Ken Follett Bücher

Ken Follett (geboren: 5. Juni 1949) ist ein international erfolgreicher Bestsellerautor, der historische Romane und Thriller schreibt. Neben seinem Studium der Philosophie arbeitete er als Reporter und Kolumnist. Der Durchbruch gelang ihm 1978 mit dem Spionageroman Die Nadel. Fortan waren seine Bücher so erfolgreich, dass er von der Schriftstellerei leben konnte.

Ansicht:
  • Grid
  • List
Pro Seite:30
  • 30
  • 60
  • 90
  • 120
Sortiert nach:Unsere Empfehlungen
  • Unsere Empfehlungen
  • Unsere Bestseller
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Beste Bewertung

Ken Follett - Alle Infos zum Bestsellerautor

Nach einigen Thrillern entdeckte er die historischen Romane für sich. Ken Follett ist bekannt für seine gründlichen Recherchen und seine lebendige Sprache, durch die er vergangene Zeiten wieder zum Leben erweckt.

Einige der Romane von Ken Follett wurden bereits verfilmt, darunter seine historischen Romane Die Säulen der Erde und Die Tore der Welt, die als Miniserien im Fernsehen ausgestrahlt wurden und hohe Einschaltquoten für sich verzeichnen konnten. Weitere Filmprojekte sind bereits in Planung. Die Romane von Ken Follett sind auch immer eine gute Geschenkidee, denn sie garantieren maximales Lesevergnügen!

Historische Romane von Ken Follett:

  • Die Säulen der Erde
  • Die Pfeiler der Macht
  • Die Brücken der Freiheit
  • Die Tore der Welt
  • Sturz der Titanen (Jahrhundert-Trilogie)
  • Winter der Welt (Jahrhundert-Trilogie)

Thriller von Ken Follett:

  • Der Modigliani-Skandal
  • Die Nadel
  • Dreifach
  • Der Schlüssel zu Rebekka
  • Der Mann aus St. Petersburg
  • Auf den Schwingen des Adlers
  • Die Löwen
  • Nacht über den Wassern
  • Der dritte Zwilling
  • Die Kinder von Eden
  • Das zweite Gedächtnis
  • Die Leopardin
  • Mitternachtsfalken
  • Eisfieber

Ken Follett: Exklusives Interview

Interview mit Ken Follett zu Sturz der Titanen

Nachdem die Leser in Ihren Welterfolgen "Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" das Mittelalter kennengelernt haben, spielt "Sturz der Titanen" im 20. Jahrhundert. Warum haben Sie sich diese Zeitepoche ausgesucht?

Ken Follett: Ich wollte etwas schreiben, das die Leser genauso anspricht wie "Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt", aber nicht im Mittelalter angesiedelt ist. Ich habe das 20. Jahrhundert gewählt, da es die Geschichte meiner Eltern und Großeltern darstellt und die Geschichte der Eltern und Großeltern meiner Leser.

Deutschland/Österreich, England und Russland - Drei Länder und drei Familien, deren Schicksale sich kreuzen. Warum haben Sie diese Länder gewählt? Spielten bei dieser Wahl politische und geschichtliche Entwicklungen eine Rolle?

Ken Follett: Die großen Auseinandersetzungen des 20. Jahrhunderts - auf dem Schlachtfeld wie intellektuell - wurden hauptsächlich zwischen diesen drei großen Kulturen ausgetragen: England/Amerika, Deutschland/Österreich und Russland/UdSSR.

Haben Sie beim Schreiben an "große, einflussreiche" Familien gedacht, die es zu der Zeit in dem Ihr Roman spielt wirklich gegeben hat oder ist der Roman rein fiktiv?

Ken Follett: Ja, ich dachte dabei an große politische Familien, wie z.B. die Kennedys; aber die meisten meiner Charaktere sind aus niedrigeren Schichten, die nichtsdestotrotz die Welt verändert haben, die Menschen, die in Kriegen und Revolutionen gekämpft haben, Gewerkschaften und neue politische Parteien gegründet haben und die an Aufmärschen und Demonstrationen teilgenommen haben. Im 20. Jahrhundert veränderte der Durchschnittsbürger selbst sein eigenes Leben.

Die große Zeitspanne, die verschiedenen Kulturen, die aufeinanderprallen - wie groß ist der Rechercheaufwand für so ein Buchprojekt? Und haben Sie bei Ihren Recherchen die Länder Deutschland, England und Russland besucht?

Ken Follett: Ich begann damit, sechs Monate lang intensiv über das 20. Jahrhundert zu lesen. Die meisten Schauplätze sind mir tatsächlich selbst bekannt - London, Washington, Paris, Berlin. Ich habe auch Sankt Petersburg und Moskau besucht. Gerade jetzt benutze ich eine Ausgabe von 1923 des Baedeker "Berlin". Und natürlich haben wir Autoren heutzutage einen enormen Vorteil durch Google Earth.

Haben Sie ein Buchprojekt längere Zeit im Kopf und lassen es dort Gestalt annehmen oder kommen diese Ideen spontan? Wie lange dauert es von der Idee für ein Buch bis zur Realisierung?

Ken Follett: Ich verbringe lange Zeit mit der Planung, normalerweise sechs Monate im Jahr, bevor ich damit beginne, das erste Kapitel zu schreiben. Ich entwickelte diese Art des Arbeitens bei "Die Nadel" und ich muss sagen, es funktioniert bei mir ganz gut.

Autoren-Porträt von Ken Follett:

Ken Follett wurde am 5. Juni 1949 in Cardiff, Wales, als erstes von drei Kindern des Ehepaares Martin und Veenie Follett geboren. Im Großbritannien der Nachkriegsjahre waren nicht nur Spielsachen Mangelware, sondern die zutiefst religiösen Folletts erlaubten ihren Kindern weder Fernsehen, noch Kinobesuche und verboten ihnen sogar, Radio zu hören. So blieben dem jungen Ken zur Unterhaltung nur die unzähligen Geschichten, die ihm seine Mutter erzählte – und die Geschichten und Abenteuer, die er sich in seiner eigenen Vorstellungswelt schuf. Schon früh lernte er lesen; Bücher bereiteten ihm viel Freude und die öffentliche Bibliothek wurde zu seinem Lieblingsort.

Als Ken Follett zehn Jahre alt war, zog die Familie nach London, wo er später seine Schullaufbahn beendete. Anschließend studierte er Philosophie am University College; eine scheinbar ungewöhnliche Wahl für den Sohn eines Steuerinspektors, aber eine nahe liegende für Ken, wenn man seine religiöse Erziehung und die daraus resultierenden vielen Fragen berücksichtigt. Er ist der Überzeugung, dass diese Wahl die Weichen für seine Zukunft als Schriftsteller gestellt hat.

In einem Hörsaal danach zu fragen, was wirklich ist, war eine Sache für Ken Follett – etwas anderes, Ehemann und Vater zu werden. Als seine Freundin Mary schwanger wurde, heiratete das junge Paar am Ende von Ken Folletts erstem Semesters an der Universität. Im Juli 1968 kam ihr Sohn Emanuele zur Welt.

"Das ist nicht das, was man plant, wenn man 18 Jahre alt ist, aber sobald es einmal geschehen war, wurde die Sache recht spannend. Ich fühlte mich doppelt bereichert: Ich verbrachte eine herrliche Zeit an der Universität und zugleich war es auch äußerst aufregend, ein Baby zu haben und sich darum zu kümmern. Wir liebten ihn und er war auch reizend. Er ist es noch immer."

Es war auch an der Universität, in der hitzigen Atmosphäre der späten Sechzigerjahre, während der Vietnam-Krieg noch geführt wurde, als Ken Follett begann, seine Leidenschaft für Politik zu entdecken.

Im September 1970, gleich nach der Universität, besuchte er einen dreimonatigen Journalistenkurs – der ihn auf die Laufbahn des Schriftstellers brachte. Sein erster Job war der des Reporter für die Zeitung South Wales Echo in Cardiff. Nach der Geburt seiner Tochter Marie-Claire 1973 arbeitete er dann als Kolumnist für die Evening News in London.

Als er es nicht zum "forschen Enthüllungs-Journalisten" brachte, wie er gerne einer gewesen wäre, begann Ken Follett, an den Abenden und Wochenenden Romane zu schreiben. 1974 verließ er die Zeitungswelt und nahm bei einem kleinen Londoner Verlag, Everest Books, eine Stellung an.

Seine Feierabend-Schriftstellerei führte zwar zur Veröffentlichung einiger Bücher, aber keines verkaufte sich gut. Schon in dieser Zeit wurde er vom amerikanischen Literaturagenten Al Zuckerman ermutigt und beraten. Dann kam die Zeit, als sie beide wussten, dass Ken Follett einen potentiellen Chartbreaker verfasst hatte, und Zuckerman sagte: "Dieser Roman wird große Wellen schlagen - und du wirst Steuerprobleme bekommen."

Es war der Roman Die Nadel, der 1978 veröffentlicht wurde und Ken Follett zum Bestseller-Autor machte. Dieses Buch gewann den Edgar Preis und verkaufte sich mehr als 10 Millionen Mal. Der Erfolg dieses Buches ermöglichte es Ken Follett, seinen bisherigen Beruf aufzugeben, sich eine Villa im Süden Frankreichs zu mieten und sich völlig seinem nächsten Roman Dreifach (Triple) zu widmen.

Die Folletts gingen drei Jahre später nach England zurück, denn Ken vermisste die Filme und das Theater sowie die Anregungen, die London zu bieten hatte. Auch wollte er wieder von seinem Wahlrecht Gebrauch machen können. Sie ließen sich in Surrey nieder, wo Ken sich bei der Beschaffung von Geldern und der Wahlkampagne der Labour Party engagierte. Und da geschah es auch, dass er Barbara Broer, die Sekretärin des lokalen Parteibüros, traf, sich in sie verliebte und sie 1985 nach seiner Scheidung heiratete.

Das Ehepaar lebt jetzt in Hertfordshire in einem alten Pfarrhaus, das auch Ken Folletts Kinder aus erster Ehe sowie Barbaras Sohn und ihren beiden Töchter sowie deren Partnern und Kindern ein Zuhause bietet.

In den letzten 25 Jahren hat Ken Follett 19 Romane verfasst: die ersten fünf Bestseller waren Spionageromane wie Die Nadel (1978), Dreifach (1979) oder Auf den Schwingen des Adlers (1983).

Und dann überraschte er seine Leser, indem er sein Metier radikal änderte, mit dem Buch Die Säulen der Erde (1989). Es ist ein Roman über den Bau einer fiktiven Kathedrale im Mittelalter. Dieses Buch erhielt begeisterte Kritiken und hielt sich 18 Wochen lang auf der Bestsellerliste der New York Times. In Deutschland führte es sechs Jahre lang die deutschen Bestsellerlisten an.

Der Bestseller Die Tore der Welt (2007), war die lang erwartete Fortsetzung zum immens beliebten Die Säulen der Erde. Im neuen Buch kehrt er zweihundert Jahre später nach Kingsbridge zurück und berichtet von den Nachkommen der Figuren in Die Säulen der Erde. Breit angelegt und von gewaltigem Umfang, konzentriert es sich auf eine Handvoll Menschen, deren Leben vom Schwarzen Tod verheert wird, der Pestepidemie, die in der Mitte des vierzehnten Jahrhunderts über Europa hinweg zog.

Ken Folletts neuer Roman Sturz der Titanen ist der Auftakt zu zu einer dreibändigen Jahrhundert-Saga, die drei Länder, drei Familien und drei Generationen umfasst.

Nur heute: Bis zu 50.- € Weihnachtsgeld sichern!

Nur heute: Bis zu 50.- € Weihnachtsgeld sichern!


Weihnachten naht mit riesen Schritten und Sie haben noch nicht alle Geschenke für Ihre Lieben beisammen? Dann sichern Sie sich nur heute im 11. Türchen bis zu 50.- € Weihnachtsgeld!

X