John Irving

John Irving, amerikanische Schriftsteller hat dreizehn Romane während seiner Karriere geschrieben , von denen wurden neun internationale Bestseller. Für die Verfilmung von "The Cider House Rules" im Jahr 2000, gewann er den Oscar für Bestes adaptiertes Drehbuch.

Ansicht:
  • Grid
  • List
Pro Seite:30
  • 30
  • 60
  • 90
  • 120
Sortiert nach:Unsere Empfehlungen
  • Unsere Empfehlungen
  • Unsere Bestseller
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Beste Bewertung

Autoren-Porträt von John Irivng

John (Winslow) Irving, geboren am 2. März 1942 in Exeter, im Staat New Hampshire, als ältestes von vier Kindern. John Irvings Vater war Lehrer und Spezialist für russische Geschichte und Literatur. Seine Kindheit verbrachte Irving in Neuengland. 1957 begann er mit dem Ringen; 19jährig wusste Irving, was er werden wollte: Ringer und Romancier. Studium der englischen Literatur an den Universitäten von New Hampshire und Iowa, wo er später Gastdozent des Schriftsteller-Workshops war. Deutschkurs in Harvard. 1963-1964 Aufenthalt in Wien. 1964 Rückkehr in die Vereinigten Staaten. Arbeit als Lehrer an Schule und Universität bis 1979. Lebt heute in Toronto und im südlichen Vermont. 1992 wurde Irving in die National Wrestling Hall of Fame in Stillwater, Oklahoma, aufgenommen, 2000 erhielt er einen Oscar für die beste Drehbuchadaption für seinen von Lasse Hallström verfilmten Roman Gottes Werk und Teufels Beitrag.

Nur heute: Küchen-Artikel bis zu 57% reduziert!

Nur heute: Küchen-Artikel bis zu 57% reduziert!


Nur heute im 10. Türchen unseres Online-Adventskalender erhalten Sie praktische Helfer für die Küche bis zu 57% reduziert! Jetzt entdecken!

X