blumenzwiebeln zählen Tulpen, Narzissen oder Krokusse.

2. Welche Blumenzwiebel-Sorten gibt es?

Es gibt eine bunte Vielfalt an Blumenzwiebel-Sorten, die sich in Farbe, Größe und Form der Blüten unterscheiden. Eine wichtige Unterscheidung ist zudem die Zeit der Blüte. Daher werden Blumenzwiebeln in Frühjahrsblüher und Sommerblüher unterschieden:

Beliebte Blumenzwiebeln als Frühjahrsblüher

  • Tulpen (Tulipa)
  • Narzissen (Narcissus)
  • Krokusse (Crocus)
  • Hyazinthen (Hyacinthus orientalis)
  • Schneeglöckchen (Galanthus)



Beliebte Blumenzwiebeln als Sommerblüher

  • Lilien (Lilium)
  • Dahlien (Dahlia)
  • Gladiolen (Gladiolus)
  • Sonnenhut (Echinacea purpurea)
  • Rittersporn (Delphinium)



Weltbild-Tipp: Tulpen sind die Stars des Frühlings! Deswegen haben wir den Tulpenzwiebeln in unserem Weltbild-Magazin besonders viel Aufmerksamkeit gewidmet.

3. Eignen sich Blumenzwiebeln auch als Zimmerpflanzen?

Ja, manche Blumenzwiebeln eignen sich auch als Zimmerpflanze. Dazu gehören beispielsweise Hippeastrum, Hyazinthen und Narzissen. Damit diese Pflanzen in Innenräumen blühen, müssen Sie diese jedoch vortreiben:

  • Blumenzwiebeln in Treibvasen vorbereiten: Setzen Sie die Zwiebeln in eine mit Wasser gefüllte Treibvase ein. Platzieren Sie die Zwiebel so, dass die Wurzeln in das Wasser hängen, während die Zwiebel selbst nicht im Wasser ist. Treibvasen besitzen für diesen Zweck einen schmalen Hals und eine kleine Schale oben, damit die Zwiebel nicht direkt im Wasser ruht.
  • Blumenzwiebeln abdunkeln: Bewahren Sie die Zwiebeln für etwa acht bis zehn Wochen an einem dunklen und gut belüfteten Ort auf. Die dortige Zimmertemperatur sollte kühl, aber frostfrei sein. Bedecken Sie den Topf mit einem Hütchen aus Papier oder einem dunklen Tuch.
  • Blumenzwiebeln bis zur Knospenbildung kontrollieren: Wenn sich die ersten Knospen bilden, sollten die Blumenzwiebeln an einen warmen Ort mit viel Licht gebracht werden. Kurz darauf, innerhalb von etwa 2 Wochen, schießt der Spross in die Höhe und es bildet sich eine schöne Blüte, ganz wie im Frühling.


Sie können Blumenzwiebeln auch hervorragend in einem Balkonkasten oder in einem Blumentopf züchten und Ihren Räumen so einen lebendigen Farbanstrich mitgeben.

4. Wann ist die beste Zeit, um Blumenzwiebeln zu pflanzen?

Die beste Zeit zum Pflanzen von Blumenzwiebeln unterscheidet sich je nach Sorte. Frühjahrs- und Sommerblüher werden zu unterschiedlichen Zeitfenstern gesetzt. Der richtige Zeitpunkt, um Blumenzwiebeln zu pflanzen, hängt nämlich mit der Kälteempfindlichkeit der Zwiebeln ab.

Frühjahrsblüher sollten beispielsweise im Herbst zwischen September und November gepflanzt werden, bevor der erste Frost einsetzt. So entwickeln sich die Wurzeln rechtzeitig, um den Winter unbeschadet zu überstehen. Sommerblüher sollten Sie erst nach dem Frost, also im Frühjahr zwischen April und Mai einpflanzen. Als Faustregel gilt, dass die ideale Bodentemperatur für Sommerblüher bereits durchgängig über 10 °C liegen sollte.

Weltbild-Tipp: Unser großer Weltbild-Aussaatkalender fasst Ihnen im Detail zusammen, wann die Aussaat, Blütezeit und Ernte der beliebtesten Pflanzen in unserem Sortiment erfolgt.

5. Wie pflanze ich Blumenzwiebeln richtig ein?

Blumenzwiebeln brauchen auch beim Einpflanzen Pflege mit viel Feingefühl. Mit folgenden Schritten pflanzen Sie Blumenzwiebeln richtig ein:

  • Pflanzloch ausheben: Zweimal so hoch und breit wie die Blumenzwiebel selbst. Bei einer Tulpenzwiebel ist es beispielsweise eine Tiefe von etwa 15 cm.
  • Sand als Drainage dazugeben: Wenn Sie einen schweren, lehmigen Boden gewählt haben, geben Sie eine Handvoll Sand in das ausgehobene Pflanzloch.
  • Blumenzwiebeln einsetzen: Setzen Sie die Blumenzwiebeln mit der Spitze nach oben und den Wurzeln nach unten ein.
  • Über die Blumenzwiebel geben: Jetzt bedecken Sie die Blumenzwiebel mit der ausgehobenen Erde und drücken sie leicht an.
  • Einmal gründlich gießen: Als letzten Schritt gießen Sie die Blumenzwiebel mit Wasser, damit diese sich direkt wohlfühlt.

    Weltbild-Tipp: Zum richtigen Pflanzen gehört auch das richtige Arrangieren der Blumenzwiebeln. Sie können beispielsweise eine Harmonie erzeugen, indem Sie kleinere Blumenzwiebeln vorne in das Beet einpflanzen und größere dahinter.

6. Was macht man mit Blumenzwiebeln, wenn sie verblüht sind?

Sind Blumenzwiebeln verblüht, sollten Sie diese zunächst für einige Wochen in Ruhe lassen. Die Pflanze durchläuft nämlich einen natürlichen Prozess: Die Blätter trocknen langsam ein während die Nährstoffe zurück in die Blumenzwiebel gelangen. So speichert die Blumenzwiebel die für sie notwendige Energie, um die Ruhephase im Winter gut zu überstehen. Sie können diesen Prozess unterstützen, indem Sie die verwelkten Blütentriebe abschneiden, da diese der Pflanze Nährstoffe entziehen.

Für Sommerblüher bietet es sich an, die verblühten Blumenzwiebeln außerhalb der Erde zu lagern. Dafür graben Sie diese aus und säubern sie, um jeden Rückstand von Erde zu entfernen. Entfernen Sie dabei auch das vollständig getrocknete Laub von der Blumenzwiebel.

Vor dem Trocknen und der Lagerung sollten Sie zudem kontrollieren, wie es ihr geht: Denn nur gesunde Blumenzwiebeln sollten aufbewahrt werden, damit Krankheiten sich nicht verbreiten. Lagern Sie die Blumenzwiebeln kühl, dunkel, trocken und luftdurchlässig, etwa in einer Papiertüte oder einem Korb und einer dunklen Abdeckung. Die beste ideale Lagertemperatur von Blumenzwiebeln liegt zwischen 4-10 °C.

7. Wiederkehrende Gartenfreude: Blumenzwiebeln bei Weltbild

Von Tulpen und Narzissen bis hin zu Krokussen und Hyazinthen – es gibt eine Vielzahl von Blumenzwiebeln, die Ihre Gartenbeete und Blumenkästen verschönern. Doch es geht noch schöner: Sie können diese nämlich hervorragend mit Gartendeko ergänzen, um Ihr Gartenparadies zu vollenden!

Mehr Inspirationen und Tipps für Ihren Garten entdecken Sie außerdem in der Weltbild-Gartenwelt.

8. Fragen zum Kauf von Blumenzwiebeln (FAQ)

Welche Blumenzwiebeln sind winterhart?

Einige Beispiele für winterharte Blumenzwiebeln sind:

  • Krokus (Crocus vernus)
  • Amaryllen (Hippeastrum)
  • Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)
  • Tulpen (Tulipa)
  • Hyazinthen (Hyacinthus)


Wenn Sie Blumen- oder Tulpenzwiebeln kaufen, sollten Sie überprüfen, ob sie dem Winter in Ihrer Region standhalten. Jede Sorte hat hier nämlich andere Ansprüche auf die Bodentemperatur und das Wetter.

Welche Blumenzwiebeln kommen jedes Jahr wieder?

Eine Reihe an Blumenzwiebeln ist mehrjährig und kann somit jedes Jahr wiederkommen. Narzissen, Schneeglöckchen und Krokusse überdauern den Winter und sprießen bei den richtigen Bedingungen neu auf. Daher ist es besonders wichtig, dass Sie die Blumenzwiebeln in einer Umgebung pflanzen, die voll und ganz ihren Wünschen entspricht. So bleiben sie gesund und kräftig und bilden im Laufe der Jahre ein immer dichter werdendes Feld an Blüten.

Welches Zubehör hilft bei der Pflege von Blumenzwiebeln?

Für die Pflege und das Pflanzen von Blumenzwiebeln ist folgendes Zubehör hilfreich:



Neben diesem Zubehör hilft Rindenmulch oder Kompost dabei, den Boden feucht zu halten und Unkrautwuchs zu unterdrücken. Beides kommt Ihren Blumenzwiebeln zugute.